Flüchtlinge: Das kritisiert Boris Palmer an Carola Rackete und den Seenot-Rettern 43.798
Gewitter und Unwetter legen Zugverkehr in Teilen Deutschlands lahm Top
Psycho-Thriller in Elbflorenz: So ist der neue Dresdner Tatort Top
Saturn: Riesiger Abverkauf ab Montag, 5000 Produkte preisgesenkt 5.777 Anzeige
Liveticker zum Nachlesen: BVB in 2. DFB-Pokal-Runde gegen Gladbach, Bayern bei Bochum! Top
43.798

Flüchtlinge: Das kritisiert Boris Palmer an Carola Rackete und den Seenot-Rettern

Auf Facebook: Boris Palmer äußert sich zu Carola Rackete und den Aktivisten von Seawatch

Carola Rackete will eine halbe Million Menschen aus Libyen nach Europa bringen. Dazu hat Boris Palmer eine Meinung.

Von Patrick Hyslop

Tübingen - Nachdem Carola Rackete (31) gegenüber der Bild-Zeitung forderte, eine halbe Million Migranten aus Libyen nach Europa zu holen (dazu noch sogenannte "Klima-Flüchtlinge"), hat sich Tübingens OB Boris Palmer (47, Grüne) geäußert.

Boris Palmer hat sich schon wiederholt zum Thema Flüchtlinge geäußert.
Boris Palmer hat sich schon wiederholt zum Thema Flüchtlinge geäußert.

In einem langen Facebook-Posting stellte er gleich zu Beginn klar: "Ich habe keinen Zweifel daran, dass die Seawatch-Aktivisten und Kapitän Europa (Spiegel) Rackete sich moralisch im Recht fühlen und ihren Einsatz als menschliche Notwendigkeit begreifen."

Darum finde der Grüne "jede Form der persönlichen Herabsetzung dieses Engagements verwerflich". Die Frage sei aber: "Macht es die Welt besser, was Seawatch fordert?"

In einem Punkt stimmt Palmer zu: "Wir dürfen niemand im Mittelmeer ertrinken lassen." Das Europa nicht in der Lage sei, das mit militärischen Schiffen zu verhindern, sei grauenhaft und empörend: "Die Flotten der EU-Staaten sind wahrlich groß genug, um das Mittelmeer zu sichern."

Der 47-Jährige zeigt aber ein Problem der Aktivisten von Seawatch auf: "Sie wollen nicht nur vor dem Ertrinken retten, sie verlangen, die Aufnahme aller Migranten, die bis ans Mittelmeer kommen, in Europa." Da geht Palmer nicht mit.

"Das überfordert Europa. Wenn nicht ökonomisch, dann politisch und gesellschaftlich", schreibt er. Und weiter: "Das wollen die Seawatch-Aktivisten nicht wahrhaben, weil es für sie anders ist. Man kann aber nicht die eigene Weltsicht allen anderen aufzwingen."

Entscheidend sei für den Ausnahme-Grünen etwas anderes: "Es ist auch moralisch falsch, ausgerechnet die in Libyen gestrandeten Migranten nach Europa zu holen, sei es von einem Boot oder von der Küste." Palmer erklärt: "Diejenigen, die versuchen, auf diesem hoch gefährlichen Weg nach Europa durchzukommen, sind selten diejenigen, die Hilfe am dringendsten benötigen."

"Überwiegend junge Männer"

Für die einen Heldin, für die andere Rechtsbrecherin: Carola Rackete.
Für die einen Heldin, für die andere Rechtsbrecherin: Carola Rackete.

Konkret: "Es sind überwiegend junge Männer, die stark genug sind, die Strapazen auf sich zu nehmen und mehrere tausend Dollar zusammenkratzen können, um es bis auf ein Boot zu schaffen."

Wer nur dieser Gruppe die Aufnahme in Europa ermögliche, der mache in den Augen des Tübinger Oberbürgermeisters etwas grundlegend falsch: "Die nach Zehntausenden zählenden misshandelten Frauen aus dem Kongo erhalten auf diesem Weg keine Hilfe. Die Menschen, die am dringendsten Hilfe benötigen, schaffen es nicht bis ans Mittelmeer."

Palmers Schlussfolgerung: "Wir müssten direkt in den Krisengebieten Fluchtwege eröffnen." Was wäre die Folge? "Ein noch viel größerer Migrationsstrom nach Libyen würde sich auf den Weg machen."

Sein Vorwurf an die Aktivisten: "Seawatch ignoriert den offenkundigen Pull-Effekt ihrer Aktivitäten konsequent, weil damit die Sinnlosigkeit dieses Vorgehens offenkundig würde." Damit nicht genug: "Im Kern geht es bei Seawatch nach meiner Überzeugung nicht allein um die Rettung von Menschen, sondern darum, keine Schuld auf sich zu laden. Doch das gelingt nicht."

Palmer verweist auf Zahlen der UNO, wonach die Zahl der Hungernden weltweit gestiegen ist - besonders alarmierend sei demnach die Lage in Afrika. "Wir müssen die Systeme von Wirtschaft, Gesellschaft und Politik anpassen, um das Leben der Menschen in den armen Ländern zu verbessern", fordert der Grünen-Mann.

Das sei "millionenfach wichtiger, als unser Bedürfnis zu stillen, nicht schuld zu sein am Schicksal von Migranten, die sich selbst bewusst in Gefahr bringen durch den Versuch, den Durchbruch nach Europa zu erzwingen".

