Boot kentert in Uganda: Mehrere Tote auf dem Albertsee befürchtet Neu Autofahrer weicht Zigarettenschachtel aus und kracht in Gegenverkehr Neu SATURN in Dortmund verkauft Top-Technik jetzt enorm günstig! 5.435 Anzeige Benebelt? Was treibt Gina Lisa denn da bei Instagram? Neu Für nur 1 Euro: So günstig kannst Du jetzt durch ganz Hessen reisen! 4.424 Anzeige
790

Albert Einstein: So ehrt seine Geburtsstadt das Mega-Genie

Stadt Ulm lässt sich Ausstellung "Albert Einstein und seine Ulmer Familie" nicht lumpen

Läuft alles nach Plan, dann startet die Dauerausstellung „Albert Einstein und seine Ulmer Familie“ im Jahr 2022.

Ulm - Der Schöpfer der Relativitätstheorie soll in seiner Geburtsstadt Ulm mit einer Dauerausstellung geehrt werden.

Nobelpreisträge rund Genie: Albert Einstein, hier auf einem Bild aus dem Jahr 1954.
Nobelpreisträge rund Genie: Albert Einstein, hier auf einem Bild aus dem Jahr 1954.

Für die Einrichtung der Schau "Albert Einstein und seine Ulmer Familie" stellt die Donaustadt ein wertvolles altes Gebäude und rund eine Million Euro sowie jährliche Folgekosten von 300.000 Euro zur Verfügung. Das hat der Gemeinderat einstimmig beschlossen, wie Stadtsprecherin Marlis Gildehaus Mittwochabend mitteilte.

Wenn alles nach Plan läuft, soll die Ausstellung im 600 Jahre alten Haus "Engländer" gegenüber der Neuen Synagoge und unweit des Ulmer Münsters mit dem höchsten Kirchturm der Welt Anfang 2022 eröffnet werden.

Rechtzeitig zum 100. Jahrestag der Verleihung des Nobelpreises für Physik an den Mann, den viele Ulmer als den "größten Sohn der Stadt" ansehen.

Freilich gibt es beim Thema Einstein und Ulm durchaus mehr als nur einen Wermutstropfen: Das Physikgenie wurde zwar 1879 in der Schwabenmetropole an der Donau geboren. Aber Albert war noch ein Kleinkind, als seine Eltern mit ihm nach München zogen. Zudem sah sich Einstein angesichts der Judenverfolgung seit der Machtübernahme Hitlers 1933 gezwungen, seiner Heimat den Rücken zu kehren und in die USA zu gehen.

Noch im selben Jahr wurde die Ulmer Einsteinstraße in Fichtestraße umbenannt - was nach dem Ende der Naziherrschaft flugs wieder rückgängig gemacht wurde. In Ulm erinnert heute weit mehr als der Straßenname an den Physiker - vom Einstein-Denkmal, über den Einstein-Brunnen bis zur Volkshochschule im Einsteinhaus.

Das Haus "Engländer" im historischen Stadtzentrum von Ulm.
Das Haus "Engländer" im historischen Stadtzentrum von Ulm.

Dass manchmal moniert wird, das Genie habe lediglich 15 Monate in der Stadt seiner Geburt verbracht, nimmt man dort gelassen hin.

Professor Michael Wettengel, Direktor des Stadtarchivs, verweist Kritiker darauf, dass Einstein immer wieder Interesse an Ulm bekundet habe.

Nachzulesen unter einem in einem Brief von 1929, den die Stadt 2017 erworben hat: "Auch der Geburtsstadt verdanken wir einen Teil unseres Wesens", schrieb Einstein. "So gedenke ich Ulm in Dankbarkeit, da es edle künstlerische Tradition mit schlichter und gesunder Wesensart verbindet." Zudem unterhielt Einstein enge Beziehungen zu Verwandten und Freunden in Ulm, vielen verhalf er zur Flucht vor den Nazis.

Daran knüpft das Konzept der Dauerausstellung an: "Die Geschichte der Ulmer Einsteins ist zugleich die Geschichte des schwäbisch-jüdischen Bürgertums im 19. und 20. Jahrhundert", heißt es in der Mitteilung des Gemeinderates. Die Ausstellung werde nicht einfach die Lebensgeschichte Einsteins nacherzählen, "sondern ein Bild jüdischen Lebens bis zu seiner Vernichtung im Nationalsozialismus zeichnen".

Der "Engländer" - einst gab es dort die Gastwirtschaft "Zum König von England" - scheint dafür bestens geeignet zu sein. Er war Wohn- und Arbeitsstätte für Einsteins engste Verwandte. Nicht weit entfernt stand sein Geburtshaus, das im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Im "Engländer" befand sich die Bettfedernhandlung "Israel & Levi", an der Einsteins Vater beteiligt war. Dort wohnten seine Großmutter Helene und auch Elsa Einstein, seine Cousine und zweite Ehefrau.

Möglicherweise wird die Ausstellung im "Engländer" irgendwann einmal durch ein weit größeres Projekt getoppt: Seit Jahren sammelt ein Förderverein weltweit Mittel für ein mehrstöckiges "Albert Einstein Discovery Center" gleich neben dem Hauptbahnhof. Geschätzte Kosten: 40 bis 50 Millionen Euro. Den cleveren Slogan der Kampagne liest man unter anderem auf T-Shirts: "Albert-Einst-Ein-Ulmer".

