Letzte Folgen der dritten "Jerks"-Staffel lassen Fans verzweifeln

Berlin/Potsdam - Diese Serie macht süchtig! Auch die dritte Staffel von "Jerks" lässt die Zuschauer an Fremdscham verzweifeln und vor lauter lustigen Momenten erröten. Am Dienstag präsentierte "Joyn" die letzten beiden Folgen der aktuellsten Staffel und ließ die Fans vorerst zum letzten Mal in die Welt der Desaster eintauchen.

Fahri Yardim und Christian Ulmen beim Start von Joyn im E-Werk.
Fahri Yardim und Christian Ulmen beim Start von Joyn im E-Werk.  © Annette Riedl/dpa

Ohne zu viel spoilern zu wollen, diese deutsche Serie ist wahrscheinlich der heißeste Shit der momentanen Streaming-Landschaft.

Schon vor dem Staffel-Start kündigte Christian Ulmen (43) an, der auch als Regisseur fungiert: "Die dritte Staffel wird endlich richtig peinlich, dunkel und gemein."

Das kann sein Buddy Fahri Yardim nur bestätigen: "Die Zuschauer können sich auf alles, was das Leben so an Abgründen zu bieten hat, freuen."

In "Jerks" spielen Schauspiel-Kumpels Ulmen und Yardim spielen sich selbst und geraten immer wieder in kuriose "Alltags"-Probleme, für die sie selbst verantwortlich sind.

Bei der Suche nach Problemlösungen lassen die Serien-Attraktionen keine Peinlichkeit aus und bringen somit die Zuschauer vor den Endgeräten zum Verzweifeln.

Auch die letzten beiden Episoden der dritten Staffel besitzt einen hohen Fremdschäm-Faktor. Auf Twitter häuft sich Lob, Liebe und jede Menge Verzweiflung:

Die Jerk-Stars Fahri Yardim, Pheline Roggan, Christian Ulmen, Collien Ulmen-Fernandes, Emily Cox und Hendrik von Bültzingslöwen beisammen.
Die Jerk-Stars Fahri Yardim, Pheline Roggan, Christian Ulmen, Collien Ulmen-Fernandes, Emily Cox und Hendrik von Bültzingslöwen beisammen.  © Annette Riedl/dpa
  • "ES. IST. ÜBERRAGEND."
  • "Ich fühl mich verstört und schmutzig und muss jetzt duschen. Lange."
  • "Gerade das wunderschön fremdschämige, saukomische und unfassbar asoziale Finale der 3. Staffel #Jerks gesehen. Was eine großartige deutsche Serie."
  • "Es gibt im deutschen Comedy-Bereich nichts, was von annähernd vergleichbarer Qualität ist."
  • Ich kann schlichtweg nicht in Worte fassen, was ich da gesehen habe. Große Kunst!
  • Ich krümme mich. Ich lache. Ich weine und warte auf neue Folgen.
  • "#jerks ist Weltkulturerbe. Nach unserem Untergang braucht die nächste Zivilisation nur diese Serie, um die Menschheit in ihrem ganzen Drama verstehen zu können. Ich verneige mich tief vor @ulmentv."

Die gute Nachricht: Die dritte Staffel soll nicht die letzte sein.

"Solange wir leben, wird es Jerks geben", verriet Fahri Yardim mit einer kleinen Einschränkung. "Wenn ich sterbe, dann wird Jerks weiter gemacht, aber wenn Christian (Ulmen, Anm. d. Red.) stirbt, dann ist Jerks vorbei. Man muss sich immer an seinem Gesundheitszustand orientieren. Er ernährt sich einfach unfassbar schlecht."

Wenn es nach den Fans geht, ist die Geschichte der beiden Alltags-Trottel noch lange nicht auserzählt. Wie Christian Ulmen ankündigt: "Wir denken ab den Sommerferien über Staffel 4 nach."

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0