TSV 1860 holt im München-Derby gegen den FC Bayern Remis

München - Nur Unentschieden! Der TSV 1860 München hat zum Abschluss des 16. Spieltags der 3. Liga ein Unentschieden erspielt. Im Debüt von Trainer Michael Köllner holten die Löwen gegen den FC Bayern München II ein 1:1 (0:1).

Hitzige Derby-Atmosphäre: TSV-Sechser Daniel Wein (l.) wird von den FCB-Spielern Paul Will (Zweiter von links) und Leon Dajaku bedrängt, Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus geht dazwischen.
Hitzige Derby-Atmosphäre: TSV-Sechser Daniel Wein (l.) wird von den FCB-Spielern Paul Will (Zweiter von links) und Leon Dajaku bedrängt, Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus geht dazwischen.  © imago images / foto2press

Die Tore im ausverkauften Grünwalder Stadion erzielten Kwasi Okyere Wriedt (Elfmeter, 27. Minute) zum 1:0 für die Bayern-Amateure, Dennis Dressel glich für die Löwen zum 1:1 aus (68.).

Nach dem 1:0-Sieg gegen Halle beorderte Löwen-Coach Köllner bei seinem Debüt Böhnlein für Berzel in die Startelf.

Zu Beginn des Spiels zeigten sich die Löwen bissig und setzten den FCB früh unter Druck. Mölders schoss aus 23 Metern aber am Tor vorbei (3.).

Dann wurden die Bayern zum ersten Mal gefährlich. Dajaku kam im Strafraum an den Ball, doch Hiller passte auf und stürzte sich auf die Kugel (16.). Die Löwen zeigten sich dann etwas zahmer, verteidigten aber weiter offensiv (17.).

Nachdem Dajaku im Strafraum von Erdmann im Gesicht berührt wurde, ging der Youngster theatralisch zu Boden (18.). Cuisance scheiterte mit seinem anschließenden Freistoß aber an Hiller (19.).

Nach einem Foul von Willsch an Köhn musste die Löwen dann richtig zittern: Foulelfmeter! Wriedt trat an, Hiller kam dem Ball nicht mehr nach - 1:0 für die Münchner (25.).

Dennis Dressel gleicht für den TSV 1860 München gegen den FC Bayern München II aus

Der auffällige FCB-Youngster Leon Dajaku (l.) im Duell mit dem Sechziger Dennis Erdmann.
Der auffällige FCB-Youngster Leon Dajaku (l.) im Duell mit dem Sechziger Dennis Erdmann.  © imago images / foto2press

Anschließend blieb Bayerns Zweite überlegen. So musste Hiller zweimal parieren: Zuerst hielt er Singhs Ecke, dann packte er bei Richards Kopfball sicher zu (32.). Dennoch blieb es zur Pause bei der knappen 1:0-Führung der FCB-Youngster.

Die Löwen starteten aber deutlich besser in die zweite Hälfte: Weins Flanke landete bei Mölders, der die Kugel aufs Tor brachte, aber an Früchtl scheiterte (47.). Die Gastgeber drückten weiter auf den Ausgleich und belohnten sich endlich für ihre Bemühungen.

Lex flankte rechts im Strafraum an den zweiten Pfosten, Dressel stand frei, scheiterte erst an Früchtl, überwand den Bayern-Keeper aber im zweiten Versuch zum umjubelten 1:1-Ausgleich (68.).

Anschließend passierte nichts Entscheidendes mehr, weshalb es am Ende beim insgesamt verdienten 1:1-Unentschieden blieb.

Der TSV 1860 muss nach dieser Partie am nächsten Sonntag gegen die SpVgg Unterhaching ran. Für die Bayern-Amateure steht am 29. November das Spiel gegen den FC Carl Zeiss Jena an.

Mehr zum Thema TSV 1860 München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0