+++ WM-Liveticker: JAAAAAA!!! Deutschland gewinnt in der letzten Sekunde! +++ Top Live Reisebus streift mehrere Autos: Trio verhindert Katastrophe Neu Alles schwarz! Stromausfall bei Helene Fischer in Leipzig Neu Update Irrer Ausraster! Serben-Coach vergleicht Schiri Dr. Felix Brych mit Kriegsverbrechern Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 37.167 Anzeige
7.599

18 Tote bei Sturm auf Luxushotel

Bamako - Zwei bewaffnete Männer haben das Luxushotel Radisson in Malis Hauptstadt überfallen. Sie halten 170 Menschen als Geiseln.

UPDATE 17 Uhr

Die Geiselnahme im Luxushotel "Radisson Blu" ist beendet. Dabei wurden nach Angaben ausländischer Sicherheitskreisen mindestens 18 Menschen getötet.

Laut Regierung in Mali (Westafrika) haben die Geiselnehmer nunmehr keine Menschen mehr in ihrer Gewalt.

Neben den lokalen Sicherheitsbehörden hatten sich an der Befreiung der Geiseln auch französische Spezialkräfte und US-Spezialeinheiten beteiligt, berichtete der Nachrichtensender ntv.

Um wen es sich bei den Toten handelt, sei noch nicht bekannt. Unklar sei auch, ob alle Geiselnehmer getötet oder festgenommen wurden.

Unterdessen haben sich zwei mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbundene Gruppen laut Medien zu dem Anschlag bekannt. Der arabische TV-Kanal Al-Dschasira meldete am Freitag, er habe eine entsprechende Erklärung erhalten.

UPDATE 15 Uhr

Bei der Befreiungsaktion von malischen Spezialeinheiten konnten auch zwei Deutsche das Hotel verlassen, sagte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (59, SPD). "Wir haben noch keinen vollständigen Überblick. Die Aufklärung läuft auf Hochtouren."

Alle Mitarbeiter der Botschaft, deutsche UN-Mitarbeiter und deutsche Entwicklungshelfer hätten sich inzwischen gemeldet, sagte Steinmeier, der sich derzeit zu einer viertägigen Afrika-Reise in Sambia aufhält. Deshalb habe er die Hoffnung, dass keine weiteren Deutschen unter den Geiseln seien.

Insgesamt kamen 87 Menschen aus der Hand der mutmaßlich islamischen Attentäter frei.

MOPO24 berichtet weiter.

UPDATE 13 Uhr:

Sicherheitskräfte des westafrikanischen Landes begannen, in das Hotel vorzudringen, wie ein Augenzeuge berichtete.

Dabei kamen etwa 80 der 170 Geiseln frei. Das sagte ein Beamter des Innenministeriums am Freitag der DPA. Die genauen Umstände ihrer Freilassung blieben zunächst unklar.

Die bewaffneten Angreifer sollen sich Berichten zufolge in einem oberen Stockwerk des Hotels verschanzt haben.

Sie hatten vorher offenbar jene freigelassen, die das arabische Glaubensbekenntnis aufsagen könnten, und seien vor allem an westlichen Geiseln interessiert.

Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin sagte: "Wir haben noch keine Erkenntnisse, ob sich Deutsche unter den Geiseln befinden."

Die US-Botschaft und andere westliche Vertretungen forderten ihre Staatsbürger in Bamako auf, in ihren Häusern zu blieben.

Islamistische Attentäter hatten bereits im August ein Hotel in Sévaré angegriffen. Dabei kamen 13 Menschen ums Leben. Unter den Opfern waren auch fünf Mitarbeiter der Vereinten Nationen.

Bundeswehr-Soldaten sind nicht unter den Geiseln im Hotel. "Unser Hauptquartier liegt einige Kilometer von dem Hotel entfernt, alle sind in Sicherheit", sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Freitag in Berlin.

In Bamako sind aktuell mehr als 50 deutsche Soldaten als Teil der European Training Mission in Mali (EUTM Mali) stationiert. Das Mandat erlaubt den Einsatz von bis zu 350 Soldaten.

Dieses Foto hat ein chinesischer Tourist während des Angriffs am Freitag aufgenommen.
Dieses Foto hat ein chinesischer Tourist während des Angriffs am Freitag aufgenommen.

Hintergrund:

Bamako - Überfall auf das Luxushotel Radisson in der Hauptstadt von Mali (Westafrika)! Zwei bewaffnete Männer halten in Bamako 170 Menschen als Geiseln.

140 davon seien Gäste. Außerdem hätten die Angreifer auch 30 Angestellte in ihrer Gewalt, teilte die Hotelgruppe Rezidor am Freitag mit.

Das malische Innenministerium berichtete Freitagmittag von mindestens drei Toten. Die Angreifer seien vermutlich Dschihadisten, sagte ein Polizeibeamter.

Noch gibt es keine sicheren Informationen, woher die Geiseln stammen. Angeblich befinden sich Franzosen unter den Festgehaltenen. Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua meldet, unter den Hotelgästen seien auch Chinesen. Und die Fluglinie Turkish Airlines teilte mit, sechs ihrer Mitarbeiter hielten sich in dem Gebäude auf.

Augenzeugen berichten, es handele sich um etwa zehn Attentäter. Sie hätten gefeuert und "Allahu akbar" ("Gott ist groß") gerufen.

Das Radisson hat 180 Zimmer. Es ist besonders bei Diplomaten beliebt und zum Beispiel auch das Hotel für Mitarbeiter der Fluggesellschaft Air France, die in die Stadt kommen.

Nach Angaben eines Mitglieds des Hotel-Sicherheitsteams nutzten die Angreifer einen Wagen mit diplomatischen Kennzeichen, um Zugang zum normalerweise sehr gut gesicherten Gebäude zu erhalten.