Fotos: DPA

Über 150 Gäste stürmen China-Restaurant, essen sich satt und hauen ab Neu Grauenvoll! Streichelhase aufs Übelste verstümmelt und gequält Neu Große Neueröffnung: Diese NORMA-Filiale rechnet heute mit Ansturm! 3.957 Anzeige Billigflieger-Report: Hier sinken die Ticketpreise, ein Trend boomt! Neu Vom Flüchtling zur Fachkraft: Immer mehr Geflüchtete in Brandenburg finden Arbeit Neu Kein Durchkommen in der Bautzener Innenstadt: Das steckt dahinter! 3.021 Anzeige Waldhof-Fans zünden Bengalos vor Kneipe, Polizei reagiert mit Schlagstöcken Neu Mord als Bestrafung? Lebenslange Haft für Tatverdächtigen in Wittenburg gefordert Neu
Mehrstöckiges Haus stürzt in sich zusammen: Drei Tote und viele Verletzte Neu Abstiegs-Trauer: Bleibt Wollitz auch im nächsten Jahr Cottbus-Trainer? Neu Sängerin Blümchen macht peinliches Geständnis Neu Sarah Lombardis emotionaler Insta-Post rührt Mama Sonja zu Tränen Neu Rätselhafter Türsteher-Tod auf Usedom: Warum musste Dag S. sterben? Neu Offiziell: Tim Walter wird neuer VfB-Cheftrainer Neu Schiedsrichter bricht während Erstliga-Spiel zusammen und stirbt Neu
Beluga XL im Anflug: Airbus-Riese landet erstmals in Hamburg Neu Leroy Sané zum FC Bayern? Transfer wohl "gut möglich" Neu Heiß! Welcher Star zeigt uns hier sein Wahnsinns-Dekolleté? Neu 22-Jähriger stirbt fast im McDonald's, weil Mitarbeiter fatalen Fehler machten Neu Keine Zeit zu weinen: Union geht als klarer Außenseiter in die Relegation! Neu Frau sitzt seit 17 Monaten im Knast und ist hochschwanger: Wurde sie vergewaltigt? Neu Schlecht eingeparkt: Rentnerin (83) kracht mit Auto in Geschäft Neu "Private Peepshow": Tatort-Schauspielerin spricht über Nacktszene Neu Kölns jüngste Sterneköchin verrät, was die Todsünde beim Kochen ist Neu Frau und Hund liegen tot in Wohnung: Tatverdächtiger noch auf der Flucht! 2.061 Motorblock reißt bei Crash aus Verankerung: Fahrer stirbt an der Unfallstelle 3.096 Ultrabrutal: Reeves metzelt in "John Wick 3" Gegnermassen nieder! 653 Nach Bayern-Klatsche: So überrascht der Frankfurt-Keeper seine heiße Verlobte 1.131 Peinlich! Heidi Klum will mit Bayern-Stars feiern und erhält Abfuhr 4.140 Polizei ratlos: Segelboot "Mrs Binky" schippert herrenlos auf der Elbe 902 Bares für Rares: Diesen Traum hat sich Horst Lichter nie erfüllt 655 Bluttat auf Usedom: Wann kommt es zur Anklage im Mordfall Maria K. (†18)? 579 Weil er sie bedrohte: Frau (27) soll ihren Freund erstochen haben 378 Update Darum scheiterten Union und Cottbus kurz vorm Ziel 1.892 Auto nimmt Bus die Vorfahrt: Busfahrerin stirbt noch am Unfallort 712 Leiche im Treptower Park gefunden: Obduktion soll Umstände klären 305 Wer steckt hinter dem Strache-Video? Wallraff lobt den Coup! 181 Keine Apps mehr? Damit müssen Besitzer von Huawei-Geräten jetzt rechnen 9.237 Höchste Unwetter-Warnstufe! Extreme Regenfälle und Überschwemmungen in Bayern erwartet 2.606 Fiese Läster-Attacke auf Sara Kulka im Urlaub: "Die Arme hat immer ein Kind im Schlepptau!" 4.252 Horror beim Angelausflug: Plötzlich taucht riesiges Monster neben dem Boot auf 4.346 Kinderleiche nach Explosion in Wohnhaus gefunden! 2.699 Familie ist geschockt, als sie erfährt, was sich seit Monaten im Magen ihres Hundes befindet 4.247 Anfänge einer Fußball-Legende: Diego Maradona mit Doku geehrt, seine Fans sind begeistert 208 "Wusste nicht mehr weiter:" Schockierend, was Anne Wünsche enthüllt 1.548 "Ganz schlechter Stil": VfB-Sportvorstand Hitzlsperger ist mächtig sauer 6.306 Unerklärlicher Tod: Tochter (†22) von Slipknot-Star verstorben 10.679 Mercedes-Fahrer hat bei Frontal-Crash keine Überlebenschance 3.900 Tödliches Flixbus-Drama auf der A9: Fahrer wohl am Steuer eingeschlafen 13.092 Update