Unglaublich, was dieses Model mit seiner Katze gemacht hat

Verschlafen blinzelt Jascha unter einer Decke hervor, gut zu erkennen: Die Tätowierung auf seiner Brust.
Verschlafen blinzelt Jascha unter einer Decke hervor, gut zu erkennen: Die Tätowierung auf seiner Brust.

Tschernihiw - Unglaublich, was ein ukrainisches Model jetzt mit seiner Katze gemacht hat: Elena Ivanickaya ließ ihre Nacktkatze tätowieren. Vom Vorwurf der Tierquälerei will die schöne Blondine nichts wissen.

Große Kulleraugen, faltiger Hals und eine Tätowierung: Das ist Sphinx-Kater Jascha.

Eine Tätowierung? Ja, Ihr habt richtig gelesen. Katzenmama und Model Elena Ivanickaya hat ihrem Kater den ägyptischen Totengott auf die Brust stechen lassen.

Dafür wurde das Tier betäubt und während der Prozedur soll ein Tierarzt dabei gewesen sein. "Er hat die Betäubung gut vertragen. Er war nur einen halben Tag lang etwas schläfrig", berichtet die Ukrainerin im Interview mit RTL. Ihr Freund Anatoli erklärt: "Unsere Sphinx hat einen sehr kämpferischen Charakter, er liebt es zu kämpfen und für sich einzustehen. Deshalb fanden wir, dass er ein individuelles Tattoo braucht."

Von Reue bei den Katzenhaltern keine Spur.

Bei Instagram lösten Fotos des tätowierten Katers allerdings einen wahren Shitstorm aus. "Was läuft nur falsch mit dir?" "Ich hoffe die Katze wird ihr weggenommen und du gehst ins Gefängnis. Herzlose Frau!" und "Ecklige Tierquälerin" sind dabei noch die harmlosesten Kommentare.

Auch deutsche Tierärzte zeigen sich von der Aktion entsetzt: "Das ist ein erheblicher Schmerzmoment für das Tier. Nach dem deutschen Tierschutzgesetz wäre das sicherlich nicht statthaft", heißt es in dem Beitrag bei RTL.

Aber es gibt Hoffnung für Jascha: Weitere Tattoos soll der Kater nicht bekommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0