Lockte vorbestrafter Mädchen mit Süßigkeiten zu sich?

Tübingen/Altensteig - Wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern hat die Staatsanwaltschaft Tübingen Anklage gegen einen vorbestraften Sexualstraftäter erhoben.

Zunächst war nur bekannt geworden, dass ein Kind missbraucht worden sei. (Symbolbild)
Zunächst war nur bekannt geworden, dass ein Kind missbraucht worden sei. (Symbolbild)  © 123RF

Der 38-Jährige soll sich im Februar in Altensteig (Kreis Calw) an zwei fünfjährigen Mädchen vergangen haben, wie sie am Donnerstag mitteilte - kurz nachdem er wegen ähnlicher Vergehen aus der Haft entlassen wurde.

Im Februar war zunächst nur bekanntgeworden, dass er ein Mädchen unsittlich berührt haben soll. Offenbar hat er nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft mit wenigen Tagen Abstand auch ein zweites Kind missbraucht.

Der 38-Jährige aus Ludwigsburg soll als Besucher einer Unterkunft seines Arbeitgebers, in der Mitarbeiter und ihre Familien lebten, die Mädchen alleine in ein Zimmer gelockt haben, indem er ihnen Süßigkeiten versprach.

Dort habe er sie im Genitalbereich angefasst. Der Mann sitzt seit Ende Februar in Untersuchungshaft. Die Taten hat er laut Staatsanwaltschaft bisher nicht zugegeben.

Wegen sexuellen Kindesmissbrauchs hatte er eine Haftstrafe von fünf Jahren und neun Monaten abgesessen, war als rückfallgefährdet eingestuft und stand zum Zeitpunkt der vorgeworfenen Taten unter Führungsaufsicht. Das heißt laut Staatsanwaltschaft, dass ihm ein Bewährungshelfer zur Seite gestellt war.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0