Fahrer zerlegt beim Überholen seinen 344-PS-Wagen

Magdala - Bereits zum dritten Mal innerhalb kürzester Zeit hat es zwischen Kleinschwabhausen und Magdala im Weimarer Land einen Unfall gegeben - und diesmal waren ordentlich PS beteiligt.

Der Wagen war nach dem Unfall nicht mehr zu gebrauchen und wurde abgeschleppt.
Der Wagen war nach dem Unfall nicht mehr zu gebrauchen und wurde abgeschleppt.  © thüringen112/Fabian Peikow

Der 40-jährige Fahrer eines Nissans 370Z Nismo (Neupreis: ab 47.000 Euro) mit 344 PS wollte Samstagmittag auf einer geraden Strecke mehrere Fahrzeuge überholen.

Allerdings gibt es auf der Strecke einen kleinen Hügel der anscheinend dazu geführt hat, dass der Fahrer des schnellen Wagens den Gegenverkehr nicht gesehen hat.

Der Unfallverursacher lenkt nach rechts und kollidierte mit dem Wagen, welcher die Kolonne, die er überholen wollte, anführte. Anschließend verlor der Nissan-Fahrer die Kontrolle über sein Wagen, kollidierte mit der Leitplanke und kam nach links von der Straße ab.

Erneuter Anschlag in Erfurt! Bus und Straßenbahn mit Stahlkugeln beschossen
Thüringen Crime Erneuter Anschlag in Erfurt! Bus und Straßenbahn mit Stahlkugeln beschossen

Sein Fahrzeug drehte sich, fuhr noch unzählige Meter durch ein Getreidefeld und kam entgegengesetzt der Strecke zum Stehen. Bei Ankunft der Rettungskräfte waren alle Personen bereits aus dem Wagen befreit.

Der 40-jährige Unfallverursacher und sein Beifahrer wurden mit einem Rettungswagen und einem Krankentransportwagen in die Klinik nach Blankenhain gebracht und dort stationär aufgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen kamen aber alle Insassen mit dem Schrecken davon, sollen schon am Sonntag wieder entlassen werden. Auch der andere beteiligte Autofahrer, der beim Ausweichen mit einem Leitpfosten kollidierte, blieb unverletzt.

Die Straße musste während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen halbseitig gesperrt und nur für die Unfallaufnahme kurzzeitig voll gesperrt werden. Der Nissan erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden.

Mitten im Feld landete der 344-PS-Wagen nach dem Unfall.
Mitten im Feld landete der 344-PS-Wagen nach dem Unfall.  © thüringen112/Fabian Peikow

Titelfoto: thüringen112/Fabian Peikow

Mehr zum Thema Thüringen Unfall: