50 Stunden unterwegs: Totmüder Fahrer verursacht mit Tempo 30 Stau

Er soll 50 Stunden aus der Türkei nach Deutschland unterwegs gewesen sein. (Symbolbild)
Er soll 50 Stunden aus der Türkei nach Deutschland unterwegs gewesen sein. (Symbolbild)  © 123RF

Ulm - Viele Autofahrer auf der A8 werden sich am Dienstagabend über einen bestimmten Autofahrer geärgert haben, der einfach mal mit 30 Stundenkilometer dahinfuhr.

Einer Streife war der Fahrer auf der A8 aufgefallen, weil er mehrfach grundlos zwischen den drei Fahrstreifen wechselte.

Als die Beamten den Mann anhalten wollten, schlich dieser mit nur noch 30 Stundenkilometern auf der Fernstraße zur nächsten Ausfahrt - hinter dem 71-Jährigen bildete sich deswegen in Richtung Stuttgart ein kleiner Stau.

Wie sich herausstellte, war der Autofahrer vollkommen ermüdet, da er seit 50 Stunden unterwegs war.

Der 71-Jährige sagte, er sei vor zwei Tagen in der Türkei zu seiner Fahrt aufgebrochen und seitdem unterwegs. Die Polizisten halfen dem Fahrer dabei, eine dringend benötigte Schlafgelegenheit zu finden. Das Auto musste er vorläufig stehenlassen.

Den Mann erwartet nun eine Anzeige. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. An seinem Auto fanden die Beamten auch frische Beschädigungen, die von einem Unfall stammen könnten. Die Polizei hofft nun auf Zeugenhinweise.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0