Vural Öger: "Höhle der Löwen"-Star meldet Privatinsolvenz an 

TOP

Das steckt hinter Lewandowskis "Lutschfinger-Torjubel"

TOP

Trump entlässt Mitarbeiter wegen Verbreitung von irren Clinton-Gerüchten 

TOP

Angeklagt! Mutmaßlicher Mörder von Julia R. muss vor Gericht

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
8.369

Schon wieder. Übergriff auf Flüchtlingsunterkunft

Zwickau – Erneuter Angriff auf die Notunterkunft für Asylbewerber im ehemaligen Max Bahr-Baumarkt in der Lengenfelder Straße. Die Täter schossen Feuerwerksraketen auf das Heim ab, flüchteten danach. Das Operative Abwehrzentrum (OAZ) hat die Ermittlungen übernommen.
346 Männer leben der Asylunterkunft in Zwickau.
346 Männer leben der Asylunterkunft in Zwickau.

Von Bernd Rippert

Zwickau – Erneuter Angriff auf die Notunterkunft für Asylbewerber im ehemaligen Max Bahr-Baumarkt in der Lengenfelder Straße. Die Täter schossen Feuerwerksraketen auf das Heim ab, flüchteten danach. Das Operative Abwehrzentrum (OAZ) hat die Ermittlungen übernommen.

Ende November hatte ein Bombenalarm am früheren Baumarkt für große Aufregung gesorgt. Drei Männer aus Zwickau (23, 25, 31) hatten nachts eine mutmaßliche Rohrbombe vor dem Haus abgelegt. Der Wachschutz entdeckte die Gefahr und alarmierte die Polizei.

Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes fanden bei einer vorsichtigen Untersuchung heraus: Bei der Bombe handelte es sich um eine Attrappe. Aber eine Attrappe, die Angst machen sollte. Die Polizei nahm die drei verdächtigen Männer kurz darauf fest.

Jetzt musste der Wachschutz am Abend erneut die Polizei rufen. Asylhasser zündeten vor dem Heim Feuerwerksraketen. Polizeisprecherin Annabel Windisch: „Die Feuerwerkskörper sollen so gezündet worden sein, dass die Flugbahn in Richtung der Unterkunft führte.“

Der erneute Anschlag sorgte unter den 90 Flüchtlingen in der Obhut des Landkreises Zwickau für Angst und Schrecken, doch es gab am Ende weder Personen- noch Sachschaden.

Das OAZ bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0375/428-4480.

Übergriffe häufen sich

2015 gab es 850 rechtsmotivierte Fälle.
2015 gab es 850 rechtsmotivierte Fälle.

Die Zahl der Übergriffe gegen Unterkünfte von Asylbewerbern in Deutschland ist erneut gestiegen. Seit Jahresbeginn erfasste die Polizei 850 solcher Fälle - das erklärte ein Vertreter des Bundeskriminalamts (BKA) am Mittwoch nach Teilnehmerangaben im Innenausschuss des Bundestages.

763 der Attacken seien als rechtsmotiviert eingestuft.

Bis zum 7. Dezember hatte das BKA noch 817 Übergriffe gegen Flüchtlingsunterkünfte gezählt. Das waren bereits mehr als vier Mal so viel wie ein Jahr zuvor. Im gesamten Jahr 2014 waren laut BKA 199 Straftaten gegen Asylunterkünfte gemeldet worden, davon 177 rechtsmotiviert.

Bei den Übergriffen handelt es sich überwiegend um Sachbeschädigungen, Propagandadelikte und Volksverhetzungen. Allerdings ist auch die Zahl der Gewaltdelikte - wie Brandstiftungen - deutlich gestiegen.

Fotos: propicture/Ralph Köhler (1), PR

Ex fuhr aus Rache beide Kinder tot! So tapfer kämpft sich die Mutter durchs Leben

NEU

Was eine Frau über ihren Mitbewohner herausfand, ist einfach widerlich

NEU

Jetzt startet auch Soundcloud Abo-Dienst in Deutschland 

NEU

Zschäpe will Fragen zum Fall Peggy beantworten 

NEU

Fünf Fehler, die Heizen richtig teuer machen

NEU

Eisscheibe fällt von Brummi und durchbricht Auto-Frontscheibe

3.714

Mindestens 90 Tote bei Erdbeben in Indonesien 

331

Tennisprofi Djokovic und Trainer Becker trennen sich

1.533

Vier Premieren in einer Nacht! Olaf Schubert im Liebesrausch

2.293

Von Leipzig direkt nach New York!

3.554

Liebe nach Vertrag! Deshalb machte Ennesto wirklich Schluss

6.593

Fliegerbombe in Nordhausen endlich entschärft

554

Ein Glück! Joko und Klaas verlassen Show doch nicht

3.240

Ralf Rangnick gesteht ein: RB-Elfmeter war eine Schwalbe 

1.494

Jahrbuch-Fakten aus NRW: Alkoholismus, Hochzeiten, Krebs... 

241

Frau hält 48 Katzen in 28-Quadratmeter-Wohnung

4.176

Emotionales TV-Geständnis: lady Gaga ist krank

9.320

Unfassbar! Frau verpasst ihrem Hund Zungenpiercing

1.659

Pietro Lombardi drückte sich vor Trennungsshow

6.765

Mann ergaunert 14.000 Euro mit angeblich krebskranker Tochter

2.160

Falscher Polizist prügelt auf Radlerin ein

3.815

Er möchte Cathy Lugner den Krokodilen zum Fraß vorwerfen

4.292

Roland dankt via Facebook für Bundesverdienstkreuz

1.270

Wegen Glätte! Auf dieser Straße krachen Dutzende Autos zusammen

3.733

Polizist öffnet nackt die Tür und verliert seinen Job

6.495

Betrug bei Organ-Transplantationen in Jena und Leipzig

4.231

Unfassbar! Einbrecher zerstören hunderte Geschenke für arme Kinder

5.160

Räuber geht bei Überfall ohnmächtig zu Boden

3.186

Schwiegertochter gesucht: Jetzt rastet auch Ingos Mutter aus

14.509

Kundin findet Feder in Chicken-Nugget und wird dafür gehasst

5.979

Unter heftigem Applaus der CDU: Merkel will Burka-Verbot

5.829

Tourist stirbt durch Blitzeinschlag im Zelt in Australien

2.325

Merkel verspricht: Flüchtlings-Situation darf sich nicht wiederholen

2.008

Soko sucht weiter nach Spuren im Fall der getöteten Studentin Maria 

2.013

Straße bricht ineinander und reißt Polizistin in den Tod

11.462

Unglaublich! Dieser Mann schenkt Dresden 120 Mio. Euro

17.971

PISA-Rückschlag für Deutschland in Mathe und Naturwissenschaften

1.061

Frau erfindet sexuelle Belästigung, um allein im ICE zu fahren

5.906

Urteil! Konzernen steht Entschädigung für Atomausstieg zu

1.318

Kein Mallorca mehr? Air Berlin streicht beliebte Strecke

5.345

14-jähriger Junge und Frau vor Schule erstochen

8.531

Diesen Comedy-Star wirst Du nicht wiedererkennen

22.248

Horror-Haus: Wurde das erste Opfer zerstückelt und verbrannt?

979
Update