Tuberkulose-Alarm in Berliner Gefängnissen: Über 70 Fälle diagnostiziert!

Berlin - In Berliner Gefängnissen sind in den vergangenen vier Jahren 71 Tuberkulose-Erkrankungen bei Aufnahme-Untersuchungen diagnostiziert worden.

Tuberkulose-Bakterien befallen beim Menschen am häufigsten die Lunge. (Symbolbild)
Tuberkulose-Bakterien befallen beim Menschen am häufigsten die Lunge. (Symbolbild)  © 123RF/Puwadol Jaturawutthichai

Das geht aus einer Antwort der Gesundheitsverwaltung auf eine Anfrage der AfD an das Abgeordnetenhaus hervor.

Die Zahlen beziehen sich auf die Jahre 2015 bis 2019 und wurden vom Landesamt für Gesundheit und Soziales ermittelt.

Zuletzt war im September eine Tuberkulose-Erkrankung bei einem Häftling im Berliner Gefängnis Heidering bekannt geworden.

Tuberkulose führt die weltweite Statistik der tödlichen Bakterien-Infektions-Krankheiten an und befällt beim Menschen am häufigsten die Lunge, bei Immundefekt zeigt sich vermehrt auch ein Befall außerhalb der Lunge.

In Berliner Gefängnissen sind in den vergangenen vier Jahren 71 Tuberkulose-Erkrankungen bei Aufnahme-Untersuchungen diagnostiziert worden.
In Berliner Gefängnissen sind in den vergangenen vier Jahren 71 Tuberkulose-Erkrankungen bei Aufnahme-Untersuchungen diagnostiziert worden.  © DPA/paul zin

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0