Deshalb schaltet Chemnitz am Samstag alle Lichter aus

Chemnitz - Licht aus fürs Klima: Zur Umweltschutzaktion "Earth Hour" knipsen Haushalte und Städte am Samstag wieder weltweit die Lampen aus.

An der LED-Fassade am Chemnitzer Hauptbahnhof gehen am Samstag zum Earth Day für eine Stunde die Lichter aus.
An der LED-Fassade am Chemnitzer Hauptbahnhof gehen am Samstag zum Earth Day für eine Stunde die Lichter aus.  © Klaus Jedlicka

Auch an Orten in Chemnitz, Zwickau und Plauen bleibt es unter dem Motto "Klimaschutz geht gemeinsam" ab 20.30 Uhr für eine Stunde dunkel.

Vom Big Ben bis zum Brandenburger Tor werden zur Earth Hour berühmte Wahrzeichen auf der ganzen Welt in Dunkelheit gehüllt. In Chemnitz verschwinden Nischel, Bahnhof und Lulatsch in der Finsternis.

"Wir werden die LED-Beleuchtung unseres Schornsteins für die Zeit der Earth Hour ausschalten, um auf die weltweite Klima- und Umweltschutzaktion aufmerksam zu machen", sagt Eins-Sprecher Christian Stelzmann (39).

Auch VMS-Sprecherin Jeanette Kiesinger (34) erklärt: "Wir wollen ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Deshalb bleibt die LED-Fassade am Chemnitzer Hauptbahnhof für eine Stunde aus."

In Zwickau bleibt an acht Bauwerken das Licht abgeschaltet. Darunter das Rathaus, der Dom St. Marien und die Postmeilensäule. Rund um den Altmarkt wird es auch in Plauen düster.

Die "WWF Earth Hour" findet seit 2007 jährlich statt und ist mittlerweile die größte Umweltschutzaktion der Welt. Weitere Infos gibt’s unter: www.wwf.de/earthhour

Titelfoto: Klaus Jedlicka

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0