Bombendrohungen! Rathäuser in mehreren Städten evakuiert Top Update Dynamo in Magdeburg: Polizist wird bei Prozess der Falschaussage überführt Top Fahranfänger kracht in Reiterstube Neu Psychologe erklärt: Das macht den Fall Rebecca so besonders! Neu Angst vor einer Darmspieglung? Diese Alternativen zahlt die Kasse! 1.072 Anzeige
4.258

Meine Meinung: Hört auf, die Todesstrafe auf Facebook zu fordern!

Kommentar: Rund 70 Jahre seit der Abschaffung der Todesstrafe in Westdeutschland

Auf Facebook kochen die Emotionen gerne hoch. Doch so mancher Nutzer geht deutlich zu weit.

Von Patrick Hyslop

Stuttgart/Tübingen - Bevor Richard Schuh zum Raubmörder wurde, diente er im Zweiten Weltkrieg bei der Luftwaffe.

Eine Hinrichtungszelle im texanischen Huntsville. Hier wurden Häftlinge mit Injektionen getötet. (Archivbild)
Eine Hinrichtungszelle im texanischen Huntsville. Hier wurden Häftlinge mit Injektionen getötet. (Archivbild)
Im Nachkriegs-Deutschland schlug er sich mit Gelegenheitsjobs durch. Dann kam der 28. Januar 1948: Schuh fuhr per Anhalter in einem Lastwagen mit. Nahe Herrenberg in Baden-Württemberg.

Spontan ermordete er den Fahrer, der ihn mitgenommen hatte. Der Grund: Der junge Mann wollte an die neuen Reifen, die am Laster montiert waren. Um sie auf dem Schwarzmarkt zu Geld zu machen.

Die Ermittler kamen ihm auf die Schliche, am 14. Mai 1948 verurteilte ihn das Landgericht Tübingen zum Tode. Am Morgen des 18. Februar 1949, um 6 Uhr, sauste schließlich das Fallbeil der Guillotine herunter und köpfte den 28 Jahre alten Mann.

An diesem Januarmorgen wurde aus dem Raubmörder Richard Schuh der letzte Mensch, der aufgrund eines zivilgerichtlichen Urteils in Westdeutschland exekutiert wurde. Wenige Monate später, im Mai 1949, trat das deutsche Grundgesetz in Kraft - und schaffte im Artikel 102 die Todesstrafe ab.

Warum ich Euch das erzähle? Weil ich auch heute, auf den Tag genau 70 Jahre nach der Hinrichtung von Richard Schuh, auf Facebook immer wieder eine Sache lesen muss: die Forderung nach der Todesstrafe in Deutschland.

Im Regelfall lese ich sowas unter Artikeln, welche die Emotionen hochkochen lassen. Wo es etwa um den Missbrauch von Kindern geht. Oder um schwere Gewaltverbrechen, etwa tödliche Messer-Attacken. Oder auch dann, wenn Menschen Tieren Schreckliches angetan haben.

Die meisten User haben sich dann im Griff. Sind zwar entsetzt über das Vorgefallene, denken aber etwa an die Opfer. Oder die Hinterbliebenen. Wünschen ihnen viel Kraft. Aber dann gibt es auch die andere Sorte Kommentare.

München: Mit dieser Guillotine wurden die Geschwister Hans und Sophie Scholl im Februar 1943 hingerichtet. (Archivbild)
München: Mit dieser Guillotine wurden die Geschwister Hans und Sophie Scholl im Februar 1943 hingerichtet. (Archivbild)

Die, die sich in Gewaltfantasien ergehen. Die etwa dem Täter einen langsamen, schmerzhaften Tod wünschen. Oder lautstark fordern, dass man in Deutschland wieder die Todesstrafe bräuchte.

Mir ist schon klar: Auf Facebook ist man dank Fake-Accounts oder Fantasienamen oftmals recht anonym unterwegs. Da formuliert man vielleicht etwas greller, reißt das Maul weiter auf. Aber die Todesstrafe? Echt jetzt?!

Wenn ich solche User-Kommentare lese, dann gibt es für mich im Prinzip zwei Möglichkeiten: Entweder da schreibt so ein Internet-Großmaul und lebt seine (Gewalt-) Fantasien per Keyboard aus - oder das Gegenüber meint es ernst. Ersteres ist schlimm. Letzteres jedoch erschreckend.

Denn mit dem Tod wurde nur wenige Jahre vor Richard Schuh nicht nur bestraft, wer gemordet hatte. Nein, da wurde auch hingerichtet, wer gegen das Nazi-Regime Widerstand leistete. Etwa die Geschwister Hans und Sophie Scholl. Um nur mal ein prominentes Beispiel zu nennen.

Laut der Bundeszentrale für politische Bildung gehen Historiker im Dritten Reich "von weit über 30.000 Todesurteilen deutscher Gerichte aus." Zudem wurden demnach aus "Gefängnissen und Zuchthäusern (...) zusätzlich 15.000 bis 20.000 Justizhäftlinge 'zur Vernichtung durch Arbeit' in die Konzentrationslager überstellt."

Weltweit wurden nach Angaben von Amnesty International (AI) im Jahr 2017 mindestens 2591 Menschen zum Tode verurteilt. Hingerichtet wurden mindestens 993. Unter anderem in den USA oder Saudi-Arabien. Für China liegen laut AI keine Zahlen vor. Das Land halte Angaben zur Todesstrafe unter Verschluss: "Amnesty geht davon aus, dass dort weiterhin jährlich die Todesstrafe tausendfach verhängt und vollstreckt wird."

