Unfall oder Suizid? Überwachungsvideo zeigt neue Details vom Küblböck-Drama Top "Jens liegt im Sterben": Sorge um Mallorca-Auswanderer immer größer Top Diese Mitarbeiter bereiten sich auf riesigen Ansturm vor! Das ist der Grund! 6.088 Anzeige Ex-Freundin von P. Diddy tot: Sie hatten drei gemeinsame Kinder Top Diese Technik-Knaller sollten auf Eurem Wunschzettel oben stehen Anzeige
8.470

Kriminelle Asylbewerber: Boris Palmer regt Ergänzung des Grundgesetzes an

Nach aufsehen erregenden Straftaten: Tübingens Oberbürgermeister regt Ergänzung an

Immer wieder sorgen kriminelle Flüchtlinge für Schlagzeilen. Boris Palmer will das ändern.

Von Patrick Hyslop

Tübingen - In den vergangenen Monaten gab es bundesweit aufsehenerregende Straftaten, die mutmaßlich von Flüchtlingen begangen wurden. Um die Bevölkerung zu schützen, bringt Boris Palmer, grüner OB von Tübingen (Baden-Württemberg) eine Ergänzung des Grundgesetzes ins Spiel.

Der Rechtsstaat ist nicht wehrlos, sagt Boris Palmer.
Der Rechtsstaat ist nicht wehrlos, sagt Boris Palmer.

Nur drei Taten aus der jüngsten Vergangenheit: Die Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg Mitte Oktober schockte die Republik. Acht Männer sitzen in Haft. Sieben davon Syrer. Ende August wurde in Chemnitz ein 35-Jähriger niedergestochen und starb. Zwei weitere Männer wurden schwer verletzt. Anschließend wurden ein Iraker und ein Syrer festgenommen.

Nur kurz davor starb ein Arzt in Offenburg, nachdem er in seiner Praxis mit einem Messer angegriffen wurde. Bei einem somalischen Asylbewerber klickten später die Handschellen.

Boris Palmer reicht es. In ganz Deutschland ist der Oberbürgermeister der Universitäts-Stadt Tübingen (rund 89.000 Einwohner) bekannt für seine deutlichen Worte zu kriminellen Asylbewerbern. Und dafür auch bei seinen grünen Partei-Kollegen umstritten.

Wer zum Risiko für die Gesellschaft wird, könnte in spezielle Landeseinrichtungen kommen. (Symbolbild)
Wer zum Risiko für die Gesellschaft wird, könnte in spezielle Landeseinrichtungen kommen. (Symbolbild)

Nun hat er sich auf Facebook wieder mal mit einem Klartext-Posting zu Wort gemeldet. Sein Credo: Der Rechtsstaat ist nicht wehrlos!

"Immer wieder wird behauptet, wir könnten es gar nicht verhindern, dass straffällige Asylbewerber so lange frei in unseren Städten herumlaufen, bis es zu Morden oder Vergewaltigungen kommt", schreibt der Grünen-Politiker. Und setzt nach: "Dann müsse man eben wie immer bei Verbrechen auf Justiz und Strafe setzen."

Das sei jedoch falsch: Keine Gesellschaft sei verpflichtet, es hinzunehmen, dass Menschen zu Verbrechern werden, denen man gerade erst Hilfe durch Asyl geleistet habe. Bereits jetzt gebe es viele Möglichkeiten den Aufenthalt von Asylbewerbern zu beschränken.

"Ohne jede Rechtsänderung wäre es möglich, sichere Landeseinrichtungen für diejenigen zu schaffen, die wiederholt negativ auffallen und zu einem Risiko für die Helfergesellschaft werden", so Palmer. Die Unterbringung von straffälligen Flüchtlingen in speziellen Einrichtungen hatte der OB bereits mehrfach gefordert.

Doch Palmer schwebt auch eine Ergänzung des Grundgesetzes vor: "Im Asylrecht müsste nur ein Passus ergänzt werden, dass kein Anspruch auf Unterbringung in einer Gemeinde besteht und die Einweisung in Einrichtungen des Landes mit einem Verbot, diese ohne gesonderte Erlaubnis zu verlassen, jederzeit nach Ermessen der Behörden verfügt werden kann."

Nach der Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau kam es in Freiburg zu Demonstrationen.
Nach der Gruppenvergewaltigung einer jungen Frau kam es in Freiburg zu Demonstrationen.

Dann hätte man das Problem schnell im Griff. Und weiter: "Und wer das nicht will, soll eben sagen, wie man das Problem sonst lösen kann."

Unter dem Posting entfachte sich eine lebendige Diskussion. Woran die Umsetzung hapere, wollte beispielsweise eine Userin von Palmer wissen: "Wer muss denn dafür die Weichen stellen? Bund, Länder oder Kommunen? Eigentlich dürfte es ja gar nicht sein, dass die Kommunen die Probleme haben und für die Abhilfe sind dann andere zuständig."

Der Vorschlag wurde bisher nirgendwo diskutiert, so der grüne OB. "Bisher hat leider schon das Problembewusstsein gefehlt. Das hat sich geändert. Jetzt muss diskutiert werden. Das dauert. So ist Demokratie."

