Münchner Polizei reagiert genial auf Anfragen zur Herkunft des Messer-Stechers

Top

"Alternative Mitte" will die nette AfD sein

Neu

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

15.004
Anzeige

Großfahndung! Gefährlicher Straftäter aus dem Gefängnis geflohen

Neu

Halloween im Heide Park! TAG24 verlost 2x5 Freikarten!

2.972
Anzeige
3.662

Erdogan bereitet die Einführung der Todesstrafe vor

Istanbul - Ungeachtet und trotz aller Mahnungen aus Europa ist der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bereit, in seinem Land die Todesstrafe wieder einzuführen.
Erdogan kündigte zudem weitere Konsequenzen auf den gescheiterten Putsch von Teilen des Militärs an.
Erdogan kündigte zudem weitere Konsequenzen auf den gescheiterten Putsch von Teilen des Militärs an.

ngeachtet und trotz aller Mahnungen aus Europa ist der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bereit, in seinem Land die Todesstrafe wieder einzuführen.

Dies betonte Erdogan in der Nacht zum Dienstag in einer Rede vor Anhängern in Istanbul sowie im Gespräch mit CNN. Voraussetzung sei ein verfassungsändernder Beschluss des Parlamentes, sagte Erdogan in seinem ersten Interview nach dem gescheiterten Militärputsch dem US-Nachrichtensender CNN. "Wenn sie (die Parteien) bereit sind, das zu diskutieren, dann werde ich als Präsident jede Entscheidung des Parlamentes billigen."

Er kündigte zudem weitere Konsequenzen auf den gescheiterten Putsch von Teilen des Militärs an. Am Mittwoch werde es Sitzungen des Nationalen Sicherheitsrats und des Kabinetts geben, sagte Erdogan vor Regierungsanhängern an seinem Wohnsitz in Istanbul.

Dabei werde eine "wichtige Entscheidung" fallen, die er noch nicht verraten wolle.

Ungeachtet und trotz aller Mahnungen aus Europa ist der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bereit, in seinem Land die Todesstrafe wieder einzuführen.
Ungeachtet und trotz aller Mahnungen aus Europa ist der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bereit, in seinem Land die Todesstrafe wieder einzuführen.

In seiner Rede in Istanbul bekräftigte er seine Bereitschaft zur Widereinführung der Todesstrafe. Deren Abschaffung im Jahr 2004 sei kein Hindernis. "So wie diese Unterschriften getätigt worden sind, können sie auch zurückgenommen werden. Es reicht, dass unser Parlament das entscheidet. Es sind keine Gesetze, die man nicht verändern kann."

Erdogan verwies dabei bei CNN auf einen Wunsch seines Volkes nach der Höchststrafe. "Warum sollte ich sie (die Putschisten) auf Jahre hinweg im Gefängnis halten und füttern? - das sagen die Leute." Die Menschen wollten "ein schnelles Ende" der Putschisten, zumal sie Angehörige, Nachbarn oder Kinder verloren hätten.

Erdogan hatte am Sonntag angekündigt, mit der Opposition über eine Wiedereinführung der 2004 abgeschafften Todesstrafe beraten zu wollen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte daraufhin am Montag deutlich gemacht, dass bei einer Rückkehr zur Todesstrafe für die Türkei kein Platz in der Europäischen Union wäre. Auch die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini hatte erklärt:

"Kein Land kann Mitgliedstaat der EU werden, wenn es die Todesstrafe einführt." Auch der Europarat kündigte für diesen Fall an, dass die Türkei dann nicht mehr Mitglied sein könne.

Seit dem Putsch am Freitag sind nach Angaben von Regierungschef Binali Yildirim 7543 Verdächtige festgenommen worden.
Seit dem Putsch am Freitag sind nach Angaben von Regierungschef Binali Yildirim 7543 Verdächtige festgenommen worden.

Nach CNN-Angaben erklärte Erdogan zudem, er werde die USA in den kommenden Tagen offiziell um die Auslieferung des Predigers Fethullah Gülen ersuchen. Gülen lebt in den USA im Exil; er bestreitet Erdogans Vorwürfe, in den Putschversuch verwickelt zu sein.

Bisher ist in den USA nach Angaben des Außenministeriums noch kein offizieller Antrag der Türkei auf Auslieferung Gülens eingegangen.

Die EU-Staaten riefen unterdessen die türkischen Behörden eindringlich zur Zurückhaltung auf. «Es muss alles dafür getan werden, weitere Gewalt zu vermeiden», heißt es in einem am Montag von den Außenministern in Brüssel verabschiedeten Erklärung. Es gehe jetzt darum, neue Opfer zu vermeiden und wieder Ruhe herzustellen.

Seit dem Putsch am Freitag sind nach Angaben von Regierungschef Binali Yildirim 7543 Verdächtige festgenommen worden, darunter 6038 Soldaten und 100 Polizisten, 755 Richter und Staatsanwälte sowie 650 weitere Zivilisten.

