UN in Finanznöten: Jetzt werden sogar die Rolltreppen abgestellt 1.492
Schock für "Unter uns"-Fans: Sie stirbt nach 25 Jahren den Serien-Tod! Top
Raser-Prozess mit zwei Toten: Verteidiger legt Revision ein Neu
Große Rabatt-Aktion bei Euronics Nordkirchen mit bis zu 64% Nachlass! 2.231 Anzeige
Heiße Momente bei "Dancing on Ice": Ist Nadine Kleins Freund eifersüchtig? Neu
1.492

UN in Finanznöten: Jetzt werden sogar die Rolltreppen abgestellt

Abgestellte Rolltreppen sparen täglich 38 Euro

Die UN ist in Finanznöten. Inzwischen ist es so schlimm, dass selbst am Strom für die Rolltreppen im Hauptquartier in New York City gespart wird.

New York - Es sind nur ein paar abgesperrte Rolltreppen, doch sie symbolisieren das momentan wohl drängendste Problem der Vereinten Nationen: Die Welt-Organisation braucht dringend Geld. Weil viele Länder ihren Mitgliedsbeitrag noch nicht gezahlt haben, ist die UN seit Oktober knapp bei Kasse. Deswegen wird jetzt auch der Strom für die Rolltreppen im New Yorker UN-Hochhaus gespart.

"Außer Betrieb, Aufzug nutzen". Die Rolltreppen im UN-Hauptgebäude können aktuell nicht genutzt werden.
"Außer Betrieb, Aufzug nutzen". Die Rolltreppen im UN-Hauptgebäude können aktuell nicht genutzt werden.

Es ist nicht die einzige Sparmaßnahme, die UN-Chef António Guterres angeordnet hat. Außerdem wurden ein Einstellungsstopp verkündet und Empfänge zu später Stunde sowie nicht nötige Reisen verboten.

Im Hauptquartier am East River - und auch am Standort Genf - werden auch die Heizungen und Klimaanlagen nur noch eingeschränkt hochgefahren.

Der Hintergrund: Von 193 Mitgliedsstaaten haben bislang erst 134 ihre Beiträge für das Jahr bezahlt - Deutschland hat insgesamt gut 169,8 Millionen Dollar (etwa 154 Millionen Euro) bis zum 5. Februar überwiesen.

Noch wartet die UN aber auf 1,18 Milliarden Dollar. Schmerzhaft sind dabei unter anderem die noch fehlenden Beiträge aus den USA, Brasilien, Argentinien, Iran oder Israel. Sie machen einen großen Teil des Loches in der Kasse aus.

Es passiert nicht zum ersten Mal, dass das Geld bei der UN zum Jahresende knapp wird. Doch der Trend geht dahin, dass immer mehr Länder immer später bezahlen. Medienangaben zufolge schulden alleine die USA den Vereinten Nationen noch Hunderte Millionen, auch aus den vergangenen Jahren.

Nur Liquiditätsproblem, keine Finanzkrise

Das UN-Hauptquartier (r.) ist ein berühmter Bestandteil der Skyline von Manhattan.
Das UN-Hauptquartier (r.) ist ein berühmter Bestandteil der Skyline von Manhattan.

Muss man jetzt Angst haben um die UN? Nein, sagt Experte Richard Gowan vom Think Tank Crisis Group.

Es sei schließlich nur ein Liquiditätsproblem, aber keine Finanzkrise. "Sogar die Vereinigten Staaten werden am Ende ihre finanziellen Verpflichtungen in diesem Jahr erfüllen."

Zu erwähnen sei dabei, dass Washington gleichzeitig ein Vielfaches anderer großer Staaten für UN-Unterorganisationen wie das Flüchtlingshilfswerk UNHCR zahle.

Die Sparmaßnahmen scheinen indes angesichts Tausender Angestellter und des weltweiten UN-Büronetzes überschaubar.

Auf Nachfrage gaben die Vereinten Nationen an, durch die stillgelegten Rolltreppen 14.000 Dollar pro Jahr zu sparen - also 38 Dollar am Tag.

Journalisten vermuten abgekartetes Spiel

UN-Chef António Guterres ordnete die Sparmaßnahmen an.
UN-Chef António Guterres ordnete die Sparmaßnahmen an.

Vor allem Journalisten nehmen die Maßnahme in den Fokus: Ihre Büros liegen in den unteren Stockwerken, die sonst durch die Rolltreppen gut verbunden sind. Nun müssen sie entweder quälend langsame Aufzüge oder Treppenhäuser benutzen.

Einige wittern sogar ein abgekartetes Spiel: Die UN, so die Theorie, wollten die Reporter ärgern, um die Aufmerksamkeit auf die ausstehenden Mitgliedsbeiträge zu lenken - was durchaus funktioniert.

Kein Wunder also, dass in der täglichen Pressekonferenz des Sprechers von Generalsekretär António Guterres neben den Krisenherden im Irak, im Jemen oder Sudan immer wieder ein Thema angesprochen wird.

Warum die stillgelegten Rolltreppen denn nicht wenigstens begehbar statt abgesperrt seien, fragt ein Korrespondent.

Sprecher Stéphane Dujarric fällt das Ernstbleiben sichtbar schwer, während er elaboriert, wie gefährlich stehende Rolltreppen mit ihren hohen Stufen und "extrem scharfen und metallischen" Kanten sein können. Warum dürfe man dann in Genf auf ihnen gehen, insistiert der Reporter. Dujarric entgegnet, dass er nur ein Experte für nordamerikanische Rolltreppen sei.

