N24 gibt es bald nicht mehr

Top

Schockmoment bei Baseball-Spiel: Kind bekommt mit voller Wucht Ball ins Gesicht

Top

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

3.966
Anzeige

Flugzeug kommt bei Notlandung von der Piste ab und fängt Feuer

Top

TAG24 sucht genau Dich!

60.777
Anzeige
7.595

18 Tote bei Sturm auf Luxushotel

Bamako - Zwei bewaffnete Männer haben das Luxushotel Radisson in Malis Hauptstadt überfallen. Sie halten 170 Menschen als Geiseln.

UPDATE 17 Uhr

Die Geiselnahme im Luxushotel "Radisson Blu" ist beendet. Dabei wurden nach Angaben ausländischer Sicherheitskreisen mindestens 18 Menschen getötet.

Laut Regierung in Mali (Westafrika) haben die Geiselnehmer nunmehr keine Menschen mehr in ihrer Gewalt.

Neben den lokalen Sicherheitsbehörden hatten sich an der Befreiung der Geiseln auch französische Spezialkräfte und US-Spezialeinheiten beteiligt, berichtete der Nachrichtensender ntv.

Um wen es sich bei den Toten handelt, sei noch nicht bekannt. Unklar sei auch, ob alle Geiselnehmer getötet oder festgenommen wurden.

Unterdessen haben sich zwei mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbundene Gruppen laut Medien zu dem Anschlag bekannt. Der arabische TV-Kanal Al-Dschasira meldete am Freitag, er habe eine entsprechende Erklärung erhalten.

UPDATE 15 Uhr

Bei der Befreiungsaktion von malischen Spezialeinheiten konnten auch zwei Deutsche das Hotel verlassen, sagte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (59, SPD). "Wir haben noch keinen vollständigen Überblick. Die Aufklärung läuft auf Hochtouren."

Alle Mitarbeiter der Botschaft, deutsche UN-Mitarbeiter und deutsche Entwicklungshelfer hätten sich inzwischen gemeldet, sagte Steinmeier, der sich derzeit zu einer viertägigen Afrika-Reise in Sambia aufhält. Deshalb habe er die Hoffnung, dass keine weiteren Deutschen unter den Geiseln seien.

Insgesamt kamen 87 Menschen aus der Hand der mutmaßlich islamischen Attentäter frei.

MOPO24 berichtet weiter.

UPDATE 13 Uhr:

Sicherheitskräfte des westafrikanischen Landes begannen, in das Hotel vorzudringen, wie ein Augenzeuge berichtete.

Dabei kamen etwa 80 der 170 Geiseln frei. Das sagte ein Beamter des Innenministeriums am Freitag der DPA. Die genauen Umstände ihrer Freilassung blieben zunächst unklar.

Die bewaffneten Angreifer sollen sich Berichten zufolge in einem oberen Stockwerk des Hotels verschanzt haben.

Sie hatten vorher offenbar jene freigelassen, die das arabische Glaubensbekenntnis aufsagen könnten, und seien vor allem an westlichen Geiseln interessiert.

Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin sagte: "Wir haben noch keine Erkenntnisse, ob sich Deutsche unter den Geiseln befinden."

Die US-Botschaft und andere westliche Vertretungen forderten ihre Staatsbürger in Bamako auf, in ihren Häusern zu blieben.

Islamistische Attentäter hatten bereits im August ein Hotel in Sévaré angegriffen. Dabei kamen 13 Menschen ums Leben. Unter den Opfern waren auch fünf Mitarbeiter der Vereinten Nationen.

Bundeswehr-Soldaten sind nicht unter den Geiseln im Hotel. "Unser Hauptquartier liegt einige Kilometer von dem Hotel entfernt, alle sind in Sicherheit", sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Freitag in Berlin.

