Aufatmen für Pendler: U3 fährt ab Montag wieder durch die City

Hamburg - Pendler können aufatmen: Die wochenlange Sperrung der wichtigen U-Bahnlinie U3 in Hamburg wird aufgehoben. Ab Montag fahren die Züge wieder über den Hauptbahnhof.

Ein Zug der Linie U3 hält am Hauptbahnhof, die soll dort ab Sonntag wieder halten.
Ein Zug der Linie U3 hält am Hauptbahnhof, die soll dort ab Sonntag wieder halten.  © dpa/Daniel Reinhardt

Wie die Hochbahn mitteilte, werden die Bauarbeiten planmäßig abgeschlossen.

Seit 25. Januar ist der Abschnitt zwischen Berliner Tor und Rathaus gesperrt (TAG24 berichtete).

Mit Betriebsschluss am kommenden Sonntag soll damit Schluss sein und die Züge der U3 wieder durchfahren können.

So wurde das Umsteigen am Hauptbahnhof auf der wichtigen Verbindungslinie durch die City unmöglich.

Pendler mussten während der Bauarbeiten am Jungfernstieg oder Schlump umsteigen, außerdem wurde die Metrobus-Linie 5 verlängert.

Grund für die Sperrung waren Gleisbau- und Weichenarbeiten, die als Vorbereitung für den barrierefreien Ausbau der über 100 Jahre alten U3-Haltestelle Mönckebergstraße im kommenden Jahr dienten.

Dabei wurde zwischen Hauptbahnhof und Mönckebergstraße eine zusätzliche Weichenverbindung eingebaut.

Die soll es ermöglichen, bei Störungen verlässlich bis zum Knotenpunkt Hauptbahnhof zu gelangen.

Vorher mussten aus Barmbek kommende U3-Züge bei einer Unterbrechung wegen der fehlenden Weichenverbindung am Berliner Tor stoppen und dann umkehren.

Als Nächstes steht übrigens die Sanierung des U-Bahnhofs Landungsbrücken an (TAG24 berichtete). Ab Ende Mai bis Mitte Oktober wird die Station dann gesperrt.

Titelfoto: dpa/Daniel Reinhardt

Mehr zum Thema Hamburg Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0