Junge (13) beim Rasenmähen tödlich verunglückt

Neu

Fieberschübe! Costa Cordalis schon wieder im Krankenhaus

Neu

Hilfe! So sah die Bachelorette früher aus

Neu

Tasche voller Bargeld vergessen: Das macht der Finder...

1.625

Tag24 sucht genau Dich!

34.759
Anzeige
2.334

Guten Tag, was halten Sie von der Entscheidung im Stadtrat?

Dresden - Die Ablehnung des Bürgerbegehrens über eine Wiedereinführung von verkaufsoffenen Sonntagen sorgt weiter für Zündstoff. Rot-Rot-Grün ignorierte 27.000 Bürger, die gerne über die Shopping-Frage abgesimmt hätten.

Von Andrzej Rydzik [&] Stefan Ulmen

Dresden - Die Ablehnung des Bürgerbegehrens über eine Wiedereinführung von verkaufsoffenen Sonntagen (MOPO berichtete) sorgt weiter für Zündstoff. Rot-Rot-Grün ignorierte 27.000 Bürger, die gerne über die Shopping-Frage abgestimmt hätten.

Beobachter rätseln nun: Wollte die neue Mehrheit im Stadtrat mit ihrem Basta-Beschluss nur aus Prinzip mal die Muskeln spielen lassen? Oder verfolgt sie einen weiter reichenden Plan?

Die Freude über den Triumph war bei den Räten von SPD, Linke, Grüne und AfD schon gleich nach der „gelungenen“ Abstimmung unübersehbar. Am Freitag, am Tag danach, gingen die Nachhutgefechte weiter.

FDP-Chef Holger Zastrow, der für das Bürgerbegehren gekämpft hatte, sieht sich als Opfer: „Im Herbst fanden in Dresden Massendemos statt, auf denen politische Mitbestimmung gefordert wird. Das wäre die Riesenchance gewesen, ein Zeichen zu setzen.

Aber die Stadtrat-Mehrheit wollte uns als Initiatoren des Bürgerbegehrens den Erfolg nicht gönnen“, so FDP-Chef Holger Zastrow (46).

Linken-Chef André Schollbach (36) beharrt dagegen: „Es gibt Regeln für die Zulässigkeit eines Bürgerbegehrens, die von CDU und FDP im Landtag gemacht wurden. Wir können doch keine rechtswidrigen Willkür-Entscheidungen fällen. Das muss man akzeptieren.“

Doch was halten die Dresdner von der Ratsentscheidung?

Die MOPO hat nachgefragt:

Melanie Sittig (28, Werkstudentin im Handel): „Im Vergleich zu den rund 540.000 Einwohnern sind 27.000 ja ziemlich wenig. Und wenn dann noch 800 Stimmen fehlen, ist eine Ablehnung legitim und demokratisch.“

Artur Tetzlaff (32, selbstständiger Vermieter): „Bürgerbegehren sind gut und wichtig, aber man sollte eine Grenze ziehen. Immerhin wurde der Stadtrat auch demokratisch gewählt, insofern finde ich die Entscheidung in Ordnung.“

Rico Bartelt (49, Monteur): „Das ist falsch. Der Stadtrat darf sich nicht über den Bürgerwillen hinwegsetzen und sollte ihn respektieren.“

Frank Schildbach (71, Rentner): Furchtbar. Das entspricht nicht Volkes Wille und der von Händlern und Verkäufern. Der Stadtrat ist zwar demokratisch gewählt, aber bei solch‘ wichtigen Themen sollte er Bürgerbegehren zulassen.“

Brigitte Zitzelsberger (64, Rentnerin): „Das finde ich nicht in Ordnung. Eine große Anzahl von Leuten hat sich beim Bürgerbegehren beteiligt. Das sollte auch berücksichtigt werden.“

Wer ist schon das Volk?

Ein Kommentar von Sebastian Günther

Es war die erste große Probe für den neuen Stadtrat. Vergeigt! Ein Bürgerbegehren wurde abgeschmettert. Gewählte Volksvertreter haben entschieden, Volkes Meinung lieber nicht hören zu wollen. Ein Unding.

Gründe für das Abschmettern wurden viele formuliert. Ich möchte aber keine Gründe. Sondern Wege. Als Bürger fordere ich, dass unsere Politiker Wege finden, wie wir gegenseitig vertrauen, wie ich als Bürger ernst genommen werde und wie die Stimmung in dieser Stadt wieder besser werden kann.

All das ignorierte die rot-rot-grüne Mehrheit am Donnerstagabend im Stadtrat. Den politischen Gegner abblitzen zu lassen, war ihr wichtiger. Ihn vorführen anscheinend ein Genuss. Gerade beim aktuellen Schrei in der Stadt nach mehr Bürgernähe war ich mir sicher, die Parteien können mal über den Tellerrand schauen. Umso mehr bin ich nun enttäuscht.

Das Sonntagsshoppen selbst ist mir dabei egal. Ob es der Dresdner will oder nicht, hätte der Bürgerentscheid am Ende gezeigt. Aber das unsere Stadtratsmehrheit kein Interesse hat, die Bürger überhaupt zu fragen, obwohl 27 000 Dresdner eine Abstimmung wollen, ist blinder Egoismus.

