Teenager gibt Mädchen Drogen und verhindert dann den Notruf

3.918

Im Auto eingesperrte Katze ruft die Polizei

2.647

Tödlicher Unfall: 80-Jährige Autofahrerin überfährt 94-jährigen Mann

5.361

Großbrand in Schloss! Bewohner schwebt in Lebensgefahr

4.370

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.137
Anzeige
14.898

Zu viel Stress! 15 Polizisten gestorben

Dresden - Demonstrationen, Fußball, Schutz von Flüchtlingsunterkünften und der tägliche Dienst. Sachsens Polizei befindet sich im Dauereinsatz. Viele sehen die Grenzen der Belastbarkeit längst überschritten.
Polizisten begleiten einen straffällig gewordenen Asylbewerber in Handfesseln auf dem Flughafen Leipzig-Halle.
Polizisten begleiten einen straffällig gewordenen Asylbewerber in Handfesseln auf dem Flughafen Leipzig-Halle.

Dresden - Der riesige Berg an Überstunden macht es deutlich - Sachsens Polizei braucht mehr Personal. Darüber sind sich inzwischen alle Parteien im Landtag einig, die Gewerkschaften fordern es schon lange.

"Die Lage ist mehr als brisant", betont Hagen Husgen, Chef der Gewerkschaft der Polizei (GdP), bei einer dpa-Umfrage. Nach Angaben des Innenministeriums hat sich im Oktober die Zahl der Überstunden allein bei den Beamten auf 111.490 angehäuft. Ende 2014 waren es noch 70.000.

Husgen zufolge leistete beispielsweise jeder Bereitschaftspolizist im Oktober im Schnitt fast 35 Überstunden. Manche Kollegen würden 200 Stunden vor sich herschieben.

Die Überstunden entstanden vor allem durch Einsätze bei Demonstrationen, Fußballspielen und den Schutz von Flüchtlingsunterkünften.

Sachsens GdP-Chef Hagen Husgen sieht die Grenze der Belastbarkeit überschritten.
Sachsens GdP-Chef Hagen Husgen sieht die Grenze der Belastbarkeit überschritten.

"Wir sind nicht an der Grenze der Belastbarkeit, sondern haben diese bereits überschritten", betont der GdP-Chef.

Die Polizei könne angesichts der Aufgabenfülle nur noch Prioritäten setzen: "Es gibt keine Präventivpolizei mehr, wie sie sehr gern vom Bürger gewünscht wäre, sondern nur noch Auftragsbearbeitung wie am Fließband. Die Kriminalität kann nicht mehr bekämpft, sondern nur noch verwaltet werden."

Genauso sieht es die Deutsche Polizeigewerkschaft im Beamtenbund (DPolG): "Die Grenze des Machbaren ist bereits überschritten. Immer mehr Polizistinnen und Polizisten werden krank", erklärt Gewerkschaftschefin Cathleen Martin.

"Die zunehmende Belastung und Überbelastung der Polizei ist ein Problem für die gesamte sächsische Gesellschaft", sagt der Landtagsabgeordnete Valentin Lippmann (Grüne). Die Beamten stünden unter Dauerstress, würden krankheitsanfälliger und machten mehr Fehler.

"Es ist nur folgerichtig, das vermehrt Aufgaben der Polizei einfach nicht erledigt werden können", unterstreicht Linke-Politiker Enrico Stange.

Die Überstunden entstanden vor allem durch Einsätze vor Flüchtlingsheimen, bei Demonstrationen oder Fußballspielen, wie hier in Dresden.
Die Überstunden entstanden vor allem durch Einsätze vor Flüchtlingsheimen, bei Demonstrationen oder Fußballspielen, wie hier in Dresden.

Laut DPolG liegt der aktuelle Krankenstand bei zehn bis elf Prozent. "In der Polizeidirektion Leipzig gab es in diesem Jahr bereits 15 Kollegen, die ihre Rente noch nicht einmal erreicht haben und verstorben sind", berichtet Martin.

"Eine Entlastung der sächsischen Polizeibeamten verschafft nur mehr Personal. Die Frage nach dem 'Ob' stellt sich hierbei nicht mehr, sondern nur noch nach dem 'Wie viel'", sagt CDU-Innenexperte Christian Hartmann.

Eine Kommission zur Evaluierung der Polizei ermittelte den tatsächlichen Personalbedarf. Der Bericht soll am Montag Innenminister Markus Ulbig (CDU) übergeben werden.

Um kurzfristig eine Entspannung zu erreichen, will die CDU/SPD-Koalition in der kommenden Woche 550 Wachpolizisten durch den Landtag bringen. Sie sollen vor allem für Personenüberwachung und Objektschutz zuständig sein. In der Opposition wird das auch kritisch gesehen.

