Aldi-Überfall: Räuber drohen mit Cuttermesser, zwei verletzte Polizisten

Ludwigsburg - Schwerer Raubüberfall auf einen Aldi im baden-württembergischen Steinenbronn bei Ludwigsburg!

Diese Aldi-Filiale in Steinenbronn wurde überfallen.
Diese Aldi-Filiale in Steinenbronn wurde überfallen.  © SDMG

Mitarbeitern fiel am Dienstagmittag zunächst auf, dass sich zwei Männer ihre Rucksäcke mit Waren vollstopften und sich an der Kasse vorbei schleichen wollten.

Dabei wurden sie gestoppt und aufgefordert, sich in einem Nebenraum einzufinden, wie die Polizei mitteilte.

Dieser Aufforderung kamen die beiden im Alter von 20 und 29 Jahren zunächst nach.

Nachbarn bedroht: SEK holt Randalierer aus Dachwohnung
Polizeimeldungen Nachbarn bedroht: SEK holt Randalierer aus Dachwohnung

Doch dann versuchten die Männer zu flüchten, weshalb der 20-jährige mutmaßliche Täter mit seinen Fäusten auf einen der Supermarkt-Mitarbeiter einschlug, der sich ihm in den Weg stellte.

Der 29-jährige Komplize ging ebenfalls auf den Mitarbeiter los: Mit einem Stuhl stürmte er auf ihn los.

Als der Mitarbeiter trotzdem nicht zurückwich, drohte der 22-Jährige ihm und seinen Kollegen mit einem Cuttermesser, sodass die Supermarkt-Mitarbeiter nachgaben.

So gelang es dem 20-Jährigen zu fliehen, während man den 29-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten konnte.

Mit einer umfangreichen Fahndung suchten die Polizisten anschließend nach dessen Komplizen, auch ein Hubschrauber war im Einsatz. In einer Böblinger Flüchtlingsunterkunft konnte der mutmaßliche Täter gefasst werden, der dabei allerdings großen Widerstand leistete und noch zwei Polizisten verletzte. Einer der beiden musste wegen schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus.

Gegen beide mutmaßlichen Täter wird nun wegen "schweren räuberischen Diebstahls" ermittelt, so die Polizei.

Die Polizei konnte beide Supermarkt-Räuber festnehmen.
Die Polizei konnte beide Supermarkt-Räuber festnehmen.  © SDMG

Titelfoto: SDMG

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: