Wünscht Shahak Shapira einem bekannten Hochstapler den Tod?

Tübingen/Berlin - Gert Postel (60) ist einer von Deutschlands bekanntesten Hochstaplern, arbeitete über Jahre als falscher Arzt und saß im Gefängnis. Nun hat er ordentlich Twitter-Beef mit Comedian Shahak Shapira (30)!

Kommentiert auf seinem Twitter-Account regelmäßig Tweets von Shapira: Gert Postel.
Kommentiert auf seinem Twitter-Account regelmäßig Tweets von Shapira: Gert Postel.  © Imago

Was war passiert? In einem Tweet äußerte Postel: "Ich bin mir nicht sicher, ob Shahak Shapira ein Mensch ist." Dabei bezog er sich möglicherweise auf einen Post des Komikers.

Dieser hatte Dieter Bohlen kritisiert, nachdem sich der Pop-Titan mit einem umstrittenen Pullover zum verschwundenen Daniel Küblböck geäußert hatte.

Shapira schrieb: "Stell dir vor, Du wirst vermisst nachdem du in den Nordatlantik gesprungen bist und Dieter Bohlen macht Trauervideo mit 'BE ONE WITH THE OCEAN'-Pullover."

Der bekannte Komiker legte in einem weiteren Tweet in Richtung Bohlen nach: "Die Grenze zwischen Idiot und Comedy-Genie liegt so nah."

"Das Schöne an Gert ist, dass er nicht mehr allzu lange leben wird", schrieb Shahak Shapira.
"Das Schöne an Gert ist, dass er nicht mehr allzu lange leben wird", schrieb Shahak Shapira.  © DPA

Darauf reagierte Postel dann direkt, wandte sich an den 30-Jährigen: "Shahak, hast Du die Grenze überschritten frag' ich Dich?"

Postels Tweets blieben der Twitter-Userin Klarnamen Ida Funkhouser nicht verborgen. Die Nutzerin, die Deutschland für einen "kackbraunen Misthaufen" hält, schrieb dem 60-Jährigen: "Nicht jeder ist so ein Hochstapler wie Du, Postel. Lösch Dich endlich." Kurze Zeit später antwortete ihr Shapira.

"Das Schöne an Gert ist, dass er nicht mehr allzu lange leben wird", schrieb der 30-Jährige. Funkhouser ätzte hinterher: "Die alten weißen Männer sollen sich da gefälligst mal etwas beeilen." Das ließ sich Postel nicht bieten, antwortete mit einem vergifteten Kompliment: "Einer der ganz weniger Twitter-User, die Anstand haben und sich zu benehmen wissen, ist zweifelsohne Shahak Shapira." Und weiter: "Er droht einem sogar mit dem frühen Tod."

Da haben sich auf Twitter offenbar die Richtigen gesucht und gefunden. Wie's weitergeht? Wir werden es sehen!

Titelfoto: imago/dpa