Plötzlich bremst einer: Verletzte bei Hochzeits-Konvoi

Ulm - Diese Ehe startet mit jeder Menge Scherben!

Offenbar trugen nur zwei Menschen leichtere Verletzungen davon. (Symbolbild)
Offenbar trugen nur zwei Menschen leichtere Verletzungen davon. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei mitteilt, ist es bei einem türkischen Hochzeits-Konvoi am Freitagabend in Geislingen an der Steige (Baden-Württemberg) zu einer Reihe von Auffahrunfällen gekommen.

Demnach war die Schlange aus rund 30 Autos gegen 17 Uhr in Geislingen auf der B10 unterwegs. Kurz nach dem Ortseingang bremste einer der Teilnehmer. "Die direkt hinter diesem fahrenden drei weiteren Teilnehmer des Korsos schafften es gerade noch auszuweichen und anzuhalten", meldet die Polizei. Das gelang dem vierten Fahrer, einem 21-Jährigen, nicht mehr.

Er knallte mit seiner Mercedes E-Klasse auf die vor ihm stehende Mercedes A-Klasse einer 27-Jährigen. Doch damit nicht genug. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die A-Klasse auf eine weitere Mercedes E-Klasse eines 63-Jährigen geschoben. Bei dem Unfallverursacher entstand ein Sachschaden von mindestens 15.000 Euro. Bei der A-Klasse und der davor stehenden E-Klasse weitere mindestens 25.000 Euro.

Glück im Unglück hatten die beteiligten Insassen. Nach ersten Angaben verletzen sich nur zwei der acht Menschen leicht. Ob der Verkehrsunfall die weiteren Hochzeitsfeierlichkeiten getrübt haben, ist der Polizei Geislingen nicht bekannt.

"Wenn es aber stimmt, dass Scherben Glück bringen, dürfte der Unfall zumindest der Grundstock einer langen und glücklichen Ehe sein", heißt es abschließend in der Pressenotiz.

Ob der Unfall die weiteren Feierlichkeiten getrübt hat, ist der Polizei nicht bekannt. (Symbolbild)
Ob der Unfall die weiteren Feierlichkeiten getrübt hat, ist der Polizei nicht bekannt. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Stuttgart Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0