In Bamako sind aktuell mehr als 50 deutsche Soldaten als Teil der European Training Mission in Mali (EUTM Mali) stationiert. Das Mandat erlaubt den Einsatz von bis zu 350 Soldaten.

Dieses Foto hat ein chinesischer Tourist während des Angriffs am Freitag aufgenommen.
Dieses Foto hat ein chinesischer Tourist während des Angriffs am Freitag aufgenommen.

Hintergrund:

Bamako - Überfall auf das Luxushotel Radisson in der Hauptstadt von Mali (Westafrika)! Zwei bewaffnete Männer halten in Bamako 170 Menschen als Geiseln.

140 davon seien Gäste. Außerdem hätten die Angreifer auch 30 Angestellte in ihrer Gewalt, teilte die Hotelgruppe Rezidor am Freitag mit.

Das malische Innenministerium berichtete Freitagmittag von mindestens drei Toten. Die Angreifer seien vermutlich Dschihadisten, sagte ein Polizeibeamter.

Noch gibt es keine sicheren Informationen, woher die Geiseln stammen. Angeblich befinden sich Franzosen unter den Festgehaltenen. Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldet, unter den Hotelgästen seien auch Chinesen. Und die Fluglinie Turkish Airlines teilte mit, sechs ihrer Mitarbeiter hielten sich in dem Gebäude auf.

Augenzeugen berichten, es handele sich um etwa zehn Attentäter. Sie hätten gefeuert und "Allahu akbar" ("Gott ist groß") gerufen.

Das Radisson hat 180 Zimmer. Es ist besonders bei Diplomaten beliebt und zum Beispiel auch das Hotel für Mitarbeiter der Fluggesellschaft Air France, die in die Stadt kommen.

Nach Angaben eines Mitglieds des Hotel-Sicherheitsteams nutzten die Angreifer einen Wagen mit diplomatischen Kennzeichen, um Zugang zum normalerweise sehr gut gesicherten Gebäude zu erhalten.

Plötzlich waren Schüsse zu hören. Sicherheitskräfte riegelten das Hotel direkt weiträumig ab.

In Mali hatten Islamisten und separatistische Tuareg große Gebiete vor allem im Norden des Landes erobert, bevor sie mit Hilfe französischer Truppen wieder zurückgedrängt worden waren.

Derzeit läuft ein internationaler Einsatz zur Ausbildung der malischen Streitkräfte, an dem auch die Bundeswehr beteiligt ist. Die Bundesregierung erwägt derzeit auch, den Einsatz der Bundeswehr auf den unruhigen Norden auszuweiten.

Das Luxushotel Radisson in der Hauptstadt von Mali.
Das Luxushotel Radisson in der Hauptstadt von Mali.
Das Hotel Radisson befindet sich in Malis Hauptstadt Bamako.
Das Hotel Radisson befindet sich in Malis Hauptstadt Bamako.

Foto und Grafik: dpa

Schwere Krebserkrankung: Bosbach denkt schon über seinen Grabstein nach

Neu

Wolfgang Joop hat keine Lust mehr auf den Mode-Zirkus

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

88.466
Anzeige

Taxifahrer schleift Fahrgast unterm Wagen mit und lässt ihn schwer verletzt liegen!

Neu

Traktor will Bahnschienen überqueren, dann kommt plötzlich ein Güterzug

Neu

Schleuser versteckt Mann unter dem Rücksitz

Neu

Sieg vor der Wahl: Hier hat "Die PARTEI" schon gewonnen

Neu

Wer hat eine Sexpuppe vor Radarfalle gestellt?

Neu

AfD darf angebliches Grünen-Zitat nicht mehr verbreiten

Neu

Wucher? Fleischer verlangt Geld fürs Aufschneiden der Semmeln

Neu

Kuriose Schrottkarre steht bei Ebay zum Verkauf

Neu

Konkurrenz ist entsetzt über Air-Berlin-Entscheidung für Lufthansa

Neu

Wurden Berliner Beamte jahrelang zu schlecht bezahlt?

