Jede Hilfe kam zu spät: 88-Jährige stirbt bei Brand in Wohnung Neu Skandal-Verleihung: Nächste Künstler geben Echo zurück Neu 19-Jähriger will Sommerwetter genießen, springt von Brücke in Fluss und stirbt Neu Jetzt meldet sich auch Schlager-Star Helene Fischer zum Echo-Skandal Neu
2.349

Guten Tag, was halten Sie von der Entscheidung im Stadtrat?

Dresden - Die Ablehnung des Bürgerbegehrens über eine Wiedereinführung von verkaufsoffenen Sonntagen sorgt weiter für Zündstoff. Rot-Rot-Grün ignorierte 27.000 Bürger, die gerne über die Shopping-Frage abgesimmt hätten.

Von Andrzej Rydzik [&] Stefan Ulmen

Dresden - Die Ablehnung des Bürgerbegehrens über eine Wiedereinführung von verkaufsoffenen Sonntagen (MOPO berichtete) sorgt weiter für Zündstoff. Rot-Rot-Grün ignorierte 27.000 Bürger, die gerne über die Shopping-Frage abgestimmt hätten.

Beobachter rätseln nun: Wollte die neue Mehrheit im Stadtrat mit ihrem Basta-Beschluss nur aus Prinzip mal die Muskeln spielen lassen? Oder verfolgt sie einen weiter reichenden Plan?

Die Freude über den Triumph war bei den Räten von SPD, Linke, Grüne und AfD schon gleich nach der „gelungenen“ Abstimmung unübersehbar. Am Freitag, am Tag danach, gingen die Nachhutgefechte weiter.

FDP-Chef Holger Zastrow, der für das Bürgerbegehren gekämpft hatte, sieht sich als Opfer: „Im Herbst fanden in Dresden Massendemos statt, auf denen politische Mitbestimmung gefordert wird. Das wäre die Riesenchance gewesen, ein Zeichen zu setzen.

Aber die Stadtrat-Mehrheit wollte uns als Initiatoren des Bürgerbegehrens den Erfolg nicht gönnen“, so FDP-Chef Holger Zastrow (46).

Linken-Chef André Schollbach (36) beharrt dagegen: „Es gibt Regeln für die Zulässigkeit eines Bürgerbegehrens, die von CDU und FDP im Landtag gemacht wurden. Wir können doch keine rechtswidrigen Willkür-Entscheidungen fällen. Das muss man akzeptieren.“

Doch was halten die Dresdner von der Ratsentscheidung?

Die MOPO hat nachgefragt:

Melanie Sittig (28, Werkstudentin im Handel): „Im Vergleich zu den rund 540.000 Einwohnern sind 27.000 ja ziemlich wenig. Und wenn dann noch 800 Stimmen fehlen, ist eine Ablehnung legitim und demokratisch.“

Artur Tetzlaff (32, selbstständiger Vermieter): „Bürgerbegehren sind gut und wichtig, aber man sollte eine Grenze ziehen. Immerhin wurde der Stadtrat auch demokratisch gewählt, insofern finde ich die Entscheidung in Ordnung.“

Rico Bartelt (49, Monteur): „Das ist falsch. Der Stadtrat darf sich nicht über den Bürgerwillen hinwegsetzen und sollte ihn respektieren.“

Frank Schildbach (71, Rentner): Furchtbar. Das entspricht nicht Volkes Wille und der von Händlern und Verkäufern. Der Stadtrat ist zwar demokratisch gewählt, aber bei solch‘ wichtigen Themen sollte er Bürgerbegehren zulassen.“

Brigitte Zitzelsberger (64, Rentnerin): „Das finde ich nicht in Ordnung. Eine große Anzahl von Leuten hat sich beim Bürgerbegehren beteiligt. Das sollte auch berücksichtigt werden.“

Wer ist schon das Volk?

Ein Kommentar von Sebastian Günther

Es war die erste große Probe für den neuen Stadtrat. Vergeigt! Ein Bürgerbegehren wurde abgeschmettert. Gewählte Volksvertreter haben entschieden, Volkes Meinung lieber nicht hören zu wollen. Ein Unding.

Gründe für das Abschmettern wurden viele formuliert. Ich möchte aber keine Gründe. Sondern Wege. Als Bürger fordere ich, dass unsere Politiker Wege finden, wie wir gegenseitig vertrauen, wie ich als Bürger ernst genommen werde und wie die Stimmung in dieser Stadt wieder besser werden kann.

All das ignorierte die rot-rot-grüne Mehrheit am Donnerstagabend im Stadtrat. Den politischen Gegner abblitzen zu lassen, war ihr wichtiger. Ihn vorführen anscheinend ein Genuss. Gerade beim aktuellen Schrei in der Stadt nach mehr Bürgernähe war ich mir sicher, die Parteien können mal über den Tellerrand schauen. Umso mehr bin ich nun enttäuscht.

Das Sonntagsshoppen selbst ist mir dabei egal. Ob es der Dresdner will oder nicht, hätte der Bürgerentscheid am Ende gezeigt. Aber das unsere Stadtratsmehrheit kein Interesse hat, die Bürger überhaupt zu fragen, obwohl 27 000 Dresdner eine Abstimmung wollen, ist blinder Egoismus.

