Schweinefarm im Vogelsberg: TV-Koch produziert sein Fleisch in Hessen

Aus dem Fernsehen bekannt: Koch Mirko Reeh.
Aus dem Fernsehen bekannt: Koch Mirko Reeh.  © DPA

Romrod - „Ich will wissen, wo das Fleisch herkommt“. Diesen Satz hat sich TV-Koch Mirko Reeh wohl zu Herzen genommen. Der 40-Jährige führt eine eigene Schweine- und Rinderfarm in Hessen.

Genauer gesagt in Romrod. 20 Rinder und 18 Schweine dürfen die Farm bis zur ihrer Schlachtung ihr zu Hause nennen. Höchste Priorität hat für Reeh dabei eine ordentliche und Haltung.

„Sie werden nach meinen Vorgaben gefüttert. Stehen auf Stroh. Sie sind mindestens 30 Monate draußen. Den Tieren geht's wirklich gut“, sagte Reeh der Bild und führte aus: „Ich will kein Fleisch, wo ich nicht weiß, was mit den Tieren passiert ist.“

Seit vier Jahren betreibt er die Farm, die zu einem Bauernhof gehört. Häufig lässt er sich selbst vor Ort blicken, kontrolliert bei den Besuchen die eigenen Vorschriften.

„Alle Tiere sind handzahm, werden mit Liebe aufgezogen“, so Reeh. Denn: „Das Tierwohl steht an erster Stelle. Auch wenn es um's Schlachten geht. Wenn wir schon ein Tier töten, dann darf nichts davon in den Müll kommen.“

Ursprünglich kommt Reeh aus Bad Hersfeld. Neben seinen TV-Auftritten betreibt er Kochschulen in Frankfurt am Main und auf Mallorca.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0