"Schwiegertochter gesucht": Sex-Talk beim schüchternen Sachsen Marco Top Wie schreibst Du das X? Kurioser Buchstaben-Streit spaltet das Internet Neu Nach Tuberkulose-Schock in Würzburger Klinik: Untersuchungen abgeschlossen Neu Schock in Cottbus: Energie-Kapitän löst Vertrag auf! Neu Damit Du später nicht auch im Dschungel landest, solltest Du das lesen! 14.164 Anzeige
12.647

Uli Hoeneß verrät: So lange bleibe ich noch Bayern-Boss

Uli Hoeneß zu Gast im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden

Er ist Deutschlands Fußball-Manager Nummer 1 und nie um ein Machtwort verlegen. Uli Hoeneß (66) sprach am Donnerstag in Dresden über alles, was ihn beschäftigt.

Von Sebastian Günther

Dresden - Er ist nie um ein Machtwort verlegen. Und auch als Uli Hoeneß (66) am Donnerstag nach Dresden kam, um hier auf einem Wirtschafts-Forum zu sprechen, äußerte er sich zu allen brisanten Themen, die ihn gerade beschäftigen. TAG24 traf Uli Hoeneß vorab im Rudolf-Harbig-Stadion zum exklusiven Gespräch.

TAG24-Redakteur Sebastian Günther (35) im Gespräch mit Uli Hoeneß (66, r.).
TAG24-Redakteur Sebastian Günther (35) im Gespräch mit Uli Hoeneß (66, r.).

Der Bayern-Boss in Dresden, geladen auf einem Wirtschaftsforum. Gut gelaunt spricht Uli Hoeneß über seine Haltung zur Digitalisierung ("ich bin da eher altmodisch") und über seinen Job als Chef ("meine Tür steht für Mitarbeiter immer offen"). Ans Aufhören zum Beispiel denkt er noch nicht konkret. Obwohl er nur noch bis November 2019 gewählt ist, sagt er: "Ich mache diesen Job noch zwei, drei Jahre. Dann möchte ich volle Kassen an meinen Nachfolger übergeben."

TAG24 traf vorab Uli Hoeneß zum Gespräch.

TAG24: Willkommen im Fußball-Osten, Herr Hoeneß. Viele Clubs aber kämpfen hier gegen die Insolvenz. Braucht der Osten Nachhilfe im "Management"?

So pauschal kann man das nicht sagen. Aber ich glaube, da hier alles über Jahrzehnte staatlich organisiert war, hat man Managementstrukturen nicht gefördert. Die Konsequenz der freien Marktwirtschaft, dass man nicht mehr ausgeben kann, als man einnimmt, musste man erst lernen. Ich bin aber überzeugt, dass dies nur eine Frage der Zeit sein kann.

TAG24: Wie lange dauert es noch, bis der Osten auf Augenhöhe mitspielen kann?

Man darf nicht den Fehler machen und bei sowas nach der Zeit gehen. Ganz wichtig ist, dass die Vereine eine Standort-Analyse machen. Den Bedarf und auch die Firmen am Ort prüfen. Welche Möglichkeiten hat man und wie schöpft man sie aus. So ein Konzept muss es geben. Und ganz wichtig: bei Rückschlägen nicht gleich umfallen. Es müssen auch nicht immer Merchandise und Marketinggelder sein, auf die man schielt. Man kann auch viel im Nachwuchsbereich machen. Hier zum Beispiel gibt es ein riesiges Gebiet voll mit jungen Leuten, die die soziale Leiter hochsteigen wollen.

Uli Hoeneß (66) im Gespräch mit TAG24.
Uli Hoeneß (66) im Gespräch mit TAG24.

TAG24: Welchem Verein trauen Sie es am ehesten zu, oben mitzuspielen (außer Leipzig)?

Das sage ich jetzt nicht nur, weil ich gerade in Dresden bin. Aber hier gibt es eine gute Infrastruktur mit dem Stadion, große Tradition, gute Nachwuchsakademie, so dass man Geld generieren kann. Es gibt nicht nur den einen Weg. Es muss vieles passen. Auch die Medien oder gar der Oberbürgermeister müssen mitspielen.

