DJ Aviciis Familie verrät in traurigem Brief die Todes-Umstände Top Ist das der wahre Grund für Heiko Lochmanns "Let's Dance"-Aus? Top Trennungs-Schock! Bachelor Daniel Völz und Kristina Yantsen machen Schluss Top Eisbären verpassen den Titel im Finale gegen München 52
3.114

Jeder Zweite sieht Gefahr von Messerattacken auf junge Menschen

Messer als Tatwaffe in Deutschland weit verbreitet

Dortmund, Flensburg, Berlin, Lünen - Orte, die wegen tödlicher Messerattacken in die Schlagzeilen geraten sind. Forderungen nach Konsequenzen werden lauter.

Berlin - In Deutschland sterben weniger Menschen durch Schusswaffen. Vor allem, weil kaum jemand Pistolen und Gewehre bei sich trägt. Messer sind weiter verbreitet und gelten bei manchen jungen Männern als Statussymbol. Ist das auch der Grund dafür, dass die Zahl an Messerangriffen scheinbar rapide gestiegen ist?

Messer wird vor allem bei jungen Menschen als Tatwaffe immer beliebter. (Symbolbild)
Messer wird vor allem bei jungen Menschen als Tatwaffe immer beliebter. (Symbolbild)

Gefühlt ist es eine lange Serie von Taten, die eines gemeinsam haben: die eingesetzte Waffe. Sie ist billig, unauffällig und fast überall zu bekommen - aber eben auch lebensgefährlich.

Angriffe mit Messern enden oft mit schweren Verletzungen oder dem Tod des Opfers.

Die Berichte über Gewalttaten, bei denen ein Täter mit einem Messer zustach, häuften sich im vergangenen Jahr und in den ersten Monaten des Jahres 2018 - auch wenn unklar ist, ob es tatsächlich eine Zunahme gibt.

Oft sind die Täter junge Menschen, meist Männer.

In den vergangenen Monaten gab es eine Vielzahl von schrecklichen Meldungen, bei dem ein Messer zum Einsatz kam.

Burgwedel, Flensburg, Berlin - wenn tödliche Messerangriffe auf Jugendliche für Schlagzeilen sorgen

Polizeifahrzeuge stehen vor einem Gebäudekomplex in Berlin-Alt-Hohenschönhausen, in dem eine 14-jährige Schülerin getötet wurde.
Polizeifahrzeuge stehen vor einem Gebäudekomplex in Berlin-Alt-Hohenschönhausen, in dem eine 14-jährige Schülerin getötet wurde.

Vor einer Woche wurde eine 24-jährige Frau in Burgwedel bei Hannover nach einem Streit im Supermarkt niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Ein verdächtiger 17 Jahre alter Syrer sitzt in Untersuchungshaft. In Bochum soll ein 16-jähriger syrischer Schüler einen 15-Jährigen mit einem Messer schwer verletzt haben.

Am 12. März wird eine 17-Jährige in ihrer Wohnung in Flensburg mit mehreren Messerstichen getötet, ihr 18-jähriger afghanischer Freund festgenommen.

Ebenfalls im März ersticht in Berlin ein 15-jähriger Deutscher seine ein Jahr jüngere Mitschülerin in ihrer Wohnung. Im westfälischen Lünen wird im Januar ein 14-jähriger Schüler von seinem ein Jahr älteren deutschen Mitschüler mit einem Messer getötet.

Im pfälzischen Kandel stirbt Ende Dezember eine 15-Jährige, nachdem ihr Ex-Freund, ein Flüchtling aus Afghanistan, mit einem Messer zustach.

Tatwaffe Messer in Statistiken von Polizei und BKA nicht erfasst

Ein Schild weist auf das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden (Hessen) hin.
Ein Schild weist auf das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden (Hessen) hin.

Polizeigewerkschaften, manche Polizeibehörden, Richter und Politiker schlagen seit Jahren immer wieder Alarm. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) sieht "offenbar zunehmende Messerangriffe hierzulande".

Der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow spricht von einer "Verunsicherung der Bürger" und fordert: "Ein aussagekräftiges Lagebild wäre angesichts der jüngsten schockierenden Taten [...] dringend notwendig."

Anders als Schusswaffen werden Messer als Tatwaffe in den meisten Statistiken der Polizei in den Bundesländern und beim Bundeskriminalamt (BKA) nicht erfasst. Eine Ausnahme ist die Berliner Kriminalpolizei.

Seit 2008 führt sie das "Tatmittel Messer" bei den Delikten Mord, Totschlag, Sexualtaten, Raub sowie gefährliche und schwere Körperverletzung in der jährlichen Kriminalstatistik auf.

Andere Bundesländer wollen nachziehen. Niedersachsen will den Einsatz von Stichwaffen bei Verbrechen schnell in die Kriminalstatistik aufnehmen. Nordrhein-Westfalen hat das für 2019 angekündigt.

Deutsche sehen hohes Risiko von Messerattacken, aber ein Verbot skeptisch

Ein Mann lauert einer Frau auf dem Heimweg mit einem Messer auf. (Symbolbild)
Ein Mann lauert einer Frau auf dem Heimweg mit einem Messer auf. (Symbolbild)

Jeder Zweite in Deutschland sieht einer Umfrage zufolge ein hohes oder sogar sehr hohes Risiko für junge Leute, Opfer einer Messerattacke zu werden.

Wie die repräsentative Befragung des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur ergab, schätzen 38 Prozent der Erwachsenen dieses Risiko als hoch ein, weitere 12 Prozent als sehr hoch.

