"The Masked Singer" bekommt einen Ableger

USA – Mit "The Masked Singer" schuf ProSieben eine erfolgreiche Eigenproduktion (nach asiatischem Vorbild), die das berüchtigte Sommerloch stopfen sollte – mit großem Erfolg: Die Show war ein Zuschauermagnet und ganz Deutschland rätselte, wer sich wohl unter den aufwendig gestalteten Kostümen verbarg. In Amerika, wo die Show auch sehr erfolgreich läuft, erhält das Format nun ein verrücktes Spin-off!

Max Mutzke verkleidet als Astronaut bei "The Masked Singer"
Max Mutzke verkleidet als Astronaut bei "The Masked Singer"  © Henning Kaiser/dpa

"The Masked Dancer" heißt das Format, das sich derzeit in den USA in Planung befindet. Komikerin Ellen DeGeneres verspottete das Original "The Masked Singer" eigentlich, indem sie unter anderem den Schauspieler Sean Hayes in ein Froschkostüm schlüpfen und in ihrer Sendung albern tanzen ließ.

Daraufhin meldete sich der US-Sender FOX, bei dem die amerikanische Version von "The Masked Singer" beheimatet ist, bei der Entertainerin und schlug ihr vor, aus der eigentlichen Parodie ein eigenes Sendungskonzept zu basteln. Ellen willigte sofort ein und fungiert nun als Executive Producerin für das Format, dessen Umsetzung aber erst noch ausgearbeitet werden muss. Es stellt sich zum Beispiel die Frage, wie die Promis, die sich unter den Masken verstecken werden, auch wirklich erkannt werden sollen. Sicherlich nicht nur anhand des Tanzstils.

Doch bis es so weit ist, startet im Frühjahr erst einmal die dritte Staffel des Originals in den USA sowie hierzulande die zweite Staffel, die wieder von Matthias Opdenhövel moderiert wird. Es bleibt abzuwarten, ob und wann tanzende Stars die Zuschauer auch in Deutschland zum Rätselraten einladen werden.

Lucy Diakovska verkleidet als Oktopus bei "The Masked Singer"
Lucy Diakovska verkleidet als Oktopus bei "The Masked Singer"  © Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0