Asyl-Kompromiss in Sicht: Aber Seehofer setzt Merkel eine Frist Top Update Achtung! Zwei Patienten aus forensischer Psychiatrie geflohen 2.887 Nach WM-Feier? Vier Verletzte bei Schüssen in Inenstadt 1.838 Last-Minute-Tor von Doppelpacker Kane beschert England Start nach Maß 305 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 31.480 Anzeige
3.432

75 Prozent halten Zuwanderung für Belastung, aber...

Dresden - Wie ticken die Sachsen? Laut einer repräsentativen Emnid-Umfrage im Auftrag der Staatskanzlei sind sie mit sich, dem Land und der Regierung ungewöhnlich zufrieden. Zwiegespalten sind sie in ihrer Einstellung zu Flüchtlingen.
Präsentierten die neue Umfrage: Staatskanzlei-Chef Fritz Jaeckel (51, CDU) und Klaus-Peter Schöppner (66, r.) von Emnid.
Präsentierten die neue Umfrage: Staatskanzlei-Chef Fritz Jaeckel (51, CDU) und Klaus-Peter Schöppner (66, r.) von Emnid.

Von Juliane Morgenroth

Dresden - Wie ticken die Sachsen? Laut einer repräsentativen Emnid-Umfrage im Auftrag der Staatskanzlei sind sie mit sich, dem Land und der Regierung ungewöhnlich zufrieden. Zwiegespalten sind sie aber in ihrer Einstellung zu Flüchtlingen.

Jeder fünfte Sachse nennt Zuwanderung als wichtigstes Problem.

Verglichen mit der Vorjahresumfrage ist das ein Anstieg um 16 Prozentpunkte - der größte, den es jemals bei einer Umfrage seines Instituts gegeben habe, so Klaus-Peter Schöppner (66) von TNS Emnid.

Die Sachsen sehen in Zusammenhang mit Flüchtlingen deutlich mehr Probleme.

So sagen 75 Prozent, dass Zuwanderung eine Belastung für den Sozialstaat ist (Bund: 64 Prozent).

Flüchtlinge, die vor Kriegen oder wegen religiöser Verfolgung fliehen, sind den Sachsen willkommen. Im Gegensatz zu „Wirtschaftsflüchtlingen“.
Flüchtlinge, die vor Kriegen oder wegen religiöser Verfolgung fliehen, sind den Sachsen willkommen. Im Gegensatz zu „Wirtschaftsflüchtlingen“.

ABER: 91 Prozent sind für die Aufnahme von Bürgerkriegsflüchtlingen. Drei Viertel wollen auch, dass politisch, religiös oder ethnisch Verfolgte und Opfer von Naturkatastrophen in Sachsen Zuflucht finden können.

„Wirtschaftsflüchtlinge“ wollen 60 Prozent die Aufnahme verweigern. Gleichzeitig glauben nur 38 Prozent, dass Zuwanderer von den Bürgern willkommen geheißen werden - im Bundesschnitt sind es 59 Prozent.

Auch die Meinung, dass Migranten das Leben interessanter machen, ist mit 55 Prozent in Sachsen weniger verbreitet als im Rest der Republik (67 Prozent).

Asylbewerber in Grillenburg: Die Sachsen wollen zwar Flüchtlinge aufnehmen, verbinden aber mehr Probleme mit ihnen als der Rest von Deutschland.
Asylbewerber in Grillenburg: Die Sachsen wollen zwar Flüchtlinge aufnehmen, verbinden aber mehr Probleme mit ihnen als der Rest von Deutschland.

Zufrieden sind die Sachsen mit der wirtschaftlichen Lage:

69 Prozent schätzen ihre persönliche Situation als „gut“ oder „sehr gut“ ein. Schöppner: „Die allgemeine Wirtschaftslage wird hier viel positiver als in anderen Bundesländern eingeschätzt.“ Drei Viertel blickten optimistisch in die Zukunft.

Mit der Politik von Ministerpräsident Stanislaw Tillich (56, CDU) sind 65 Prozent der Befragten einverstanden. Ebenso viele sind mit der Arbeit seiner CDU/SPD-Regierung zufrieden.

Auf die Frage, was sich in den vergangenen Jahren besonders positiv entwickelt hat, nannten 19 Prozent die Infrastruktur, gefolgt von der Lebensqualität.

Befragt wurden 1027 volljährige Sachsen im Mai und Juni.

Klare Worte sind nötig

Kommentar von Juliane Morgenroth

Die große Mehrheit der Sachsen befürwortet die Aufnahme von Flüchtlingen, die Schutz vor Krieg oder Verfolgung suchen. Das ist für die Staatsregierung die Kernaussage einer von ihr in Auftrag gegebenen Umfrage.

Die Erleichterung in der Staatskanzlei über dieses Ergebnis ist fast mit Händen zu greifen. Die Sachsen sind mehrheitlich also weltoffen und bereit, Flüchtlinge aufzunehmen.

Ein schönes Ergebnis. Es darf jetzt aber nicht dazu führen, dass die fremdenfeindlichen Attacken und rassistischen Beschimpfungen - wie etwa in Freital - als Einzelfälle einer lautstarken Minderheit abgetan werden. Und alles weitergeht wie bisher.

