Sehen wir Fabian Hambüchen bald bei einer Dance-Show im TV?

Wetzlar - Olympiasieger Fabian Hambüchen hat im Gegensatz zu seinen früheren Turn-Kameraden keinerlei Ambitionen für die im Fernsehen nach wie vor sehr populären Dance-Shows.

Fabian Hambüchen hat keine Lust auf Dance-Shows.
Fabian Hambüchen hat keine Lust auf Dance-Shows.  © DPA

"Ich bin nicht der große Tänzer, Philipp Boy kann das hingegen sehr gut", sagte der 31 Jahre alte Reck-Champion von 2016, der nach seinem Erfolg bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro seine internationale Laufbahn beendet hatte, der Deutschen Presse-Agentur.

"Diese Tanz-Shows sind nichts für mich. Ich sehe mich eher als ein Tanzbär", folgerte er schmunzelnd.

Sein früherer Rivale Philipp Boy aus Cottbus, der schon 2012 seine Turn-Laufbahn beendet hatte, war bei der Show "Dance, Dance, Dance" überaus erfolgreich und hatte im Oktober 2016 gemeinsam mit Bene Mayr das Finale der RTL-Show gewonnen.

Dabei hatte er die Herzen von Millionen TV-Zuschauern für sich gewonnen.

Auch die beiden noch aktiven Turner Marcel Nguyen (Unterhaching) und Andreas Bretschneider (Chemnitz) hatten bei der zweiten Staffel der RTL-Tanzschau 2017 mitgewirkt, waren aber nicht so erfolgreich wie Philipp Boy.

Das Foto zeigt Fabian Hambüchen (links) mit seinem Trainer Andreas Hirsch bei der Turn-WM in Japan 2011.
Das Foto zeigt Fabian Hambüchen (links) mit seinem Trainer Andreas Hirsch bei der Turn-WM in Japan 2011.  © DPA

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0