34 Prozent gehen von einem geringen Risiko von Messerangriffen für junge Menschen aus, weitere 7 Prozent von einem sehr geringen Risiko.

Bei vielen Messertypen ist es verboten, sie zu kaufen oder in der Öffentlichkeit mit sich zu führen. Wie aus der YouGov-Umfrage hervorgeht, sind jedoch fast vier von fünf Menschen skeptisch, ob sich solche Verbote überhaupt kontrollieren lassen.

48 Prozent der Befragten sagten, die Kontrollmöglichkeiten seien gering, weitere 30 Prozent meinten sogar, sie seien sehr gering. Insgesamt 12 Prozent gingen von hohen oder sehr hohen Möglichkeiten aus, Messerverbote zu kontrollieren. Die übrigen Befragten machten keine Angaben oder antworteten mit "weiß nicht".

Fotos: Paul Zinken/dpa, 123RF (Symbolbild), Fredrik von Erichsen/dpa

Jungfern-Fahrt des FlixTrain von Berlin nach Stuttgart 222 Eltern können aufatmen: Die beitragsfreie Kita kommt 323 Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 32.229 Anzeige Neun Jugendliche von Wassermassen mitgerissen und getötet 2.617 Freizügige Videos von jungen Mädchen: Schwere Vorwürfe gegen diese App 1.481 Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 153.094 Anzeige Verging sich Opa an neunjähriger Enkelin und ihren Freundinnen? 1.829 Dubiose Parteispenden: Bundestag wollte sich der Kontrolle entziehen 1.221
War es ein Anschlag? Feuer zerstört Dönerladen 1.312 Allergiker aufgepasst! Kaufland ruft diese Putensteaks zurück 725 Krasse Veränderung! So sah GNTM-Klaudia noch vor wenigen Jahren aus 7.271
Hunderte Thailänder nach Deutschland zur Prostitution eingeschleust: Paar verhaftet 1.196 Bauer sucht Frau: Soo süße News bei Anna und Gerald 20.754 Geschlagen und begrapscht? Sex-Angriff war frei erfunden 2.412 Nach Suff in Dubai: Bikini-Anwältinnen droht Knast 4.424 Tödlicher Segelflugzeug-Absturz: Experten geben Hinweise zum Unfall 170 Sex-Workshop an Uni: Studentinnen lernen Selbstbefriedigung 6.401 Wenn Deine Zähne so aussehen, solltest Du das hier lesen! 17.449 Anzeige "Ich musste oft weinen!" Welche Rolle spielt Pietro auf Sarahs neuem Album? 2.595 Polizei liefert sich hollywood-reife Verfolgungsjagd mit Autodieb 114 So süss! Vier Wanderfalken-Babys geschlüpft 149 Essen wir bald alle Insekten und Würmer? 504 Gigantische Rauchsäule über Zürich: UBS-Bank steht in Flammen! 2.348 Pegida-Aktivist hetzte gegen kriminelle Ausländer: Jetzt ist er selbst einer 733 Vorsicht Schusswaffe! Er soll zwei Bandidos niedergeschossen haben 3.129 Schon wieder Neugeborenes ausgesetzt: Diese Decke soll zur Mutter führen 5.533 Kanye West verliert nach Trump-Aussage zehn Millionen Fans 2.931 CDU-Politiker fordert: Kein Hartz IV für Empfänger unter 50 Jahren! 5.716 Wegen diesem Video ermittelt nun die Polizei 10.338 NSU-Mordserie: Hamburg hängt bei Aufklärung noch hinterher 66 Fans drehen durch! Matthias Schweighöfer splitternackt auf Instagram 2.673 Absurd: Dieser Verkauf kostet Steuerzahler zehn Milliarden Euro! 768 Kann sie noch tanzen? Ekaterina beim "Let's Dance"-Training verletzt 3.341 Sorge um NRW-Polizeigesetz: Innenminister will bei WhatsApp mitlesen 142 Wie darf das Alter von jungen Flüchtlingen festgestellt werden? 1.812 Verliebte Frühlingsfest-Besuchern sucht ihr Herzblatt: Einen Polizisten 904 Frau mit 9 Kilo Schokolade unter dem Rock erwischt 3.102 16 Jahre nach Schulmassaker: Gutenberg-Gymnasium gedenkt den Opfern 1.591 Horror-Unfall auf der A1: Nichte von SPD-Politiker totgerast! 6.907 Kult-Serie endlich im Free-TV! 3. Staffel von "Babylon Berlin" bekommt mega Geld-Spritze 1.534 Ganz offiziell! Prinz William wird Harrys Trauzeuge 1.063 Nach Parkplatz-Streit! Mann (22) wegen Davidstern und Kippa antisemitisch beleidigt 1.384 Dieb fährt mit geklautem Mercedes davon: Dann wird er überrascht 2.663 "Systematisch überfordert": Tausende Asylbescheide werden überprüft 954 Kein Duell: Boateng-Brüder fallen für Bundesliga-Kracher aus 150 Update Vier Meter! 62-Jähriger stürzt von Stalldach 799 Amokfahrt in Münster: Weiteres Opfer stirbt an Verletzungen 1.499 Seit Anfang März vermisst! Jugendliche (16) aus Zirkus verschwunden 1.012 Köln-Bekenntnis: Torwart Timo Horn geht mit in die zweite Liga! 99 Sie ist keine Unbekannte! Tom Kaulitz mit anderer Frau gesichtet 142.583 Frau tot in "City-Gate"-Baustelle entdeckt: Leiche identifiziert! 432