Mann soll Mädchen vergewaltigt haben

Tübingen - Widerlich! In der baden-württembergischen Studentenstadt Tübingen soll ein Mann mehrere junge Mädchen vergewaltigt haben.

Die Polizei hat den 28-Jährigen festgenommen. (Symbolbild)
Die Polizei hat den 28-Jährigen festgenommen. (Symbolbild)  © Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Wie die Polizei mitteilte, soll der 28-Jährige nach bisherigen Ermittlungen im Dezember des vergangenen Jahres ein damals 13-jähriges Mädchen in seine Wohnung eingeladen haben und sich anschließend sexuell an ihr vergangen haben.

An gleichem Ort und Stelle passierte vier Wochen später Ähnliches. Dieses Mal soll er einer 16-Jährigen Alkohol und Drogen zur Verfügung gestellt haben und sie anschließend vergewaltigt haben.

Zusätzlich werden dem 28-Jährigen noch zwei Raubdelikte vorgeworfen.

Im August 2019 hat er offenbar im Bereich der Blauen Brücke in Tübingen einen 14-Jährigen getreten und ihm anschließend seine Baseballmütze geklaut.

Dessen 12 Jahre alten Kumpel hatte der 28-Jährige außerdem eine Bluetooth-Box abgenommen.

Die Sexualdelikte sowie die wegen Raubes wurden von den Opfern erst mehrere Wochen nach den Taten zur Anzeige gebracht.

Am fünften Dezember 2019 konnte die Polizei den 28-Jährigen festnehmen. Dabei fanden sie sogar die geklaute Baseballmütze sowie die Bluetooth-Box.

Titelfoto: Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0