Ich habe kein Problem damit, Mehrheiten zu akzeptieren. Aber die aktuelle Mehrheit im Stadtrat muss bedenken, dass sie sich nur durch Einigung mit Minderheiten wie den Piraten über die eigentlich stärkste Kraft in Dresden hinwegsetzte. Gerade das erfordert Sensibilität, die ich vermisse.

Und wen hätte es schließlich geschadet, den Bürger zu befragen? Niemanden. Keinem Einzelnen in dieser Stadt. Im Zweifel also für den Bürger!

Fotos: Eric Münch, Holm Helis

Fahrerflucht: Motorradfahrer (43) schwer verletzt zurückgelassen

310

Das gab es so noch nie! Außergewöhnliche Evakuierung rettet drei Leben

812

Jetzt zeigt diese Frau, warum sie jahrelang ihr halbes Gesicht versteckte!

6.990

Wegen Terrorgefahr: Das Wiesn-Bier wird wieder teurer

2.309

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

23.951
Anzeige

Wieder kleines Kind in Maddie McCann-Ferienort verschwunden

12.021

Das ist nicht mehr der reichste Mann der Welt!

1.716

Dobrindt verbietet Porsche: Fahrzeuge müssen vom Markt

4.047
Update

Irrer Weltrekord! Diese zwei Tennis-Spieler wollen extreme Hürde knacken

337

Gefährlicher Schwanzvergleich! Penis schuld am Klimawandel

1.700

Mit dieser Funktion weisst Du alle Neuigkeiten als Erster

27.057
Anzeige

Nach Fisch-Mord: 33-Jähriger landet im Knast

2.533

Nach über 30 Jahren: Lehrerin isst Schokolade und wird gefeuert!

3.608

Dieses Teil hört Dir immer zu!

4.255
Anzeige

36-Jähriger will Handtasche stehlen und verletzt junge Frau lebensgefährlich

343

Nach Flüchtlings-Post: Jetzt ermittelt die Polizei gegen 13.000 Facebooker

30.044

Knochenbrüche! Zwei Verletzte beim Dreier

7.430

Geldtransport-Räuber verarscht Justiz, dann bekommt er diesen Job

2.405

Krass! Keiner kann mehr ohne WhatsApp

1.130

Früher GNTM, heute Curvy: Ist diese Figur noch gesund?

8.966

Was haben diese Schlagerstars eigentlich gemacht, bevor sie berühmt wurden?

1.791

Welpen qualvoll gehalten: Berufsverbot für Tierärztin

2.203

Achtung! Hersteller tauscht Kindersitze aus

2.727

Messerstecherei bei Belantis: Ein Schwerverletzter

37.627
Update

Traumhochzeit bei Jessica und David? Das sagt die Bachelorette!

4.425

Todesfalle Ostsee? Wieder zwei Badetote

13.636

Mann verprügelt eigene Eltern mit Baseballschläger

1.364

Rekordzahlen in Hessen! Über Tausend Verfahren wegen Kinderpornografie

357

Polizei will Wohnung zwangsräumen und findet das hier

3.324

Wegen ihrer Postleitzahl wird für diese Mieter jeder Tag zum Alptraum

11.233

Heldenhaft: Hund rettet Herrchen das Leben

394

Nach Baby-Boom kommt Boom in hessischen Kitas

179

Polizei veröffentlicht Fotos vom Gas-Anschlag auf McDonald's-Filiale

450

Fußball-Fans prügeln Mann zu Tode

4.820

Elfjährige von Plattform der "Drehenden Fässer" getötet

7.166

Messer-Attentat von Hurghada: Dritte Touristin stirbt an Verletzungen

4.256

Mehr Haut als Stoff! Becker-Tochter (17) provoziert mit heißem Foto

19.062

Eintrachts Rekord-Transfer Haller: Sieben Millionen sind nur eine Zahl

67

Habgier: Nach dem Mord sollen sie sein Konto geplündert haben

2.143

Umgestürzter Kran auf A3: Polizei geht gegen Unfall-Gaffer vor

515

Gast schlägt zu, weil ihm Pizza nicht schmeckt

1.764

"Quälerei"! Naddels Auftritt gibt Fans Grund zu großer Sorge

12.187

Tödlicher Fahrfehler? 51-Jährige kracht gegen Baum und stirbt

685

Todesangst! Vater setzt kleine Tochter in sengend heißer Wüste aus

4.684

Größtes Hai-Aquarium Europas: Ist das Tierquälerei?

2.899

Zu Tode geschleift: Männer binden Hai an Speedboot und rasen mit ihm übers Meer

5.739

Galopprennbahn vor dem Aus? Stadt darf Räumung durchsetzen!

291

Schock bei Angelina Jolie: Ihr Gesicht war gelähmt

2.376

Diese junge Frau bekommt keinen Pass, weil sie bei Aldi einkauft

8.101

Harte Konsequenzen! Jusos klauen CDU-Fahnen

194

Spezialkommando befreit 19-Jährige aus Wohnwagen

7.318

Mitarbeiter in Angst: Massiver Stellenabbau bei Deutscher Bank

211

Mann ersticht nach Kündigung seine Kollegen

14.458

Als die 19-Jährige das prall gefüllte Portemonnaie findet, wählt sie sofort diese Nummer

6.449