Überraschung in NRW: Düsseldorf erbt einen Puff

Was macht eine Bezirksregierung mit einem geerbten Bordell?
Was macht eine Bezirksregierung mit einem geerbten Bordell?  © DPA
Düsseldorf – Sterben heißt in vielen Fällen auch vererben. Aber was passiert, wenn kein Erbe gefunden werden kann oder das Erbe nicht angenommen wird? In solchen Fällen erbt die zuständige Bezirksregierung alles.

Zu einem besonders kuriosen Fall kam es laut Express jetzt in Düsseldorf. Statt eines Hauses oder einer Jacht erbte die Bezirksregierung ein ganzes Bordell.

Zusammen mit dem zugehörigen Grundstück ist ein ehemaliger Puff in den Besitz des Landes übergegangen.

Aber was macht man mit so einem Ding? Abreißen? Oder anders nutzen? Vielleicht als Kindergarten? Auf alle Fälle nicht mehr als Bordell, denn der Staat als Zuhälter, das geht gar nicht!

Wie auch immer. Eine Entscheidung steht noch aus. Bei einer Mülldeponie, die die Bezirksregierung ebenfalls erbte, ist man schon weiter. Man verkaufte sie einfach an die Stadt Ratingen, die damit eine weitere Nutzung als Müllhalde verhindern kann.

Insgesamt hat die Düsseldorfer Nachlassabteilung im vergangenen Jahr laut Sprecherin Dagmar Groß 1,5 Millionen Euro durch 322 Erbfälle "erwirtschaftet". Die Erlöse wandern in die Landeskasse.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0