Tumulte mit 140 Personen in Asylheim

Erneut musste die Polizei im Schneeberger Flüchtlingsheim anrücken (Archivbild).
Erneut musste die Polizei im Schneeberger Flüchtlingsheim anrücken (Archivbild).

Von Ronny Licht

Schneeberg - Das Asylbewerberheim in Schneeberg kommt nicht zur Ruhe. In der Nacht zu Dienstag musste erneut die Polizei anrücken.

Zwei Männer (26, 31) aus Libyen hatten den Abend über Alkohol getrunken, gerieten mit syrischen Bewohnern aneinander. Nach wüsten Beleidigungen sammelten sich gegen 1.30 Uhr insgesamt 140 Syrer, bedrohten die beiden Streithähne.

Der Sicherheitsdienst konnte beide Seiten aber solange auseinanderhalten, bis die Polizei mit mehr als 20 Beamten vor Ort eintraf.

Die Polizisten nahmen die beiden Libyer erstmal mit auf die Wache. Polizeisprecherin Heidi Hennig (60): „Der 31jährige hatte 2,35 Promille Alkohol im Blut.“ Außerdem hatte er sich offenbar bei der Flucht vor den wütenden Syrern an der Hand verletzt.

Die Ermittlungen laufen, weitere Festnahmen gab es nicht. Im Schneeberger Asylbewerberheim sind direkt gegenüber der Polizeischule in der alten Kaserne rund 600 Flüchtlinge untergebracht.

Foto: Daniel Unger


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0