Bei einem anderen Briefing schließlich kommt eine neue Idee auf: Könne man nicht woanders einsparen, zum Beispiel Schafe den UN-Rasen "mähen" lassen? Dujarric schlägt vor, die UN-Mission Neuseelands um Hilfe zu bitten.

Doch auch das hilft vorerst offenbar nicht: Die Rolltreppen bleiben still.

Fotos: Benno Schwinghammer/dpa, 123RF earthscapeimagegraphy, Li Muzi/XinHua/dpa

Hier werden Tickets für ein riesiges Gaming-Event in Hamburg verlost! 27.508 Anzeige
Frau geht baden und steckt dann 8 Tage in Wanne fest Neu
Eintracht setzt gegen Wolfsburg ein deutliches Zeichen gegen Rassismus Neu
Stellenangebot: Hier werden helfende Hände im OP gebraucht! Anzeige
Tierisch clever: Das sind die schlausten Hunderassen Neu
Wildschweine und Co. in der Stadt: Weshalb die Wildtiere das Land verlassen Neu
Alle wollen am Montag zu Norma in Wuppertal! Das ist der Grund 1.679 Anzeige
Krankenhaus will Leichnam von Kind nicht herausgeben, dann stürmen mehrere Männer die Klinik Neu
Weshalb diese sexy Instagram-Blondine "keine Bilderbuchtochter" ist Neu
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 9.500 Anzeige
Bewohner bei Brand lebensgefährlich verletzt, zwei Katzen sterben Neu
"Civilization VI" im Test: Endlich gibt es das Strategie-Spiel auch für Playstation und Xbox! Neu
Bjarne Mädel räumt bei Bambi-Verleihung ab Neu
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 5.796 Anzeige
Medizinische Sensation! Erster toter Patient tiefgekühlt und wiederbelebt! Neu
"Klare Tötungsabsicht!" So erlebte der verletzte Polizist den Mord an Fritz von Weizsäcker! Neu
Nur 75 Stück: Sonderedition von Glashütter-Uhr ist heiß begehrt 15.985 Anzeige
Beste Freundin beißt 18-Jähriger ein Stück Wange aus dem Gesicht Neu
Schwesta Ewa überglücklich: Rotlicht-Rapperin und Tochter werden zunächst nicht getrennt Neu
Fler haut Disstrack gegen Bushido raus, auch seine Frau wird beleidigt Neu
Jogi Löw wird bald 60: Damit hat er zu kämpfen 471
Spielemesse 2019: Willkommen im Spielzimmer Eurer Träume! 56
Melanie spendet Universitäts-Klinikum ihre "Müller-Milch" 724
Schmuck-Unternehmen verkauft Silber in Millionenhöhe, das es gar nicht gibt 147
Memoriam-Film beim Bambi: Haben Verantwortliche Walter Freiwald vergessen? 1.609
Schwerer Autobahn-Unfall: Klein-Lkw übersieht Stauende an Baustelle 255
Bußgelder für Vergehen mit E-Scooter: Lime gibt ab sofort Strafen an Nutzer weiter! 124
Absage! Victoria's Secret Fashion Show fällt dieses Jahr aus 792
Schock in Boeing 777: Triebwerk fängt nach Start plötzlich Feuer 2.522
Schwerer Bus-Unfall in Wiesbaden: Fußgänger stirbt, 23 Verletzte 1.520
13-Jähriger spurlos verschwunden: Wo ist Ethan? 2.393 Update
Horoskop: Das sagen die Sterne zum heutigen Tag 3.286
Schüsse in Treppenhaus: Großaufgebot der Polizei rückt an 241 Update
Vater tot, Sohn (11) schwerbehindert: Autorennen schuld? 2.450
Nach "Hetzjagd"-Kritik bei tödlichem Raserunfall: Polizei erklärt Verfolgungsregeln 1.940
"Riverboat" (fast) ohne Kachelmann und Fisher: Jetzt übernehmen diese Damen 4.709
Neues Zuhause gesucht: Besitzer wollten dreibeinige Katze einschläfern lassen 601
Hot, hot, hot: Ex-Bachelor Andrej Mangold zeigt seinen Stahl-Body 794
"Bachelor in Paradise"-Filip hat genug von Janina Celine: "Halt einfach deine Fresse!" 1.205
Nach Echo-Eklat um Farid Bang und Kollegah: Große Acts beim International Music Award 284
Sophia Thomalla setzt Spitze gegen Bambi-Preis, doch eine Sache verwirrt 1.607
Hund wird in den Kopf geschossen und zum Sterben allein gelassen 1.229
Junge Boxerin getötet, als sie mit Smartphone in der Hand die Gleise überquert 2.890
Mann bestellt Diabetiker-Essen und bekommt diesen Fraß vorgesetzt 1.934
Riesiger Star-Auflauf bei der Bambi-Verleihung 1.865
Er sollte sterben! Hund stark blutend an Auto hinterhergezogen 4.550
BVB muss "in den Zweikämpfen mehr dagegenhalten"! Gegen Paderborn zählt es 390
Heißestes Video ever? Playboy-Model nackt wie noch nie! 2.007
Bis zum Hals im Schlamm: Wie diese Helfer acht Pferde vor dem Tod retteten 585
Inmitten einer Safari: Gepard springt aufs Dach des Jeeps 2.045
Polizei verbietet NPD-Demo in Hannover 661
Tragischer Tod! Junge (†4) fällt in heißen Topf 5.309