Es sei für Palmer notwendig, sie zu retten. "Es ist falsch, sie nach Europa zu bringen, wo bekanntlich die Frage, ob sie einen Anspruch auf Asyl haben, gar keine Rolle mehr spielt, weil hier bleibt, wer einmal den Fuß auf europäischen Boden gesetzt hat."

Palmers Fazit: "Weniger Moralisieren und mehr nüchterne Analyse der Fakten und der Hilfsmöglichkeiten wäre das Gebot der Stunde. Erst die Fakten, dann die Moral."

Fotos: DPA

Wegen Wasserschaden! MediaMarkt startet ab Montag Notabverkauf mit Tiefstpreisen 22.410 Anzeige
Essen kam zu spät! Unzufriedener Gast erschießt Kellner Neu
Katzenberger schwanger? Will sie uns jetzt etwas mitteilen? Neu
Riesiger Abverkauf! In diesem Zelt gibt's Technik so günstig wie nie 3.193 Anzeige
Erschöpft und verzweifelt! Flüchtlinge springen von Rettungsschiff ins Meer 2.977
Todesangst um Narumol! "Bauer sucht Frau"-Josef mit den Nerven am Ende 8.570
Bundesliga-Angebot! MediaMarkt haut neues Paket raus 1.503 Anzeige
Frau wird mit Welpe aus Supermarkt geworfen: Der Grund bricht ihr das Herz 8.393
Was für eine Quote von Ibrahimovic: Nächster Doppelpack mit 37 - und wie! 1.060
Saturn Halle: Ab Montag gibt's hier 21 Stunden lang bis 40% Rabatt 1.919 Anzeige
Schwere Waldbrände! Mehrere Orte evakuiert 1.881
Nach zwei Toten in Iserlohn: Mutmaßlicher Täter (43) festgenommen! 2.540
Dank Zeugen: Polizei schnappt mehrfachen Vergewaltiger auf frischer Tat 4.938
Wer jetzt schnell ist, bekommt Marken mit extrem hohen Rabatten! 6.843 Anzeige
"Mein wunderschöner Ehemann, ich liebe dich!" So süß feiert Aljona Savchenko ihren Hochzeitstag 2.422
Vater schleudert Tochter (4) mehrmals zu Boden, dann erbricht sie Blut 9.739
Wacken soll weiter wachsen: Jetzt steigt ein US-Investor mit ein! 158
Gelber Rauch über Helgoland beunruhigt Anwohner 2.971
ZDF-Fernsehgarten: Komiker Luke Mockridge sorgt für Eklat 19.363
Bayern-Wunschspieler Sané freut sich über tolle Aktion seiner Mitspieler 701
Sechs tote Familienmitglieder gefunden! Der Hintergrund ist tragisch 4.271
Gewollter Nippelblitzer! Heidi Klum zeigt schon wieder nackte Haut 3.678
Sechs Monate plagende Ungewissheit: Fall der vermissten Rebecca Reusch bleibt mysteriös 6.653
Die Treppe heruntergestoßen? Fan im Düsseldorfer Stadion schwer verletzt 258
"Promi Big Brother": Entscheidet sich die Gruppe nun gegen Theresia? 1.745
Über zwei Wochen im Mittelmeer: Boot mit 107 Flüchtlingen darf nach Europa 3.458
Stefanie Heinzmann beschäftigt sich ernsthaft mit Karriere-Ende 2.284
Freizügiges Hinterteil sorgt für Gelächter auf Restaurant-Terrasse 24.743
"Bester Fußballer Deutschlands": Konkurrenz gratuliert FC Bayern zu Coutinho-Deal 1.573
Neun Leichen nach Brand in Billighotel gefunden 2.302
Sie war ein Internet-Star! Baby-Seekuh "Mariam" stirbt wegen Plastik im Bauch 1.223
Tödliche Gefahr durch Wespenstiche: Darauf sollten Allergiker achten 993
Studentin (21) verirrt sich in afrikanischer Wüste, dann wird ihre Leiche gefunden 8.878
Polizist erschießt Asylbewerber (20), nachdem er sie mit Hantelstange angreift 21.177
Eiserner Fan: Popstar Tim Bendzko lobt Union Berlin über den grünen Klee 932
"F*ck!", "Wollt Ihr mich verarschen?": Rabenschwarzer Tag für Rapper Jan Delay 7.184
Tests beginnen: Können Schweineherzen bald wirklich Menschenleben retten? 531
Schock im "Sommerhaus der Stars": Hat Willi Herren seine Jasmin betrogen? 86.039
Urlaubsinsel erneut in Flammen: Tausende Menschen evakuiert 5.856
Feuerwehr bittet Mieter, in brennendem Wohnhaus zu bleiben 3.078 Update
Bekenntnisse einer Klofrau: Helga erzählt, was nachts in der Disko passiert 85.589
Bluttat im Bahnhof mit zwei Toten: Opfer (†32) hatte ihr Baby bei sich 11.747 Update
Rote Ampel missachtet! Mann stirbt nach schwerem Kreuzungscrash 5.724
Vater enthauptet seine Tochter (†19), nachdem er sie zwei Jahre vergewaltigte 119.884
So kehrt Herzogin Meghan doch zu "Suits" zurück 3.128
Rivalisierende Ultras gehen vor Derby aufeinander los: Mehrere Tote! 21.256
Tragische Wendung: Mann greift in Gully und stirbt 2.936
Junggesellenabschied eskaliert: Bräutigam-Vater prügelt Mann krankenhausreif 5.521
"Promi Big Brother"-Aus für Zlatko! Hat er die Sympathie des Publikums verloren? 11.080
Porno, Sex, Drogen und Chaos: In "Good Boys" geht es richtig ab! 1.462