Ich bin heilfroh, dass die Todesstrafe in Deutschland vor fast 70 Jahren abgeschafft wurde. Und hoffe, dass die meisten derer, die in den Kommentarspalten ihre Wiedereinführung fordern, das nur im Affekt schreiben, weil ihnen angesichts schlimmer Vorfälle die Nerven durchgehen. Weil sie nicht wissen, wohin mit ihrem Schock und ihrer Wut.

Denn wer das ernst meint, der sollte dringend in Geschichtsbücher schauen. Dort sieht er, wo sowas letztlich hinführen kann.

TAG24-Redakteur Patrick Hyslop.
TAG24-Redakteur Patrick Hyslop.

Fotos: DPA

EU-Parlament will Ende der Zeitumstellung Neu Notwehr! Frau schlitzt Mann mit Teppichmesser auf Neu So einfach bekommt Ihr Lebensmittel bis an die Haustür! 6.660 Anzeige Ku'damm-Raser erneut wegen Mordes verurteilt Neu Bis ihr ein Paar half: So krass belästigte ein Sex-Täter eine junge Frau (17) Neu Hamburger Frühlingsdom startet cooles Gewinnspiel 1.434 Anzeige Todes-Drama in VW-Werk: Mitarbeiter von Stromschrank erschlagen! Neu Nach tödlichem Jaguar-Horror-Crash: Das sind die Konsequenzen Neu
Skifahrer stürzt über 100 Meter in die Tiefe und kommt ums Leben Neu Erst Monate später: Vermisste 58-Jährige tot in Weser gefunden Neu Waffen-Wahnsinn nach Post-Panne: Zoll feiert "dicken Fisch"! Neu "Schönstes Bauarbeiter-Dekolleté": Klaas Heufer-Umlauf foppt das Netz mit Popo-Busen Neu Feuer-Drama: Junge (9) wird zum Held und rettet Schwester (2) aus brennendem BMW Neu
Airport-Chaos geht weiter! Wieder zahlreiche Flüge ab Frankfurt gestrichen Neu Verhandlung in Leipzig: Wer soll für Polizeieinsätze beim Fußball bezahlen? Neu Sie hat es wieder getan: Micaela Schäfer gibt die Nacktschnecke auf Schüler-Party Neu English-Shop in Köln und der drohende Brexit: "Das will keiner von uns" Neu Mann isst rohen Schweinskopf vor Augen von Veganern Neu Grausiger Fund: Arbeiter entdecken Wasserleiche in der Elbe! Neu Männer finden mitten auf Feld Kühlschrank und sind überrascht, was drin ist Neu Comeback in der "Lindenstraße"? Willi Herren sorgt für Verwirrung Neu Säure-Angriff auf Transsexuelle? Sieben Übergriffe auf Prostituierte in Berlin! 841 Polizei schnappt Gewaltverbrecher nach Doppel-Flucht! 1.393 Annett Louisan hat seit Geburt ihrer Tochter große Angst 1.160 Fäkalien-Werfer im Hambacher Forst gibt auf! 2.479 Update Mit 312 km/h unterwegs: Ex-GNTM-Kandidatin kassiert Shitstorm und rastet aus! 2.822 MMA-Star Conor McGregor sorgt für Überraschung und beendet Karriere 624 Kein Sex mehr? Was ist bei Daniela Katzenberger los? 1.276 Polizei stoppt Laster auf A9: Gefährlicher Abfall illegal transportiert 844 Ausbruch aus Sicherheitstrakt: Polizei fahndet europaweit nach diesem Mann 1.047 Nach Freilassung von Rebeccas Schwager: Jetzt spricht seine Frau! 8.381 Mann wacht nach OP auf und kann nicht fassen, was passiert ist 3.758 Vorsicht, ein Teil dieses Bildes könnte Dich verschrecken! 2.581 Bye, bye, Robert Redford: So ist sein letzter Film "Ein Gauner und Gentleman" geworden 984 Unfassbar! Lkw rammt zig Fahrzeuge und fährt völlig zerstört weiter 4.969 Auto geklaut: Polizei rammt Geisterfahrer, dann fallen Schüsse! 5.449 Dramatische Rettung: Schaf steckt in mehrere Meter tiefem Schacht fest 406 Vor "heftiger OP": Schwesta Ewa rechnet mit allen "Insta-Bitches" ab 2.639 Mehrstündige Erektion: Dieser Energy Drink enthält Viagra 22.406 Mops bei Ebay versteigert: Neue Besitzerin will ihr Geld zurück 426 160 Millionen Euro für Lucas Hernández: Mega-Deal bei Bayern? 3.182 Illegales Autorennen: Beifahrer (24) stirbt bei Kollision mit Lastwagen 4.746 Update Wenn es um Sport geht, ist dieser berühmte Ex-Torhüter einfach der Beste 903 Tragischer Unfall in Berlin: Sohn von Kaffee-Gräfin überfahren! 11.672 Verräterisches Zitat: Werden Justin Bieber und Hailey Baldwin Eltern? 1.265 Hat der Anwalt des Müller-Unternehmers Wirtschaftsspionage betrieben? 940 Es geht um 5000 Arbeitsplätze: Krisentreffen bei Ford in Köln 386 Unfallaufnahme eskaliert: Polizisten schlagen Mann mit Faust und Knüppel 3.406 Giftiger Kartoffelsalat? Ehefrau bereitet Abendessen mit Folgen zu 2.955