Sie musste eingeschläfert werden: Tierhasser zerschneidet Stute Genitalien

Waldshut-Tiengen - Ein Tierquäler hat ein Pferd in Ühlingen-Birkendorf nahe Waldshut-Tiengen (Baden-Württemberg) so schwer verletzt, dass es eingeschläfert werden musste.

Das Tier war ab 13 Uhr auf der Koppel. Gegen 17.30 Uhr wurde die schwer verletzte Stute entdeckt. (Symbolbild)
Das Tier war ab 13 Uhr auf der Koppel. Gegen 17.30 Uhr wurde die schwer verletzte Stute entdeckt. (Symbolbild)  © 123RF

Die Stute hatte am Samstag ab 13 Uhr auf einer Koppel hinter dem dortigen Sportplatz gestanden, so die Polizei. Gegen 17.30 Uhr wurde das Tier schwer verletzt entdeckt.

"Ein hinzugezogener Tierarzt musste das Tier von seinen Leiden erlösen und einschläfern", heißt es in einer Mitteilung. Der Stute waren demnach im Genitalbereich schwere Schnittverletzungen zugefügt worden.

Nun hoffen die Ermittler auf Zeugenhinweise und fragen: Wem sind am Samstagnachmittag im Bereich der Pferdeweide verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 07741/8316-0 zu melden.

Das Pferd hatte schwere Schnittverletzungen im Genitalbereich erlitten. (Symbolbild)
Das Pferd hatte schwere Schnittverletzungen im Genitalbereich erlitten. (Symbolbild)  © 123RF

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0