Mit Zahlen zu einer Aufstockung der Polizei hält sich die Koalition bislang zurück. Gegenwärtig sind bei der Polizei rund 13.000 Frauen und Männer beschäftigt. Die GdP verlangt als Untergrenze 16.000.
'
"Wir fordern in den nächstens Jahren mindestens 1500 Neueinstellungen pro Jahr", heißt es bei der DPolG.

Fotos: dpa (2), Steffen Füssel (1)

Mutter droht Knast! Nathalie Volk macht Gericht zum Laufsteg

3.513

Sex dank Tinder? Das wollen die User wirklich

3.085

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.799
Anzeige

Leichenteile im Kanal entdeckt! Handelt es sich um den vermissten Steuermann?

4.569

Facebook-Hickhack: Macht Hanka wirklich Schluss?

3.474

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

9.780
Anzeige

Mega-Shitstorm! Geissens schocken mit Beerdigungs-Aktion

4.525

So wird die beliebte Ikea-Tüte bald nicht mehr aussehen

7.723

Weil er beim Zocken verlor! Stiefvater stößt Zweijährige gegen Tür - tot!

8.223

Fler meldet sich krank! Prozess um 33.000 Euro verschoben

1.409

Vermisster Mann im Dschungel: Affen retteten ihm das Leben

5.471

Selbstjustiz führt zu Haftstrafe: Supermarkt-Chef prügelt Ladendieb tot!

2.354

Gruselfund! Wanderer entdeckt Skelett im Wald

4.341

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

12.003
Anzeige

Malle-Jens hatte vorm Antrag Bammel

1.807

Warum sind wir bloß alle so müde?

3.390

Hacker laden Kinderpornos auf tschechischen Präsidenten-Computer

997

LKA-Warnung im Fall Amri: Innenminister Jäger wehrt sich gegen Vorwürfe

881

Millionen-Raubzug! Diebe stehlen kostbare 100-Kilo-Münze aus Berliner Museum

2.879

Schülerin fällt in Mathe durch, so liebevoll reagiert ihre Mutter

3.364

Casino-Spieler rastet beim Roulette komplett aus

2.495

Auf dem Weg zur U-Bahn: Frau geschlagen und an den Haaren gezogen

627

Youtuber sorgt für Tumulte und wird festgenommen

2.692

Mann ermordet, Komplize des Täters auf der Flucht

3.949

So verspottet das Netz Martin Schulz nach der Saarland-Schlappe

3.553

Ermittlungen eingestellt: Polizei geht bei totem HSV-Manager von Unfall aus

3.056

So lustig verarscht die BVG einen AfD-Politiker

5.949

Bombendrohung per SMS: Autozulieferer lahmgelegt

1.261

Mann beim Sterben fotografiert: Gaffer wohl nur mit geringer Strafe

6.022

Sind hier Hand und Füße Gottes zu sehen?

4.482

Miete nicht gezahlt: Streit endet tödlich

1.373

Fail in der Türkei: Statt Gebetsruf schallen Pornogeräusche durch die Stadt

10.309

Mord in Silvesternacht: Mann soll Ehefrau im Streit erwürgt haben

1.776

Brandanschlag auf Polizei: Sechs Transporter in Flammen

4.329

Studie belegt: Muslime engagieren sich besonders oft für Flüchtlinge

917

Porsche kracht beim Überholen in Gegenverkehr: Zwei Tote

5.594

Neunjähriger mit Bobby-Car von Auto erfasst: Fahrer flüchtet

856

Airline sperrt Mädchen aus, weil sie Leggings anhaben

5.866

Streik bei Coca Cola in Halle

620

Wehen ohne Ende: Bald-Mama Isabell Horn erwartet ihr erstes Baby

6.131

Mysteriös! Gymnasium nach Drohbrief von Schülern geschlossen

3.493

Nach Suiziden: Keine Versäumnisse bei Gefängnissen?

189

Pia rockt im "The Voice Kids"-Finale und muss sich trotzdem geschlagen geben

839

Toten Hosen starten Wohnzimmer-Tour in Sachsen

6.155

Kurios: Student will auf Balkon steigen und merkt zu spät, dass er keinen hat

5.282

Mann will Bergsteiger helfen: Beide stürzen in den Tod

4.208

Supersturm Debbie rast auf Australien zu: 5500 Menschen fliehen

2.976

Lawine erfasst Schülergruppe: Mindestens acht Tote

3.932
Update

Raucher aufgepasst! Neue Steuerbanderolen für Kippen aus Tschechien

28.124

Echtes Wunder! Mutter gibt todkrankem Sohn Cannabis, und er wird gesund

21.507

Darum wird bei "Shopping Queen" nie bei H&M und Zara gekauft

44.429

Tragisch! Malinas letztes Lebenszeichen war eine Liebeserklärung

26.112

Hohe Fehlerquote bei Registrierung von Flüchtlingen

4.121

Wer keine Angst hat, kann jetzt Urlaubs-Schnäppchen machen

2.919