Nach Messerattacke auf Flüchtlinge: 70-Jähriger in Haft
Neu
Flugzeug meldet Notlage an Stuttgarter Flughafen!
Neu
Ist Isabella zu langweilig für GNTM?
68
Nächste Stadt will Zuzug von Flüchtlingen verhindern
3.551
3.432

75 Prozent halten Zuwanderung für Belastung, aber...

Dresden - Wie ticken die Sachsen? Laut einer repräsentativen Emnid-Umfrage im Auftrag der Staatskanzlei sind sie mit sich, dem Land und der Regierung ungewöhnlich zufrieden. Zwiegespalten sind sie in ihrer Einstellung zu Flüchtlingen.
Präsentierten die neue Umfrage: Staatskanzlei-Chef Fritz Jaeckel (51, CDU) und Klaus-Peter Schöppner (66, r.) von Emnid.
Präsentierten die neue Umfrage: Staatskanzlei-Chef Fritz Jaeckel (51, CDU) und Klaus-Peter Schöppner (66, r.) von Emnid.

Von Juliane Morgenroth

Dresden - Wie ticken die Sachsen? Laut einer repräsentativen Emnid-Umfrage im Auftrag der Staatskanzlei sind sie mit sich, dem Land und der Regierung ungewöhnlich zufrieden. Zwiegespalten sind sie aber in ihrer Einstellung zu Flüchtlingen.

Jeder fünfte Sachse nennt Zuwanderung als wichtigstes Problem.

Verglichen mit der Vorjahresumfrage ist das ein Anstieg um 16 Prozentpunkte - der größte, den es jemals bei einer Umfrage seines Instituts gegeben habe, so Klaus-Peter Schöppner (66) von TNS Emnid.

Die Sachsen sehen in Zusammenhang mit Flüchtlingen deutlich mehr Probleme.

So sagen 75 Prozent, dass Zuwanderung eine Belastung für den Sozialstaat ist (Bund: 64 Prozent).

Flüchtlinge, die vor Kriegen oder wegen religiöser Verfolgung fliehen, sind den Sachsen willkommen. Im Gegensatz zu „Wirtschaftsflüchtlingen“.
Flüchtlinge, die vor Kriegen oder wegen religiöser Verfolgung fliehen, sind den Sachsen willkommen. Im Gegensatz zu „Wirtschaftsflüchtlingen“.

ABER: 91 Prozent sind für die Aufnahme von Bürgerkriegsflüchtlingen. Drei Viertel wollen auch, dass politisch, religiös oder ethnisch Verfolgte und Opfer von Naturkatastrophen in Sachsen Zuflucht finden können.

„Wirtschaftsflüchtlinge“ wollen 60 Prozent die Aufnahme verweigern. Gleichzeitig glauben nur 38 Prozent, dass Zuwanderer von den Bürgern willkommen geheißen werden - im Bundesschnitt sind es 59 Prozent.

Auch die Meinung, dass Migranten das Leben interessanter machen, ist mit 55 Prozent in Sachsen weniger verbreitet als im Rest der Republik (67 Prozent).

Asylbewerber in Grillenburg: Die Sachsen wollen zwar Flüchtlinge aufnehmen, verbinden aber mehr Probleme mit ihnen als der Rest von Deutschland.
Asylbewerber in Grillenburg: Die Sachsen wollen zwar Flüchtlinge aufnehmen, verbinden aber mehr Probleme mit ihnen als der Rest von Deutschland.

Zufrieden sind die Sachsen mit der wirtschaftlichen Lage:

69 Prozent schätzen ihre persönliche Situation als „gut“ oder „sehr gut“ ein. Schöppner: „Die allgemeine Wirtschaftslage wird hier viel positiver als in anderen Bundesländern eingeschätzt.“ Drei Viertel blickten optimistisch in die Zukunft.

Mit der Politik von Ministerpräsident Stanislaw Tillich (56, CDU) sind 65 Prozent der Befragten einverstanden. Ebenso viele sind mit der Arbeit seiner CDU/SPD-Regierung zufrieden.

Auf die Frage, was sich in den vergangenen Jahren besonders positiv entwickelt hat, nannten 19 Prozent die Infrastruktur, gefolgt von der Lebensqualität.

Befragt wurden 1027 volljährige Sachsen im Mai und Juni.

Klare Worte sind nötig

Kommentar von Juliane Morgenroth

Die große Mehrheit der Sachsen befürwortet die Aufnahme von Flüchtlingen, die Schutz vor Krieg oder Verfolgung suchen. Das ist für die Staatsregierung die Kernaussage einer von ihr in Auftrag gegebenen Umfrage.

Die Erleichterung in der Staatskanzlei über dieses Ergebnis ist fast mit Händen zu greifen. Die Sachsen sind mehrheitlich also weltoffen und bereit, Flüchtlinge aufzunehmen.

Ein schönes Ergebnis. Es darf jetzt aber nicht dazu führen, dass die fremdenfeindlichen Attacken und rassistischen Beschimpfungen - wie etwa in Freital - als Einzelfälle einer lautstarken Minderheit abgetan werden. Und alles weitergeht wie bisher.

