Let's Dance: Benjamin Piwko bringt mit Tanz alle zum Weinen Top Mysteriöses Verbrechen: Busfahrer niedergestochen, Polizei stößt auf Leiche in Wohnung Top Nach Umbau bei MediaMarkt bekommt Ihr diese Smartphones besonders günstig 2.265 Anzeige Viele Verletzte bei Explosion im Herzen von Lyon: Anti-Terror-Einheit sucht Bombenleger! Top Update Für kurze Zeit: Diesen genialen TV staubt Ihr 60% günstiger ab! 4.475 Anzeige
2.357

Guten Tag, was halten Sie von der Entscheidung im Stadtrat?

Dresden - Die Ablehnung des Bürgerbegehrens über eine Wiedereinführung von verkaufsoffenen Sonntagen sorgt weiter für Zündstoff. Rot-Rot-Grün ignorierte 27.000 Bürger, die gerne über die Shopping-Frage abgesimmt hätten.

Von Andrzej Rydzik [&] Stefan Ulmen

Dresden - Die Ablehnung des Bürgerbegehrens über eine Wiedereinführung von verkaufsoffenen Sonntagen (MOPO berichtete) sorgt weiter für Zündstoff. Rot-Rot-Grün ignorierte 27.000 Bürger, die gerne über die Shopping-Frage abgestimmt hätten.

Beobachter rätseln nun: Wollte die neue Mehrheit im Stadtrat mit ihrem Basta-Beschluss nur aus Prinzip mal die Muskeln spielen lassen? Oder verfolgt sie einen weiter reichenden Plan?

Die Freude über den Triumph war bei den Räten von SPD, Linke, Grüne und AfD schon gleich nach der „gelungenen“ Abstimmung unübersehbar. Am Freitag, am Tag danach, gingen die Nachhutgefechte weiter.

FDP-Chef Holger Zastrow, der für das Bürgerbegehren gekämpft hatte, sieht sich als Opfer: „Im Herbst fanden in Dresden Massendemos statt, auf denen politische Mitbestimmung gefordert wird. Das wäre die Riesenchance gewesen, ein Zeichen zu setzen.

Aber die Stadtrat-Mehrheit wollte uns als Initiatoren des Bürgerbegehrens den Erfolg nicht gönnen“, so FDP-Chef Holger Zastrow (46).

Linken-Chef André Schollbach (36) beharrt dagegen: „Es gibt Regeln für die Zulässigkeit eines Bürgerbegehrens, die von CDU und FDP im Landtag gemacht wurden. Wir können doch keine rechtswidrigen Willkür-Entscheidungen fällen. Das muss man akzeptieren.“

Doch was halten die Dresdner von der Ratsentscheidung?

Die MOPO hat nachgefragt:

Melanie Sittig (28, Werkstudentin im Handel): „Im Vergleich zu den rund 540.000 Einwohnern sind 27.000 ja ziemlich wenig. Und wenn dann noch 800 Stimmen fehlen, ist eine Ablehnung legitim und demokratisch.“

Artur Tetzlaff (32, selbstständiger Vermieter): „Bürgerbegehren sind gut und wichtig, aber man sollte eine Grenze ziehen. Immerhin wurde der Stadtrat auch demokratisch gewählt, insofern finde ich die Entscheidung in Ordnung.“

Rico Bartelt (49, Monteur): „Das ist falsch. Der Stadtrat darf sich nicht über den Bürgerwillen hinwegsetzen und sollte ihn respektieren.“

Frank Schildbach (71, Rentner): Furchtbar. Das entspricht nicht Volkes Wille und der von Händlern und Verkäufern. Der Stadtrat ist zwar demokratisch gewählt, aber bei solch‘ wichtigen Themen sollte er Bürgerbegehren zulassen.“

Brigitte Zitzelsberger (64, Rentnerin): „Das finde ich nicht in Ordnung. Eine große Anzahl von Leuten hat sich beim Bürgerbegehren beteiligt. Das sollte auch berücksichtigt werden.“

Wer ist schon das Volk?

Ein Kommentar von Sebastian Günther

Es war die erste große Probe für den neuen Stadtrat. Vergeigt! Ein Bürgerbegehren wurde abgeschmettert. Gewählte Volksvertreter haben entschieden, Volkes Meinung lieber nicht hören zu wollen. Ein Unding.

Gründe für das Abschmettern wurden viele formuliert. Ich möchte aber keine Gründe. Sondern Wege. Als Bürger fordere ich, dass unsere Politiker Wege finden, wie wir gegenseitig vertrauen, wie ich als Bürger ernst genommen werde und wie die Stimmung in dieser Stadt wieder besser werden kann.

All das ignorierte die rot-rot-grüne Mehrheit am Donnerstagabend im Stadtrat. Den politischen Gegner abblitzen zu lassen, war ihr wichtiger. Ihn vorführen anscheinend ein Genuss. Gerade beim aktuellen Schrei in der Stadt nach mehr Bürgernähe war ich mir sicher, die Parteien können mal über den Tellerrand schauen. Umso mehr bin ich nun enttäuscht.

Das Sonntagsshoppen selbst ist mir dabei egal. Ob es der Dresdner will oder nicht, hätte der Bürgerentscheid am Ende gezeigt. Aber das unsere Stadtratsmehrheit kein Interesse hat, die Bürger überhaupt zu fragen, obwohl 27 000 Dresdner eine Abstimmung wollen, ist blinder Egoismus.

