Türsteher wird vor Berliner Disco niedergestochen

Der Türsteher machte nur seinen Job und wurde dafür bestraft. (Symbolbild)
Der Türsteher machte nur seinen Job und wurde dafür bestraft. (Symbolbild)  © dpa (Symbolbild)

Berlin - Am frühen Mittwochmorgen wurde ein 39-jähriger Türsteher einer Diskothek in Berlin-Kreuzberg von einem abgewiesenen Gast mit einem Messerstich schwer verletzt.

Gegen 3.20 Uhr habe der 39-Jährige in dem Lokal in der Schlesischen Straße einen unerwünschten Mann hinaus begleiten wollen.

Als er ihn zum Ausgang brachte, habe der 38-Jährige unvermittelt das Messer gezückt und dieses in den Bauch des Türstehers gerammt.

Ein Kollege folgte dem mutmaßlichen Täter, der auf der Flucht seinen Geldbeutel mit persönlichen Papieren verlor. Zeugen sahen, wie er sich in ein Taxi setzte.

Die Polizei nahm später den Mann in seiner Wohnung fest. Der verletzte Türsteher kam in ein Krankenhaus und wurde stationär aufgenommen. Lebensgefahr bestand nach Polizeieingaben nicht.

Titelfoto: dpa (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0