Mann wird in U-Bahn verprügelt, weil er Zivilcourage beweist

München - Ein Mann wollte Fahrgästen in der U2 helfen und wurde schließlich selbst zum Opfer einer brutalen Attacke.

Die Tatverdächtigen flüchteten an der U-Bahn-Haltestelle Silberhornstraße. (Archivbild)
Die Tatverdächtigen flüchteten an der U-Bahn-Haltestelle Silberhornstraße. (Archivbild)  © DPA

Der 45-Jährige fuhr am Samstag gegen 20.30 Uhr mit der U-Bahn in Richtung Messestadt Ost, als ihm ein Streit zwischen mehreren Personen auffiel.

Die 15- bis 20-Jährigen hörten laut Musik und beleidigten andere Fahrgäste. Als ein 20-Jähriger eine bislang unbekannte Person schlagen wollte, ging der 45-Jährige dazwischen.

Der 20-Jährige ging daraufhin auf den Mann los und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Auch die anderen aus der Gruppe griffen den 45-Jährigen an. Als er verletzt zu Boden ging, flüchtetet die Gruppe an der Haltestelle Silberhornstraße.

Kurze Zeit später konnten die Schläger jedoch durch die verständigte Polizei festgenommen werden. Die Tatverdächtigen wurden wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. Zwei Unbekannte der Gruppe konnten der Polizei entwischen und werden noch gesucht.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtete haben und sachdienliche Hinweise geben können. Bitte meldet Euch unter 08929100 oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Der Mann wurde in der U-Bah verprügelt, weil er anderen Fahrgästen helfen wollte. (Archivbild)
Der Mann wurde in der U-Bah verprügelt, weil er anderen Fahrgästen helfen wollte. (Archivbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0