NLZ des TSV 1860 München: Neuer Hauptpartner, neuer Name

München - Grund zur Freude beim TSV 1860 München! Die Löwen haben einen Hauptpartner für das für den Verein so wichtige Nachwuchsleistungszentrum gefunden: "Die Bayerische" erweitert ihr Engagement bei den Sechzgern.

Neuer Partner, neuer NLZ-Name: Beim TSV 1860 München gibt es Grund zur Freude.
Neuer Partner, neuer NLZ-Name: Beim TSV 1860 München gibt es Grund zur Freude.  © Andreas Gebert/dpa

Das bekannte Versicherungsunternehmen mit Sitz in der bayerischen Landeshauptstadt, das bereits als Hauptsponsor der Profis auf der Brust der Löwen prangt, ist ab sofort auch "offizieller Hauptpartner des Nachwuchsleistungszentrums des TSV München von 1860".

Das teilten die Verantwortlichen auf der Internetpräsenz des Klubs aus Giesing mit.

Das Unternehmen hat die Rechte für zwei Jahre erworben und überweist im Gegenzug 500.000 Euro an den Drittligist aus München.

Welch große Bedeutung die Zusammenarbeit hat, ordnete Michael Scharold im Zuge der Verkündung des Deals ein.

"Um den Ausbildungsstandard auch in Zukunft halten zu können, ist die finanzielle Unterstützung durch 'die Bayerische' ein wichtiger Faktor", wird der 1860-Geschäftsführer zitiert.

Auch Martin Gräfer zeigte sich zufrieden. Der Vorstand der Versicherungsgruppe "die Bayerische" betonte, dass das Unternehmen bereits seit dem Jahr 2016 "stolzer Hauptsponsor der Profimannschaft des TSV 1860 München" sei und es sich deshalb um einen logischen "Schritt in einer ganzheitlichen Partnerschaft mit diesem großartigen Traditionsverein" handele.

Talentschmiede des TSV 1860 München hat große Namen hervorgebracht

"Der Kampf um die Talente ist härter und schwieriger geworden, speziell in Bayern", erklärte Manfred Paula, Leiter des NLZ, aus dem Spieler wie Julian Baumgartlinger, Lars und Sven Bender, Kevin Volland, Julian Weigl oder auch Marius Wolf hervorgegangen sind. Es sind namhafte Akteure, die nach den Vorstellungen der Münchner nicht die letzten sein werden, die den schweren Sprung in das harte Profigeschäft gemeistert haben.

"Dadurch (das Engagement des Unternehmens, Anm. d. Red.) können wir weiter eine hohe Qualität mit einem tollen Team aus hochqualifizierten Trainern und einer nach wie vor sehr guten Talentsichtung anbieten", führte Paula aus und betonte zudem, dass es das Ziel sei, "ein bis drei Spieler pro Saison" zu den Profis zu bringen.

Zusätzlich zur offiziellen Verkündung der erweiterten Zusammenarbeit wurde auch ein neuer Name vorgestellt. So wird das NLZ ab sofort den Namen "die Bayerische JUNGLÖWEN" tragen. In einer öffentlichen Wahl hatten sich die Anhänger der Sechzger für diesen Titel entschieden.

Mehr zum Thema TSV 1860 München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0