Mehr als 13.000 Staatsbedienstete wurden suspendiert, darunter 7899 Polizisten und 2745 Justizbeamte.

Fotos: imago, dpa

Großeinsatz! Bewaffneter nimmt Geiseln in Bowling-Center

Neu

Experten rätseln: Was wurde hier Gefährliches gefunden?

Neu

Brutale Nazi-Attacke am Bahnhof! Mann verpasst 15-Jährigem "Bordsteinkick"

Neu

Hat ein Anwalt seine eigene Ehefrau lebendig verbrannt?

Neu

Kürbiskünstler schnitzen Gruselgemüse

Neu

Niemals klicken! Dieser Link von Euren Freunden kann das ganze Handy lahmlegen

Neu

Hier bekommst Du das beste für deinen Körper

3.452
Anzeige

Frauen verraten: Das sind die schlimmsten Dinge, die beim Sex passieren können

Neu

Nach Geisterfahrt und Unfallflucht Auto angezündet

Neu

Frau bestellt "Muskelkuchen", doch dann erlebt sie eine Überraschung

1.624

TAG24 sucht genau Dich!

73.124
Anzeige

Schleuser bringen rumänische Obdachlose gezielt nach Berlin

1.279

Geheimnis gelüftet: Von Hirschhausen verrät, wie man abnimmt

2.146

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

20.064
Anzeige

Betrunkener 18-Jähriger mit Traktor auf Shopping-Tour

1.035

Gartenarbeit erledigt Paris Jackson am liebsten nackt

1.347

Gerald Butler sicher: "Ich habe Gott gesehen"

414

Shitstorm gegen "Schwiegertochter gesucht": Soll Tutti (17) jetzt Beate ersetzen?

3.268

Über dieses Twitter-Bild rätselt das ganze Netz, was genau steckt dahinter?

5.092

Dieser unglaubliche Antrag hat ein kurioses Ende

3.063

Zwei tote Fischer nach Sturm, der dritte überlebt auf wundersame Weise

1.050

Obdachloser nach Netto-Überfall in Klinik festgenommen! Jetzt bekommt er Tausende Euro

3.547

Polizei findet mehrere Drogen bei frivoler Goa-Party

74

Rotgänger wird von Taxi erfasst und in die Luft geschleudert

382

21-Jähriger will Streit schlichten und wird selbst niedergestochen

1.794

Krimineller ruft Polizei zu Facebook-Challenge auf und die steigt ein!

1.335

CDU-Politiker: "Dann wird die AFD wieder in der Bedeutungslosigkeit verschwinden"

1.385

Tausende Menschen gehen wegen AfD auf die Straße

1.777

Abgetrennter Finger und nackter Po: So kurios wird's heute in Bremen

454

Sitzt Angelina Heger bald auf der Straße?

2.187

Durch Oralsex kann Krebs im Mund entstehen!

2.346

Mann spaziert über Autobahn und wird überfahren

1.423

Ausgesetzter Hund hat vor allem Angst, außer vor diesem Kind

3.363

Kann Korn ein Szene-Getränk werden? Der neue Berentzen-Chef hofft es

405

"Jeder bu*** mit jedem": Mitarbeiterin enthüllt versaute Geheimnisse über Disneyland

8.462

Grünen-OB Palmer will härter gegen kriminelle Flüchtlinge durchgreifen

1.649

Betrunkener Bräutigam verprügelt und würgt Braut kurz nach der Trauung

4.844

Ganz alleine! Ausgebüxte Hundedame unternimmt Spritztour mit S-Bahn

971

Welche frischgebackene Mama stillt hier mit nackter Brust und goldener Ananas?

5.389

BVB-Busfahrer stimmt auf Autobahn Fußball-Hymne für Fans an

2.765

Erst kam der Heiratsantrag, dann brauchte er Geld für seine verletzte Tochter

961

Auto verunglückt, doch niemanden interessiert das

3.923

19-Jähriger will sich übergeben und stürzt von Autobahnbrücke

3.213

Fahrerin fliegt 30 Meter aus dem Wagen: War auch ein Baby an Bord?

10.510

Stehen Deutschland Giftgas-Angriffe durch IS-Terroristen bevor?

5.737

Aufräumen bis 2018! Berlin bleibt nach "Xavier" gefährliche Stadt

162

Ermordete Studentin aus Freiburg: Gericht ändert sein Vorgehen

2.975

Kurioser Unfall: Fahrer flüchtet, Unbeteiligter fährt durch Unfallstelle

3.582
Update

Wut auf den Ex! Frauen setzen nackten Mann im Wald aus

4.218

Versuchte Tötung? Mann wird im Streit vor Tram gestoßen

4.054
Update

Tödliches Unglück! Mann stirbt in Brunnenschacht

5.433

Buttersäure-Anschlag? Großeinsatz auf Kirmes!

4.228

Altes Leben? Neue Fossilienart an Gebäuden entdeckt

1.718

Belegt! Rotwein ersetzt eine Stunde Sport

5.699