Unwetter verwüstet komplettes Festival! Besucher verletzt, Notunterkünfte eingerichtet

Die Zelte auf dem Chiemsee-Summer sind zum Teil komplett eingerissen. Für die Besucher ist das Festival nun vorbei.
Die Zelte auf dem Chiemsee-Summer sind zum Teil komplett eingerissen. Für die Besucher ist das Festival nun vorbei.

Übersee - Für die Veranstalter und Besucher des diesjährigen Chiemsee Summer in Übersee (Oberbayern) wurde das Festival zum absoluten Albtraum! Starkregen, heftiger Wind, Donner und Blitze fegten über das Gelände am Chiemsee. Vom Zeltplatz blieb nicht viel übrig.

Die Gegend traf es in der Nacht zum Samstag besonders heftig! Wie der Bayrische Rundfunk berichtet, gingen rund 700 Notrufe bei Polizei und Feuerwehr ein, Bäume knickten einfach um und ganze Zugstrecken waren stundenlang gesperrt.

Für die Besucher des beliebten Chiemsee-Summers besonders schlimm. Denn Zelt einpacken und abreisen ging nicht mehr.

"Aufgrund der Bodenverhältnisse empfehlen wir Euch dringend eine spätere Abreise im Laufe des Samstags, da der Boden aufgrund der heftigen Regenfälle sehr aufgeweicht ist. Wir sind unglaublich traurig, aber Eure Sicherheit steht für uns an erster Stelle. Kommt gut nach Hause, fahrt vorsichtig. Wir melden uns bei Euch!", warnte das Festival bei Facebook.

Das Hauptzelt, das eigentlich als wettersicher gilt, wurde auch beschädigt.
Das Hauptzelt, das eigentlich als wettersicher gilt, wurde auch beschädigt.

Ein Besucher postete auf Instagram ein Video, auf dem man meinen könnte, ein Tornado fegt über das Gelände. "Wir waren in Minuten nass bis auf die Haut", schreibt eine andere unter ein Foto eines zerstörten Zeltes.

Das Campinggelände glich einem Trümmerfeld. Rund 50 Personen mussten medizinisch behandelt werden, oft auch, weil sie durch die Rettungsmaßnahmen und das Unwetter in Panik verfielen.

Zehn Personen wurden verletzt, ein Besucher schwer.

Im nächsten Ort, Übersee, wurde eine Reithalle zur Notunterkunft umfunktioniert.

Auch Anwohner baten den Besuchern via Twitter einen Schlafplatz an. Eine Familie öffnete beispielsweise ihre Garage für die Besucher, auch andere stellten freundliche Angebote ins Netz.

Die Veranstalter empfahlen Besuchern mit Auto, sich auch in diesem aufzuhalten, die Nacht lieber dort zu verbringen. Für diejenigen, die ihre Freunde verloren hatten oder jemanden suchten, wurde eine Notfallnummer eingerichtet.

Selbst das größte Zelt auf dem Gelände, das eigentlich als absolut wettersicher gilt, wurde beschädigt, konnte niemanden mehr als Unterstand dienen.

Am frühen Samstagmorgen dann die Gewissheit: "Leider müssen wir den letzten Tag auf dem Chiemsee Summer 2017 absagen...", schreiben die Veranstalter auf Twitter.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0