Die Gefahr besteht nämlich. Auch wenn sich Ministerpräsident Stanislaw Tillich wie etwa in Freital vor Ort zeigte. Und den Brandanschlag auf eine künftige Asylunterkunft in Meißen verurteilte.

Doch das reicht nicht. Denn Fakt ist: In Sachsen gibt es dumpfen Ausländerhass, der zunehmend ungenierter ausgesprochen wird. Das Klima ist vergiftet. Das muss die Staatsregierung aktiv angehen, klare und nicht verschwurbelte Worte finden.

Daran haperte es bei der Sachsen-CDU bislang. Doch die drastisch gestiegene Zahl von Angriffen auf Asylbewerber im Freistaat spricht eine eindeutige Sprache.

Foto: dpa/Hendrik Schmidt, Steffen Füssel, Eric Münch

Frau wird von KVB-Bahn erfasst und schwebt in Lebensgefahr 2.033 Update Rettungsgasse zu eng! Polizisten müssen zum Unfall joggen 3.879 Du sprichst TYPO3? Dann wirst Du in Frankfurt gebraucht! 2.269 Anzeige Kleinlaster stürzt 150 Meter in die Tiefe: Mann in Bayern bei Unfall getötet 1.966 Vorstellung schon morgen? Bayer-Keeper Leno geht nach London 779 Junge (14) verletzt 18 Mitschüler mit Pfefferspray 259 Modellbau-Hersteller nimmt "Nazi-Ufo" vom Markt 1.926 Davon ist jeder Dritte Mensch in Deutschland betroffen 13.852 Anzeige Traumtor und Doppelpack: Belgien schlägt starkes Panama 605 Schockierende Szenen: Bär rastet während Zirkus-Show aus 6.262 UPS-Fahrer (†38) kracht in Mülltonnenbox: Todesursache noch unklar 7.614 Payback-Aktion: Für jedes Deutsche Tor bekommst Du hier Extra-Punkte 11.011 Anzeige SEK nimmt irren Porschefahrer nach Schüssen auf Autobahn fest 666 Kracher-News: Motsi Mabuse bekommt eigene Show! 2.684
Geduldete Ausländer mit Attest in NRW: Überraschende Zahlen 1.223 Half diese Aktion Ronaldo beim WM-Dreierpack gegen Spanien? 1.282 Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 13.614 Anzeige Raub, Gewalt und Drogenhandel: So groß ist die Russen-Maffia in Berlin 521 Flotter Dreier? Heidi Klum hängt nur noch mit beiden Kaulitz-Brüdern ab 5.106
Drei Männer erleiden Starkstromschlag auf Baustelle 416 Tödliches Sicherheitsrisiko Bahn-Kupplung: KVB prüft Einsatz von Kameras 240 viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 1.052 Anzeige "Bachelor in Paradise"-Paar endlich vereint! So überrascht Pam ihren Philipp 6.028 Anstatt in psychologischer Betreuung landet geflüchteter Kameruner in Abschiebehaft 2.406 Nach Sieg gegen Deutschland: Droht Mexiko Ärger durch FIFA? 25.210 Polizei verstieß bei Umgang mit G20-Gegnern gegen Gesetze 1.749 20-Jähriger sticht Mann im Streit nieder: Freundin hilft bei der Flucht 2.215 Frau tot in Wohnung gefunden: Obduktion gibt neue Rätsel auf 3.631 Ein Junge! Baby-News im Hause Klum 6.133 Wie schrecklich! Mädchen (†12) nach Badeunfall gestorben 6.514 Reunion in Barcelona: Diese GZSZ-Familie kann nichts trennen 2.761 Schock für Passanten! Zwei Radfahrer liegen tot an der Straße herum 16.297 Donald Trump mischt sich in deutschen Asylstreit ein 3.820 Schwaches Spiel deutscher Gruppengegner wird durch Elfmeter entschieden 2.093 Schuss aus fahrendem Auto auf Bordell-Besitzer: Waren es die Hells Angels? 2.254 Schreckliches Selfie-Drama an Wasserfall: Mann stürzt in die Tiefe 5.890 Aus dem süßen Elias Becker ist sooo ein schöner Mann geworden 6.919 Frau packt neues Rattan-Sofa aus und bekommt Schock ihres Lebens 3.289 Tragischer Unfall! 23-Jähriger kracht mit Auto gegen Baum und stirbt 1.934 Diese Stadt im Norden hat ein Islamisten-Problem 7.258 Verdi schlägt Alarm: 22 Prozent zu wenig Pflegekräfte in Krankenhäusern! 95 Schock! Exotische Schlange versetzt Hausbewohner in Angst 359 Seit Monaten vermisst! Wo ist die 17-jährige Ramona K.? 980 Am Bahnsteig: 29-Jährige bringt Kind zur Welt 5.738 WM 2018: Kroatien schmeißt Sturm-Star Kalinic raus! 2.205 Riesige Würgeschlange an Weser entdeckt: Wie kam sie da hin? 8.920 Über 200 Taten! Schaffner gesteht Kindesmissbrauch 2.145 Auf Weg zur WM verirrt: Schweizer landen mitten im Kriegsgebiet 3.575 Wunderschöne Polizistin bringt die Männer ins Schwärmen 18.745 Unglaublich! Sanitäter wollen Jungen (18) helfen und werden mit Messer bedroht 3.444 Welcher Promi-Sohn könnte hier der nächste Rock-Star werden? 825