Plötzlich waren Schüsse zu hören. Sicherheitskräfte riegelten das Hotel direkt weiträumig ab.

In Mali hatten Islamisten und separatistische Tuareg große Gebiete vor allem im Norden des Landes erobert, bevor sie mit Hilfe französischer Truppen wieder zurückgedrängt worden waren.

Derzeit läuft ein internationaler Einsatz zur Ausbildung der malischen Streitkräfte, an dem auch die Bundeswehr beteiligt ist. Die Bundesregierung erwägt derzeit auch, den Einsatz der Bundeswehr auf den unruhigen Norden auszuweiten.

Das Luxushotel Radisson in der Hauptstadt von Mali.
Das Luxushotel Radisson in der Hauptstadt von Mali.
Das Hotel Radisson befindet sich in Malis Hauptstadt Bamako.
Das Hotel Radisson befindet sich in Malis Hauptstadt Bamako.

Foto und Grafik: dpa

Junger Student rettet Kind und Erwachsenen vor dem sicheren Tod Neu Grandioses Tor: Oliver Pocher schießt Schweden ab Neu
Horror-Crash zwischen Ferrari und BMW: Sechs Verletzte - 2 Hubschrauber im Einsatz 539 Unten ohne? So sexy feuert Sophia Thomalla unsere Nationalelf an! 8.236
Traurige Schicksale! "Ich will leben, ich habe noch so viel vor", aber... 3.731 Motorradfahrer prallt gegen Leitplanke und stirbt 10.566 Motorrad kracht in Mähwerk von Traktor: Fahrer schwer verletzt 378 Stau-Frust, statt Urlaubs-Lust! Autobahnen vollkommen dicht 5.625 Polizeieinsatz: Hat Daniele Negroni seine Freundin geschlagen? 4.101 Kampf gegen Feinstaub: Stuttgart sperrt Fahrspur! 402 Mega-Eklat bei Schweizer Torjubel nach Sieg gegen Serbien! 3.392 Für jedes Deutschland-Tor gibt's bei REWE was geschenkt! 20.666 Anzeige Seltener Schnappschuss: Bushido mit der wohl niedlichsten Gang unterwegs 5.153 Tausende Biker bei "Hamburger Harley Days" 188 Conrad Electronic Frankfurt: Drohne kaufen und 10 Prozent Rabatt sichern! 1.637 Anzeige Rettungseinsatz auf Grillplatz: Jugendliche trinken, bis der Arzt kommt 268 Merkel außer Rand und Band: So haben wir die Kanzlerin noch nie gesehen 17.312 Zusammenstoß vor Autotunnel: Zwei Menschen sterben 3.415 Straßenhunde wegen Fußball-WM "abgeschlachtet" 2.839 viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 11.339 Anzeige Sie haben es geschafft: Stadt stellt mit Vogelhäusern Weltrekord auf 451 Traktor gerät in Gegenverkehr, dann kommt ein Sattelzug 276 DNA-Test löst Rätsel: Experten sahen in diesem Wesen weder Hund noch Wolf 48.047 Verboten sexy: Deshalb tragen Polizistinnen in diesem Land Hotpants 10.198 Vorsicht! Exotische Schneckenart in Deutschland aufgetaucht: Sie ist nicht harmlos 5.578 SPD-Chefin Nahles warnt: "Seehofer ist eine Gefahr für Europa" 1.793 Gas und Bremse verwechselt: Benz-Fahrer kracht in Grundstück 3.059 Halberg-Guss-Mitarbeiter lassen sich von Warnung nicht einschüchtern 522 Deutsche Sängerin in der Türkei festgenommen 5.601 "Tolerantes Brandenburg"? Nach Gewaltserie will Bundespräsident helfen 330 Ab sofort: Daimler stoppt Auslieferung von Diesel-Modellen! 1.734 Paar geht durch die Hölle: Drei Kinder sterben innerhalb von drei Monaten 13.847 Schlagzeuger von Metal-Bands Pantera und Hellyeah gestorben 1.996 Nach Festnahme in der Türkei: Deutsche Geschäftsfrau wieder frei 650 Heftiger Crash auf A3: Auto rast in Sattelzug und wird mitgeschleift 230 Bei WM: Deshalb hat Rebic kein Interesse an Trikot von Messi 1.791 Ohne Worte: Denkmal für Waffen-SS-Legionär wurde enthüllt 5.750 Model mit Dehnungstreifen? Stefanie Giesinger wird für dieses Foto gefeiert 3.030 Polizei greift durch: Mehrere Festnahmen auf dem "Hurricane"-Festival 11.089 Star-Koch Tim Mälzer meldet sich zum ersten Mal nach Unfall beim Show-Dreh 5.250 27 Kinder müssen aus Zeltlager gerettet werden 7.632 Linken-Chef vermutet Putsch von rechts: "Das eigentliche Ziel ist, Merkel zu stürzen" 2.478 Mann brutal erstochen: Mörder läuft noch frei herum 5.264 Neuer SPD-Chef in NRW greift CSU scharf an 155 Update 19-Jährige joggt an Küste entlang, plötzlich wird sie festgenommen 2.918 Sie wollte nur helfen! Notärztin wird bei Einsatz attackiert und verliert mehrere Zähne 12.727 Lotto-Hammer: Zwei Spieler sahnen über 4 Millionen ab! 2.164 Nippel-Drama hat tiefe Spuren hinterlassen: Patricia Blanco durchlebt noch immer Qualen 6.339 Vorsicht! Dieses Popcorn kann zu Sehstörungen führen 1.280 Ex-Freundin vergewaltigt? Er kam gerade aus dem Knast! 3.133