Ultraschall von Mama Müller: Was wird's denn nun, Melli?

Müller-Junior wollte am Freitagmittag noch nicht verraten, ob er ein Junge oder ein Mädchen wird.
Müller-Junior wollte am Freitagmittag noch nicht verraten, ob er ein Junge oder ein Mädchen wird.

Leipzig - Bald-Mama Melanie Müller kam nach ihrem Besuch beim Arzt mit einem Ultraschall-Bild ihres Babys nach Hause. Nun stellt sich die Frage: Junge oder Mädchen?

Die 28-Jährige besuchte am Freitagmittag ihren Arzt. Wenige Stunden später dann ließ sie ihre Fans an ihrem Baby-Glück auf Facebook teilhaben.

Allerdings konnte der Doc noch nicht feststellen, ob sich ein Junge oder ein Mädchen im immer stärker wachsenden Babybauch von Melli befindet.

"Unsere Erdnuss scheint viel vom Papi zu haben - es will einfach nicht zeigen was es wird", kommentierte die 28-Jährige das Foto.

Sogar einen Namensvorschlag machte die Ex-Dschungelkönigin: "Wohl oder übel bleibt es vorerst bei "SvenjaMin" (unsere Junge-Mädchen-Kombination!)."

Ob ihr Nachwuchs dann tatsächlich Svenja oder Benjamin heißen wird, werden wir in ein paar Monaten wissen. Der Geburtstermin von Melanie Müller ist Anfang Oktober.

Der 28-Jährigen ist vollkommen egal, ob sie einen Junge oder ein Mädchen bekommt. "Ob nun rosa oder blau - ich freu mich schon so sehr auf dich!" Und wir freuen uns, dass es mit der Schwangerschaft endlich geklappt hat!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0