Durchgeknallter zieht Waffe vor Stern-TV-Kamera

Der Moment, in dem der Verdächtige in seinen Hosenbund greift, und die Waffe zieht.
Der Moment, in dem der Verdächtige in seinen Hosenbund greift, und die Waffe zieht.

Berlin – Ein Kamerateam von Stern TV dreht am Kottbuser Tor. In der Sendung werden Gewalt, Drogen und Kriminalität an einem der größten Berliner Brennpunkte thematisiert.

Und ehe es sich das Team versieht, ist es mittendrin in einem Polizeieinsatz. Während eines Interviews mischt sich ein Mann in das Gespräch ein und bietet "Haschisch" an. Die Frau scheint ihn zu kennen und redet kurz mit ihm: "Du hast dich ja heute immerhin mal schick gemacht."

Was sie und die Kameraleute nicht wissen, der Mann hatte vorher einem Kumpanen einen Waffe im Hosenbund gezeigt. Zeugen hatten daraufhin die Polizei gerufen.

Die trifft in diesem Augenblick ein, der Mann greift daraufhin in die Hose und zieht die Waffe heraus. Die Polizisten reagieren angespannt, haben ihre Dienstpistolen gezogen und rufen "auf den Boden". Der Verdächtige lässt seine Waffe sofort fallen und legt sich hin.

Er wird daraufhin überwältig, festgenommen und weggeführt. Schnell stellt sich heraus, dass es sich um die Spielzeugpistole eines Wichtigtuers handelte.

Doch bei der Anspannung eines solchen Einsatzes, bei dem eine Waffe gemeldet wird, musste die Polizei natürlich zunächst von einer scharfen Waffe ausgehen.

Alle Details im Video:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0