Ich habe kein Problem damit, Mehrheiten zu akzeptieren. Aber die aktuelle Mehrheit im Stadtrat muss bedenken, dass sie sich nur durch Einigung mit Minderheiten wie den Piraten über die eigentlich stärkste Kraft in Dresden hinwegsetzte. Gerade das erfordert Sensibilität, die ich vermisse.

Und wen hätte es schließlich geschadet, den Bürger zu befragen? Niemanden. Keinem Einzelnen in dieser Stadt. Im Zweifel also für den Bürger!

Fotos: Eric Münch, Holm Helis

"Bums mich rein": Schwuler SPD-Politiker provoziert mit Wahl-Slogan Top Insider packt aus: So manipulieren Deutsch-Rapper die Charts Top Heute wird der MediaMarkt Wuppertal gestürmt! Das ist der Grund... 7.988 Anzeige Bei allen Konzerten von Rammstein: Mit dieser Vorband hat keiner gerechnet! Top So ungerecht werden Männer behandelt: Er setzt sich für ihre Gleichstellung ein Neu Was tun, wenn SIE nicht loslassen kann und ständig Taxi spielt...? 1.234 Anzeige Für ihre Tochter Aaliyah Jeyla: Schwester Ewa fängt wieder an "zu blasen" Neu "Schon fünfmal nachgefragt": Capital Bra beißt bei Helene Fischer auf Granit Neu MediaMarkt Lippstadt schenkt Euch bis zu 200 Euro für Euren nächsten Einkauf! 1.488 Anzeige Rallye-Pilot Kai Günther und sein Co-Pilot sterben: So trauert die Sportwelt Neu Häftlinge liefern sich heftige Kämpfe mit der Polizei: 23 Tote Neu "Er trifft sich gerne mit anderen Frauen!" Liebesaus bei Mr. Germany und Xenia von Sachsen? Neu SATURN in Dortmund verkauft Top-Technik jetzt enorm günstig! 7.517 Anzeige Heiß: Sie twerkt bei Let's Dance und kommt weiter! Neu Statt Sächsisch: Spricht Jan Josef Liefers bald Bairisch? Neu Kein Durchkommen in der Bautzener Innenstadt: Das steckt dahinter! 5.679 Anzeige Auto kracht gegen Hauswand, Polizei führt Ersthelfer in Handschellen ab Neu Isabell Horn verrät: So könnte Ihr Baby heißen! Neu
Schlank geschummelt: Fan-Sorge um Barbara Schöneberger Neu Hochrisiko-Spiel in Karlsruhe: Kracht es mit den Waldhof-Fans? Neu
Haariges Geständnis: Darauf kann der "Sturm der Liebe"- Star nicht verzichten Neu Jan Fedder reagiert emotional auf explodiertes "Großstadtrevier" Neu Gauland verteidigt Björn Höcke in Talkshow und wird gnadenlos ausgelacht Neu "Reichsbürger" haust mit seinen Kindern unter der Erde, dann kommt die Polizei Neu Casting heute in Köln: Erster Job als "Supertalent"-Jury für Sarah Lombardi Neu VW gerät in Gegenverkehr: Vier Verletzte bei Horror-Crash 1.129 Pokal-Showdown gegen RB Leipzig: Schafft Bayern das Double? 174 Mit Flaschen und Steinen: Attacke auf Polizisten in Rigaer Straße 234 Lustenberger trifft: Hertha gewinnt auch zweites Testspiel auf der USA-Reise! 22 Blaulicht? Martinshorn? Polizei versucht alles, doch ein Rentner fährt einfach weiter 2.135 Dieser Sex-Täter soll ein Mädchen mit einer fiesen Masche attackiert haben 1.064 Brutale Kinder der "Gucci Bande" bringen Rentner in Wuppertal fast um 1.210 Kinder machen sich über Pop-Titan Bohlen lustig 489 Fans sind geschockt! GNTM-Vanessa sieht komplett verändert aus 2.672 Hund wird an Unfallort zurückgelassen, aber er findet einen neuen Freund 1.809 NASA warnt: Gefährlicher Asteroid rast heute Richtung Erde 2.249 Mit Eisenstange und Hammer niedergeschlagen: Farmerin in Blutlache tot aufgefunden 1.527 Mord mit 102! Seniorin soll Mitbewohnerin (92) zu Tode gewürgt und geschlagen haben 409 Polizei kann nicht glauben, was sie bei einem 76-Jährigen im Koffer finden 1.130 Auswärtssieg! Ingolstadt gewinnt erstes Relegationsspiel gegen Wehen Wiesbaden 992 Katja Krasavice zieht im Supermarkt blank: "Ein Opa hat einen Steifen bekommen" 5.111 Wird dieser Zebrastreifen der neue Foto-Hotspot in Hamburg? 143 Schülern wird im Bus schwindelig: Klassenfahrt endet mit Notarzteinsatz! 1.389 Mit Katja Krasavice, Dagi Bee und LeFloid: Rezo legt mit neuem Video nach 3.426 Boris Becker postet Selfie vor Notre Dame, doch seine Fans interessiert etwas ganz Anderes 12.993 Festnahme nach Mafia-Mord: Auch Gewehre, Drogen und Geld beschlagnahmt 2.038 Explosion in Innenstadt von Lyon: Acht Verletzte, Passanten sollen Zentrum meiden 3.099 Update Motorradfahrer (†28) kollidiert mit Linienbus, stirbt vor Ort 673 Im Wald verschwunden: Polizei sucht wieder nach vermisster Jessica (21) 1.831 "Morgens quietscht mein Körper": Sylvester Stallone völlig am Ende? 3.344