Ich habe kein Problem damit, Mehrheiten zu akzeptieren. Aber die aktuelle Mehrheit im Stadtrat muss bedenken, dass sie sich nur durch Einigung mit Minderheiten wie den Piraten über die eigentlich stärkste Kraft in Dresden hinwegsetzte. Gerade das erfordert Sensibilität, die ich vermisse.

Und wen hätte es schließlich geschadet, den Bürger zu befragen? Niemanden. Keinem Einzelnen in dieser Stadt. Im Zweifel also für den Bürger!

Fotos: Eric Münch, Holm Helis

Schock! Glasscheibe löst sich von Kiez-Hochhaus und stürzt auf die Straße Neu Update Seit über zehn Jahren vermisst: Das ergab die Suche nach Georgine Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 5.422 Anzeige Wärmer als am Mittelmeer: Neuer Temperaturrekord in Deutschland! Neu Kurioses Drogenversteck: Kinderwagen roch nach Marihuana 799 Feuerwehr rettet eingeklemmte Katze aus Fenster 1.593 Nach Echo-Kritik: Plattenfirma beendet Zusammenarbeit mit Farid Bang und Kollegah 1.973
"Geht gar nicht": Natascha Ochsenknecht bekommt Dickpics geschickt 1.133 Wendt-Affäre: Versagen bei NRW-Innenministerium 627 In Berlin unerwünscht: Umstrittenes Sexismus-Gedicht hängt jetzt in dieser deutschen Stadt 105 Kleinflugzeug stürzt in die Tiefe: Tote befürchtet! 1.629 Joggerin mit Stein angegriffen: 18-Jähriger legt Geständnis ab 1.571 So schnell geht's - Einmal falsch aufgetreten und wochenlang berufsunfähig! 27.217 Anzeige Es wird konkret! Dürfen 16-Jährige bald Autofahren? 873 Lkw kracht gegen Kieslaster und wird komplett zerfetzt 2.448 YouTuber macht Obdachlosem Geschenk: Darum droht ihm jetzt der Knast 3.676 "Solidarisches Grundeinkommen" soll getestet werden 159 Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 150.858 Anzeige Spahn über Masern: "Verantwortungslos, Kinder nicht impfen zu lassen" 531 Gleich entdeckt? Dieser Künstler ist ein Meister der Tarnung 328 SEK zersiebte Audi R8: Schwer verletzter Kaufmann erneut vor Gericht 5.045 Priester verzockt über 500.000 Euro Kirchengelder beim Glücksspiel! Was droht ihm jetzt alles? 672 Kim Kardashian postet mega heißes Bild vom Strand, doch ihre Fans sehen etwas ganz anderes 5.854 Mann würgt Freundin beim Spaziergang: Nach acht Monaten Wachkoma ist sie tot 1.789 Trainer-Legende trauert: Ehefrau gestorben! 2.058 Ehefrau erkrankt an AIDS, weil ihr Mann fremdging: Ihre Reaktion ist unfassbar 5.547 Polizisten suchen mit außergewöhnlichem Post nach Teddy-Besitzer 801 Stadt Köln entfernt Armenier-Mahnmal! 155 Update Das wär's! Sitzen Pietro und Sarah Lombardi bald in der DSDS-Jury? 957 Integration in Deutschland: Sexualität muss mehr in den Fokus 1.153 Nach Gürtelattacke auf Israeli: Täter stellt sich der Polizei 1.876 Krankenkassen-Studie beweist: Männer sind Zahnarzt-Muffel! 174 Papst schaltet sich in deutschen Kirchenstreit ein 461 Kurioser Streit: Ist diese Straße nur ein "schlechter Ostfriesenwitz"? 1.679 Rekord! Bier aus dem Südwesten ist in diesem Land besonders beliebt 50 Nach Tariferhöhung: Auch Merkel bekommt mehr Geld 1.710 Aus Liebe: Verlässt Motsi Mabuse Deutschland? 1.868 Obduktion klärt auf: Lehrer (50) erschoss Tochter (19) und sich selbst 1.159 Rauch und Asche: Hier bahnt sich eine Katastrophe an 2.751 Horror-Unfall: Leopard fällt deutschen Touristen an! 2.166 Skandal-Schlachthof wegen Tierschutz wieder gesperrt! 791 Mann wird von Drohne mit Nägeln beschossen 1.712 Spaziergänger findet verbrannte Leiche auf Parkplatz 2.038 CDU-Generalsekretärin: "Kein türkischer Wahlkampf in Deutschland!" 624 FDP-Chef Christian Lindner (39) ist wieder Single 2.122 Ein Toter und ein Schwerverletzter: Radler stoßen frontal mit VW-Bus zusammen 1.755 Erzieher soll Jungen über 280 Mal missbraucht haben, doch seit zwei Monaten ist er auf freiem Fuß 962 Großes Interesse: Für neue 5-Euro-Münze stehen die Menschen Schlange 589 Update Gefahrgut-Transporter auf A9 verunglückt 4.705 Schrecklich: Jugendlicher von Bahn überrollt! 5.006 Update "Auschwitz-Vergaser": Staatsschutz ermittelt nach Angriff auf junge Flüchtlinge 2.455