Bei Leipzig ist es die Frage, wie lange der Herr Mateschitz halt bereit ist, sein Geld zur Verfügung zu stellen. Denn sonst wird es schwer.

TAG24: Der FC Bayern München schenkte Dynamo Dresden ein Benefizspiel, damit ein drängender Kredit bedient werden konnte. Ist das als Fußballhilfe "Aufbau Ost" zu verstehen?

Wir spielen jedes Jahr kostenlos für einen Verein in Not. Das war nicht nur Dresden, sondern auch St. Pauli, Cottbus, Magdeburg. In Erfurt auch schon zwei oder drei Mal. Aber übrigens auch im Westen. In Aachen waren wir. Vielleicht Kaiserslautern nächstes Jahr.

Was in Dresden besonders war, dass die Fans auch bereit waren, dafür viel Eintritt zu bezahlen. Weil sie die Notwendigkeit gesehen haben, mitzuhelfen!"

TAG24: Was ist das Geheimnis des FC Bayern München?

Ich habe damals als erstes versucht, den Verein schuldenfrei zu machen. Mit der Festgeldabteilung der Bank spricht es sich einfach besser, als mit der Kreditabteilung. Dass zum Beispiel Dynamo Dresden jetzt auch schuldenfrei ist, könnte ein wichtiger Grundstein für Größeres sein.

Uli Hoeneß (66) äußerte sich auch deutlich zu den Chancen für den Ostfußball.
Uli Hoeneß (66) äußerte sich auch deutlich zu den Chancen für den Ostfußball.

TAG24: Was hat sich nach der denkwürdigen Pressekonferenz, in der Sie die Presse kritisierten, verändert?

Wir haben nicht die Medien allgemein gemeint. Es gibt schließlich sehr viele gute Journalisten, die auch korrekt arbeiten. Aber es gibt auch manche, die das mit der Wahrheit nicht so ernst nehmen und die versuchen, auch Politik zu machen.

Tatsache ist, ich habe das eine oder andere falsch gemacht. Ich persönlich habe den Juan Bernat mit einem blöden Wort beleidigt. Das nehme ich zurück. Aber die Stoßrichtung, sich zu wehren, das war richtig. In der Zwischenzeit habe ich gehört, dass sich Rudi Völler gegen eine Ungerechtigkeit gewehrt hat, auch Christian Heidel sich gewehrt hat. Ich glaube, wir haben da wieder einmal einen neuen Trend entwickelt in der Bundesliga. Das man sich wehrt gegen unsachgemäße Berichterstattung.

TAG24: Zählt dazu auch der aktuelle Spiegel Titel, der die Super League thematisiert?

Das ist Wahnsinn. Der Spiegel macht unter dem Titel "Verrat" auf mit einer Geschichte, die überhaupt nicht stimmt. Es gibt keinen Plan bei Bayern München, aus der Bundesliga auszutreten. Sondern es wurde vor zwei, drei Jahren innerhalb internationaler Gremien, in denen viele von uns sitzen, diskutiert. Es wurde dann im Aufsichtsrat einstimmig abgelehnt und damit war die Sache für uns vom Tisch. Es wird keine Super League mit Bayern München geben.

TAG24: Sind sie ein kritikfähiger Mensch?

Absolut! Ich bin ein großer Demokrat. Und einer, der verzeihen kann. Außerdem nehme ich Kritik an, wenn sie berechtigt ist.

Hoeneß war am Donnerstag zu Gast im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden.
Hoeneß war am Donnerstag zu Gast im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden.