125

Preise von Eigentumswohnungen steigen: Da kommt diese Anzeige gelegen

806

Hund wird in Waldgebiet grausam getötet

5.423

Wen küsst Sophia Thomalla denn da?

1.430

Intimes Geständnis: Robbie Williams hatte Sex mit Dealerin

1.308

Völlig zerstört: 59-Jähriger rast ungebremst gegen Baum und stirbt

3.392

Größenwahn? Emil Forsberg verschenkt 200.000-Euro-Ferrari

4.103

Hier werden ein Vater und seine beiden Kinder vom Blitz getroffen

2.273

Ekelhaft! Laster verliert 250 Kilo Tier-Lungen auf Autobahn

1.855

Cartoonist Ralph Ruthe vergleicht AfD mit einem bellenden Hund

995

Kriminalität: Jeder zweite Tatverdächtige ist Ausländer

4.463

Experiment macht fassungslos: So einfach kann man eine Bastel-Bombe bei Amazon bestellen!

1.107

Next Stop Heppenheim: Merkels Wahlkampf-Endspurt in Hessen

665

21-Jähriger stürzt beim Putzen aus Fenster: Schwer verletzt!

1.322

Terror-Anschlag: Nach neun Monaten reden jetzt die Zeugen

2.589

Schock! Dieser GZSZ-Star steigt nun doch aus

6.267

Zieht Tatort-Ermittlerin Aylin Tezel hier wirklich blank?

3.488

Mann glaubt, Polizei steht vor der Tür, dann beginnt sein Albtraum

2.620

Elfjährige wird gefesselt in Weinbergen gefunden und kann sich an nichts erinnern

5.369

Auto kracht gegen Geländer und stürzt in die Tiefe

2.711

15-jähriger bei Streit erstochen: Haftbefehl gegen zwei Jugendliche

5.066
Update

Eklat geht weiter: Kim Jong-Un nennt Trump "geisteskranken, dementen US-Greis"

1.550

Schock: Transvestiten überfallen Popmusiker Pet Shop Boys

1.623

Lawinen-Drama in den Alpen: 24-Jähriger sofort tot

2.352

Was macht Angela Merkel denn hier neben der nackten Micaela?

6.622

Fand Schatzsucher Teil von Hitlers Atombombe?

6.570

Probleme mit Air Berlin? Flughafen Tegel rüstet sich für Ernstfall

804

Kommen die E-Flitzer auch 2019 nach Berlin?

72

Promis, Pasta und Pedale: Parteien kämpfen auf den letzten Metern um Wähler

410

Marihuana-Plantage aus Horror-Haus entfernt: Erste Haftbefehle erlassen

961
Update

Nach Abschiebe-Drama: Darf der kleine Alen (6) zurück nach Deutschland?

4.487

Gutachter prüft: Ist Thomas T. nach Doppelmord schuldunfähig?

567

Weil sie bei eBay Kleinanzeigen keiner wollte? Katzen in Karton ausgesetzt

2.295

200 Legida-Anhänger vs. 3000 Gegner: So war der Demo-Abend in Leipzig

7.222
Update

Schulz verliert auch in neuester ZDF-Umfrage an Wählergunst

2.333

Nach Prügel im Dessous-Geschäft: Verschleierte Deutsch-Polin geschnappt

5.361

Verkauf von Air Berlin: Gläubiger verhandeln exklusiv mit Lufthansa

648

Testphase gestartet: Mobile Kameras sollen Berliner fortan schützen

189

Schreie, Pfiffe und ein Hitlergruß empfangen Angela Merkel

9.994

Charité-Streik: OP-Absagen werden zur Belastung, nur Notfälle werden versorgt

161

Betrunkener pinkelt ins Gebüsch – dann passiert das!

8.392

Motor setzt plötzlich aus: Zwei Verletzte bei Horror-Absturz

2.851