Süßes Geheimnis! Malle-Jens macht seiner Daniela einen Antrag

NEU

Sind wir nicht allein? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

1.422

Sollte sie mit dieser fiesen Masche aus ihrem Auto gelockt werden?

7.226

Ist dieser Arzt die letzte Hoffnung für die Tiere im Kriegs-Zoo?

1.504
1.595

Täglich sterben mehr als 70 Menschen auf der Straße

Brüssel - Auf den Straßen in Deutschland und Europa sterben wieder mehr Menschen. EU-weit stieg die Zahl der Verkehrstoten im vergangenen Jahr erstmals wieder an.
Bei diesem Unfall sind am 27. März zwei junge Menschen ums Leben gekommen.
Bei diesem Unfall sind am 27. März zwei junge Menschen ums Leben gekommen.

Brüssel/Berlin - Auf den Straßen in Deutschland und Europa sterben wieder mehr Menschen. EU-weit stieg die Zahl der Verkehrstoten im vergangenen Jahr - erstmals seit 2001 - auf nunmehr 26.000.

Das berichtet "Welt Online" unter Berufung auf den neuen Jahresbericht der EU-Kommission zur Straßenverkehrssicherheit.

Für Deutschland ist der Anstieg schon seit Februar amtlich: 3475 Menschen kamen 2015 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben.

Das war ein Anstieg um 2,9 Prozent gegenüber 2014, als auch schon eine höhere Opferzahl als im Vorjahr verzeichnet wurde.

EU-weit zählte die EU-Kommission im vergangenen Jahr 300 Verkehrstote mehr als 2014. Die Gesamtzahl von 26.000 Todesopfern bedeutet, dass in den 28 EU-Staaten täglich im Durchschnitt mehr als 71 Menschen im Straßenverkehr sterben - alle 20 Minuten einer.

Das weiße Rad an der Ecke Rothenburger/Bautzner Straße in Dresden erinnert an eine bei einem Lkw-Unfall getötete Radfahrerin.
Das weiße Rad an der Ecke Rothenburger/Bautzner Straße in Dresden erinnert an eine bei einem Lkw-Unfall getötete Radfahrerin.

Deutschland verzeichnete im vergangenen Jahr 43 Verkehrstote pro eine Million Einwohner (2014: 42). Die Bundesrepublik liegt damit trotz des neuerlichen Anstiegs noch unter dem europäischen Durchschnitt (51,5).

Die meisten tödlichen Verkehrsunfälle verzeichneten laut Bericht Bulgarien und Rumänien (jeweils 95 Verkehrstote pro eine Million Einwohner) sowie Lettland (94). Die wenigsten gab es in Malta (26), Schweden (27), den Niederlanden (28) und Großbritannien (29).

Auch in Deutschland gehen die Zahlen auseinander: Die Gefahr, auf der Straße tödlich zu verunglücken, ist demnach in Brandenburg mit 73 Todesopfern pro einer Million Einwohner am höchsten.

Auch in Sachsen-Anhalt (65), Niedersachsen (59) und Mecklenburg-Vorpommern (58) fährt es sich überdurchschnittlich gefährlich.

76 Prozent der Opfer im europäischen Straßenverkehr sind Männer. Außerdem habe es 2015 insgesamt 135.000 Schwerverletzte auf Europas Straßen gegeben - die meisten von ihnen seien Fußgänger, Fahrradfahrer oder ältere Menschen.

Die EU hatte sich zum Ziel gesetzt, die Zahl der Verkehrstoten von 2010 bis 2020 zu halbieren. Dies scheint nach dem jüngsten Anstieg kaum noch erreichbar zu sein: Seit 2010 sei die Zahl der Verkehrstoten lediglich um 17 Prozent gesunken, hieß es.

Fotos: dpa

Nur noch 8 Prozent! AfD rauscht in Umfragen runter

3.019

So offen geht eine Mutter mit dem Schicksal ihres krebskranken Jungen um

5.453

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

9.146
Anzeige

Für 20 Dollar! Vater riskiert Leben von eigenem Sohn

2.324

Russischer Freizeitpark plant Nachbau des Reichstages - um ihn zu stürmen

1.586

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.799
Anzeige

Zweites Sex-Tape von Kim Kardashian geleaked

6.115

Wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei: Sarah Joelle ist offiziell vorbestraft

2.101

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.164
Anzeige

Hat angeblicher Model-Scout Minderjährige zu Nackt-Posen gezwungen?

1.652

Ermittlungen gegen Bachmann wegen "Mordaufruf"-Kommentaren eingestellt

2.720

Zweijährige vom Traktor des Vaters überrollt

5.208

Wer kennt diese Männer? Polizei fahndet nach Einbrechern

515

Nach zwei Jahren: KZ-Gedenkstätte Dachau bekommt gestohlenes Tor zurück

1.165

Diese Einhorn-Melodie klingt so cool, wie sie aussieht

1.319

Riesen-Shitstorm: dm bringt eine Tattoo-Creme auf den Markt

12.731

Dieser Stadtrat fordert bezahlte Sex-Pause für Angestellte

4.128

Radlerin wird angebaggert und rächt sich dafür auf ihre Weise

8.445

Auswärtiges Amt sucht neue Mitarbeiter mit GZSZ-Lovestory

3.571

Wegen diesem Tippschein ist ein Mann stocksauer auf Fußball-Star Sané

4.111

Spektakuläre Entdeckung: Was macht diese Würgeschlange im Freien?

4.109

Schwanger! Caroline Beil erwartet mit 50 zweites Kind

5.370

Freiburger Sexualmord: Verdächtiger Hussein K. kein Jugendlicher mehr

3.722

So politisch soll die Leipziger Buchmesse 2017 werden

459

Martin Schulz kommt nach Leipzig, um mit den Sachsen zu sprechen

2.562

Für den WM-Erfolg: China will 50.000 neue Fußballschulen bauen

348

Sozialhilfe-Empfängerin findet 26.000 Euro und gibt sie der Polizei

4.564

Heißes Einzeldate: Hat sich der Bachelor schon entschieden?

3.907

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

6.266

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

2.782

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

11.373

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

15.371

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

19.188

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

6.016

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

13.792

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

10.844

Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

10.038

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

3.744

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

4.771

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

4.674

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

6.187

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

1.107

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

7.777