Die Gefahr besteht nämlich. Auch wenn sich Ministerpräsident Stanislaw Tillich wie etwa in Freital vor Ort zeigte. Und den Brandanschlag auf eine künftige Asylunterkunft in Meißen verurteilte.

Doch das reicht nicht. Denn Fakt ist: In Sachsen gibt es dumpfen Ausländerhass, der zunehmend ungenierter ausgesprochen wird. Das Klima ist vergiftet. Das muss die Staatsregierung aktiv angehen, klare und nicht verschwurbelte Worte finden.

Daran haperte es bei der Sachsen-CDU bislang. Doch die drastisch gestiegene Zahl von Angriffen auf Asylbewerber im Freistaat spricht eine eindeutige Sprache.

Foto: dpa/Hendrik Schmidt, Steffen Füssel, Eric Münch

Horror-Crash! Busfahrer verstirbt noch an Unfallstelle
870
Dieser Star-Regisseur dreht neuesten Film nur mit Handy
342
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
7.604
Anzeige
Zurück am Set: Verrät Janina Uhse mit diesem Foto ihr GZSZ-Comeback?
1.576
Selfies auf dem Knast-Gelände: So kommen Häftlinge an ihre Handys
162
Bachmann muss weg! AfD stellt Bedingungen für Zusammenarbeit mit PEGIDA klar
2.968
Missbrauchs-Skandal erschüttert Dresdner Semperoper!
16.337
Schon wieder! Weltkriegsbombe in Frankfurt gefunden
142
Hat eine Frau ihren Ehemann niedergestochen?
127
Elfjährige stirbt in Freizeitpark: Rechtsstreit hört einfach nicht auf
317
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.431
Anzeige
"Die Sozis sind tot und schon lange nicht mehr echt"
3.561
Furchtbar! Frau wird beim Gassigehen von Hund angefallen und mehrfach gebissen
1.527
Krasse Ansage! Bachelor Daniel Völz hat's satt
5.657
Schwiegermutter die Kehle durchgeschnitten! War es Notwehr?
221
Top-5-Kandidatin packt aus: Favoritin soll Bachelor dreist hintergehen
9.415
Autos nur noch Schrott, nachdem 1000-Tonnen-Güterzüge kollidieren
4.313
Wer hat den Riesen-Penis in den Schnee gemalt?
6.358
Schlimm! 19 Schüler verletzt - Schulbus kracht in Haus
4.111
Nach geheimnisvollem Post: Sarah Lombardi spricht über ihren Traummann!
1.484
Gibt es neue Beweise im Skandal-Schlachthof für McDonald's?
2.985
Schwiegervater und Kinder attackieren Ehemann
171
Traurige Gewissheit: Vermisste Lehrerin aus Taucha ist tot
31.292
Vermisste Jugendliche Madita (14) und Jason (16) sind wieder da
401
Update
Polizei fasst mutmaßlichen Rohrbomben-Bastler
2.363
Technisches Problem! Lufthansa-Jumbo muss umkehren
2.137
Erhöhte Polizeipräsenz nach Gewalttaten unter Flüchtlingen
1.849
Frau schlitzt Verlobtem aus Eifersucht die Hoden mit Diamantring auf
3.449
Jetzt endgültig! Stückel-Kommissar muss lebenslang hinter Gitter
2.840
41-Jähriger wollte Ex-Kollegen verbrennen
1.001
Garderobenfrau per Kopfschuss getötet: Urteil für "Lasermann" gefallen
1.322
Arbeiter stürzt aus 10 Metern Höhe in den Tod
269
Aus heiterem Himmel: Sportler stürzt 50 Meter in die Tiefe
134
Knast für syrischen Gefährder
1.343
Haft für tödlichen Angriff mit Samurai-Schwert
96
"Bild" fällt auf Satire rein und startet Schmutzkampagne
3.989
Dieser Einsatz stinkt zum Himmel! Hier ist ein Gülletank geplatzt
2.561
Junge (12) von Auto erfasst: Gaffer machen Fotos und helfen nicht
2.710
Zweierbob-Damen bescheren Deutschland nächste Gold-Medaille
686
Mit Polizei-Eskorte zum Kreißsaal: Werdender Vater findet Krankenhaus nicht
1.942
Beamte retten Schäferhund aus fünf Meter Höhe
1.648
69-Jähriger läuft gefesselt auf Straße, aber keiner will ihm helfen
3.218
Nachbarn denken Autofahrer ist betrunken, doch in Wahrheit kämpft er um sein Leben!
3.325
Trotz Überlastung: Terrorermittler im Fall Amri fand Zeit für Nebenjob
1.604
Blutiger Angriff: Küchenhilfe attackiert Kollegen mit Hackmesser!
1.913
Falsch abgebogen: Autofahrer landet in Treppenhaus!
2.446
Daimler-Betriebsräte distanzieren sich von rechten Kollegen
1.490
Werden sie unterschätzt? Wie gefährlich sind Islamisten-Frauen?
2.392
Autos komplett zerstört! 29-Jährige stirbt bei Horror-Unfall in Kurve
7.191
Tödliche Medikamentenversuche an Kindern: Arzt verabreichte in 61 Fällen falsche Medizin
2.357