Fotos: Lutz Hentschel

Spanner masturbiert vor zwei Mädchen, doch ihr Vater ist Football-Spieler Neu VfB-Spieler feierten Party nach der Pleite gegen Mainz Neu Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 9.622 Anzeige Lastwagen rast in Menschengruppe: Mehrere Tote! Neu Weil er Wohnung nicht räumen wollte: Mann rammt Messer in Kopf von Polizisten Neu Auf der Suche nach einem Job? Hier kommt ein Angebot bei der Bahn 1.402 Anzeige Trauer um Horst Stern: Umweltschützer und Journalist gestorben Neu Deutschland gegen Kroatien: Handball-Orakel Astrid in Köln traut sich was! Neu Charlotte Würdigs Beauty-Beichte: Sie hat doch was machen lassen! Neu Micaela Schäfer genervt: "Evelyn und Domenico sind Kindergarten" Neu Abgeschlagener Letzter: Sorgen Neuzugänge für Braunschweigs Klassenerhalt? Neu
Macht neue Methode die Rinder-Schlachtung endlich humaner? Neu Verschwundener Patient lag wochenlang tot vor Klinikfenster und keiner merkt's Neu
Mit Jeep auf Menschengruppe zugefahren: Mann hatte wohl keine Tötungsabsicht Neu Sensationstransfer: Boateng kurz vor Wechsel zu diesem Spitzenclub! Neu Anwohner in Panik: Wölfe aus Wildpark entlaufen Neu Echte Fälle: WDR-Serie zeigt Feuerwehrleute bei der Arbeit Neu Länderfinanzausgleich: Bayern muss Rekordsumme blechen! Neu Nach Angriff auf AfD-Chef: Frank Magnitz will in den Landtag Neu Kracher-Duell gegen Kroatien: So schaffen es die DHB-Jungs ins WM-Halbfinale! Neu So soll es mit der "Hitler-Glocke" weitergehen Neu Völlig verrückt: Großartiges Schützenfest in der ersten Liga Neu Patzelt erwägt juristische Schritte wegen "Falschaussagen" gegen TU Dresden Neu Update Nach großer Fahndung: Mutmaßlicher Mörder der kleinen Leonie (✝6) gefasst Neu Dieser Dieb dürfte nicht sonderlich lang versteckt bleiben Neu Doppelpack und eine Rolex: Duda gewinnt kuriose Wette gegen Kalou 274 Mann fährt Schlangenlinien: Ihr glaubt nicht, was er während der Fahrt machte 2.423 So sollte Jenny Frankhausers Traumprinz sein! 665 Bund finanziert Sexplattform, auf der "Stuhlgang auf den Körper" und "Urin in den Mund" angeboten wird 1.547 Mesnerin findet 160.000 Euro in bar auf Altar 1.225 Mönch sticht Straßenhändler in Kopf und Nacken, weil er beweisen will, dass er Unrecht hat 2.058 Neuer Flitzer für Union: Kommt diese Portugiesen-Rakete nach Köpenick? 98 Doppelmord am Jungfernstieg: Angeklagter will nicht mehr vor Gericht 1.157 Wow! So krass verändert sich Supermodel Monica Ivancan in nur 20 Minuten 1.068 Dicke Überraschung: Wechselt Pannewitz in die Berliner Kreisliga? 1.281 Drama um Kater Bobby: Nach 15 Jahren wird er von Besitzern getrennt 1.671 "Wir schreiben Geschichte!": Bonez MC verrät monströses Tour-Geheimnis 397 Steigt Philip aus? GZSZ-Star spricht über Serienausstieg 1.145 Bei minus 30 Grad: Passagiere harren stundenlang in Flugzeug aus 1.749 52 von 60 Metern gegraben: Wann erreichen die Retter Julen? 5.633 Berühmter Eiskunstläufer wird suspendiert und nimmt sich das Leben 3.625 Was Zöllner hier in Düsseldorf finden, sind keine Räucherstäbchen 254 Florian David Fitz hat wichtige Message an seine Follower 2.157 Erst stürzt Detlef D! Soost bei "Dancing on Ice", dann weint er Sturzbäche 1.672 BVB hält FCB-Druck stand: Im Keller geht die Post richtig ab! 533 Einbrecher wird von Bewohner erwischt, entschuldigt sich freundlich und geht wieder 1.371 Update Heiße Pool-Party: Welche sexy Spielerfrau präsentiert uns hier ihr Hinterteil? 2.260 Autofahrerin schießt frontal in Lkw: Retter können nichts mehr für sie tun 3.534 Nach Mord an Sechsjähriger: Ist Leonies Stiefvater in Berlin untergetaucht? 2.605 Update Aus Frust! Alexander Zverev zertrümmert seinen Schläger 786