Ein anderer Kommentare-Schreiber ätzte mit Blick auf die angedachten Änderungen am Grundgesetz: "Boris Palmer darf diese dann in Nürnberg verkünden." Palmers trockene Antwort? "Alles Nazis."

Fotos: DPA

Weihnachtsgeschenke online bestellen: Achtung, darauf müsst Ihr achten! Top Flüchtlinge wollen in die EU und weigern sich, in Libyen an Land zu gehen Top MediaMarkt verkauft heute diesen Fernseher über 46% günstiger 5.804 Anzeige Kugelrund! Hier präsentiert Schwesta Ewa ihren Babybauch Neu Eine Ära endet: Versandhaus Otto druckt den letzten Katalog Neu An alle Startups: Dieses geniale Software solltet unbedingt nutzen Anzeige Schock für Autofahrer! Plötzlich steht da ein Kamel auf der Autobahn Neu Waldbrände immer schlimmer: Schon über 600 Vermisste Neu Das größte Volksfest des Nordens präsentiert ganz viele Neuheiten Anzeige Fahrerlaubnis ade! Kurierfahrer brettert mit 130 an Polizei vorbei Neu Frachter treiben nach Kollision ineinander verkeilt auf der Nordsee Neu NPD-Parteitag in Büdingen: Stadt geht auf die Barrikaden Neu So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 3.606 Anzeige Sorge um schwangere Schauspielerin: Amy Schumer im Krankenhaus Neu Jürgen Klopp nimmt heute in Mainz besonderen Preis entgegen Neu SATURN Ludwigshafen setzt Rotstift an: Technik günstig wie noch nie 2.252 Anzeige Festnahme bei Autobahn-Kontrolle: Warum wird ein Polizist abgeführt? Neu Schulbusse krachen ineinander: Wie konnte es dazu kommen? Neu
Falsche Dividendenzahlung? Mediclin fordert vor Gericht 181 Millionen Euro Neu MDR-Moderator Peter Imhoff macht einen auf 50 Shades of Grey Neu Blutige Attacke auf 20-Jährigen in Sachsen: Zeigen diese Bilder das Opfer? Neu Anklage in Köln: Opfer mit Bierflasche vergewaltigt und mit Tacker gequält Neu Augen für das "falsche" Mädchen: Schlägermob bricht 16-Jährigem Schädel und Kiefer Neu Mann bewirft Rettungskräfte mit Böllern: Jetzt steht er vor Gericht Neu
Merz-Effekt bleibt aus: Grüne steigen und steigen Neu Versuchter Totschlag: Schlafender Betrunkener in Landwehrkanal geworfen Neu Mutter veröffentlicht Bilder ihres totgeborenen Sohnes und hat eine wichtige Botschaft Neu Tor-Geilheit ist zurück! DFB-Elf feiert höchsten Sieg des Jahres gegen Russland! 2.874 Hunderte Besucher mussten raus! Erneute Drohung bei "Feine Sahne Fischfilet"-Konzert 5.955 Köln: Frau kracht frontal in Bus und wird eingeklemmt 203 Auto crasht in Gegenverkehr: Zwei Verletzte 129 Schauspieler Rolf Hoppe mit 87 Jahren gestorben 15.164 Voice of Germany: Großes Pech für einen der Coaches! 5.394 Nachruf auf Olsenbanden-Benny: Ein schönes Leben in gelben Socken 7.823 Facebook-Europachef in Köln: "Wir verkaufen niemals Daten" 192 Kaninchen zum Sterben im Müll zurückgelassen 3.847 Shitstorm für "Parfum": Quote ok, aber vielen hat's gestunken... 3.358 Künzelsau schafft Kita-Gebühren ab 131 "Verbuggt", "Ehrenmann" oder "sheeeesh": Welches wird das Jugendwort des Jahres 2018? 917 Junger Mann ärgert sich über Raser, kurz darauf prügeln drei Männer auf ihn ein 353 Daihatsu prallt in vollbeladenen Tanklaster: Frau verstirbt noch an der Unfallstelle 4.112 Diebe wollen Jacke von Kölner Undercover-Polizisten klauen, der schlägt zurück! 426 Seehofer stellt Maaßen-Nachfolger vor und stichelt gegen Ex-Verfassungsschutzchef 793 "Bauer sucht Frau": Auf diese Nachricht von Gerald und Anna haben alle gewartet 3.569 Was muss man studieren, um gute Jobaussichten zu haben? So wirbt das Ministerium um neue Lehrer 57 Lehmanns letztes Länderspiel als RTL-Experte? Das ist der Grund 4.411 Seehofers Hin und Her! Morgen lässt er die Katze aus dem Sack 571 17-Jähriger stirbt an S-Bahn-Station: Trägt die Deutsche Bahn Mitschuld? 3.412 Alles spricht dafür: Hat sich Ronaldo endlich mit seiner Freundin verlobt? 950 Krank und von Hautpilz gepeinigt: 18 Kätzchen herzlos an Rastplatz ausgesetzt 6.733 Mädchen (13,14) bei Behandlung missbraucht: Physiotherapeut muss in Haft 2.256