U3-Sperrung aufgehoben: 40.000 HVV-Pendler können fast aufatmen

Hamburg - Pendler und Touristen können sich freuen: Nach mehr als drei Monaten fahren die Züge der HVV-Linie U3 ab Montag wieder auf der gesamten Strecke.

Die U-Bahn der Linie U3 fährt ab Montag wieder auf der gesamten Strecke. (Archivbild)
Die U-Bahn der Linie U3 fährt ab Montag wieder auf der gesamten Strecke. (Archivbild)  © dpa/Bodo Marks

Die Hochbahn hebt pünktlich zum Betriebsbeginn die Sperrung zwischen Baumwall und St. Pauli auf, teilte das Unternehmen mit.

Seit Mai war die Strecke gesperrt, weil die Haltestelle Landungsbrücken saniert wird. Parallel dazu gab es auch am Baumwall Bauarbeiten, die noch nicht ganz fertig sind.

Nun haben rund 40.000 tägliche Fahrgäste wieder freie Fahrt.

Wer an den Landungsbrücken raus will, hat allerdings ein Problem. Die Züge fahren bis 15. Dezember ohne anzuhalten durch die Station.

Unvorhergesehene Schäden verzögern den Abschluss der Bauarbeiten um mehrere Wochen. Die Landungsbrücken sind in dieser Zeit auf dem Schienenweg zwar per S-Bahn zu erreichen.

Doch auch die S-Bahn Hamburg hat Bauarbeiten geplant. Vom 3. bis 20. Oktober wird der City-Tunnel gesperrt.

S1, S3 und S21 sind davon betroffen. Zwischen Hauptbahnhof und Landungsbrücken fahren dann nur Ersatzbusse statt Bahnen.

Das Aufatmen auf der Ring-Linie U3 dauert aber nicht lang. Ab Frühjahr 2020 soll sie erneut unterbrochen werden. Die Hochbahn will die Station Mönckebergstraße aufwendig umbauen.

Zwischen Rödingsmarkt und Hauptbahnhof soll die Strecke daher ein Jahr lang gesperrt werden.

Titelfoto: dpa/Bodo Marks

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0