Schwalbe und Eigentor sichern RB Leipzig die Tabellenführung

TOP

Hier schimpft ganz Fußball-Deutschland über einen RB-Kicker

NEU

Polnische Rassisten verprügeln ausländische Studenten

NEU

Polizist droht besoffenen Fahrern mit Nickelback

NEU

Scharf! Wer tanzt denn hier oben ohne in den Advent?

1.482
1.584

Täglich sterben mehr als 70 Menschen auf der Straße

Brüssel - Auf den Straßen in Deutschland und Europa sterben wieder mehr Menschen. EU-weit stieg die Zahl der Verkehrstoten im vergangenen Jahr erstmals wieder an.
Bei diesem Unfall sind am 27. März zwei junge Menschen ums Leben gekommen.
Bei diesem Unfall sind am 27. März zwei junge Menschen ums Leben gekommen.

Brüssel/Berlin - Auf den Straßen in Deutschland und Europa sterben wieder mehr Menschen. EU-weit stieg die Zahl der Verkehrstoten im vergangenen Jahr - erstmals seit 2001 - auf nunmehr 26.000.

Das berichtet "Welt Online" unter Berufung auf den neuen Jahresbericht der EU-Kommission zur Straßenverkehrssicherheit.

Für Deutschland ist der Anstieg schon seit Februar amtlich: 3475 Menschen kamen 2015 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen ums Leben.

Das war ein Anstieg um 2,9 Prozent gegenüber 2014, als auch schon eine höhere Opferzahl als im Vorjahr verzeichnet wurde.

EU-weit zählte die EU-Kommission im vergangenen Jahr 300 Verkehrstote mehr als 2014. Die Gesamtzahl von 26.000 Todesopfern bedeutet, dass in den 28 EU-Staaten täglich im Durchschnitt mehr als 71 Menschen im Straßenverkehr sterben - alle 20 Minuten einer.

Das weiße Rad an der Ecke Rothenburger/Bautzner Straße in Dresden erinnert an eine bei einem Lkw-Unfall getötete Radfahrerin.
Das weiße Rad an der Ecke Rothenburger/Bautzner Straße in Dresden erinnert an eine bei einem Lkw-Unfall getötete Radfahrerin.

Deutschland verzeichnete im vergangenen Jahr 43 Verkehrstote pro eine Million Einwohner (2014: 42). Die Bundesrepublik liegt damit trotz des neuerlichen Anstiegs noch unter dem europäischen Durchschnitt (51,5).

Die meisten tödlichen Verkehrsunfälle verzeichneten laut Bericht Bulgarien und Rumänien (jeweils 95 Verkehrstote pro eine Million Einwohner) sowie Lettland (94). Die wenigsten gab es in Malta (26), Schweden (27), den Niederlanden (28) und Großbritannien (29).

Auch in Deutschland gehen die Zahlen auseinander: Die Gefahr, auf der Straße tödlich zu verunglücken, ist demnach in Brandenburg mit 73 Todesopfern pro einer Million Einwohner am höchsten.

Auch in Sachsen-Anhalt (65), Niedersachsen (59) und Mecklenburg-Vorpommern (58) fährt es sich überdurchschnittlich gefährlich.

76 Prozent der Opfer im europäischen Straßenverkehr sind Männer. Außerdem habe es 2015 insgesamt 135.000 Schwerverletzte auf Europas Straßen gegeben - die meisten von ihnen seien Fußgänger, Fahrradfahrer oder ältere Menschen.

Die EU hatte sich zum Ziel gesetzt, die Zahl der Verkehrstoten von 2010 bis 2020 zu halbieren. Dies scheint nach dem jüngsten Anstieg kaum noch erreichbar zu sein: Seit 2010 sei die Zahl der Verkehrstoten lediglich um 17 Prozent gesunken, hieß es.

Fotos: dpa

Haben Özil und Ronaldo Steuern hinterzogen?

431

So schnitten die DSV-Adler in Klingenthal ab

864

Flammen-Hölle in Lagerhaus: Mindestens neun Tote 

2.339

Doppelte Rache! Er wandert wegen Porno ins Gefängnis

1.967

Grünen-Politiker wegen eines falschen Wortes bei Facebook gesperrt

2.100

Was zum Teufel?! Woher kommt all dieser Müll?

3.204

Nach Scheidung: Lugners giften sich im TV an

2.097

Kehren diese beiden Stars zu GZSZ zurück?

3.394

Wie Hannibal Lector! Gefangener treibt Wärterin in den Wahnsinn

5.736

17-Jähriger soll Maria vergewaltigt und getötet haben

6.630

Hier wird der CFC nach der Pleite in Münster empfangen

3.157

Rapper darf nicht ins Haus: Haben sich Kim und Kanye getrennt? 

871

Dieser Knirps hat jetzt schon eine Frisur wie ein Rockstar

1.012

Penis ans Knie gerutscht: Mann glaubt, verflucht zu sein

8.819

Dieses Weihnachtsrätsel macht Euch garantiert verrückt

2.324

Weit unter Null! Jetzt wird es bitterkalt in Sachsen

6.738

Chancentod Dynamo verliert Heimspiel in München

7.342

Darum kann Sarah Lombardi jetzt wieder strahlen

17.706

CDU plant harten Kurs gegen Flüchtlinge

3.256

So heiß strippt Ronaldos Ex in diesem Adventskalender-Video

1.951

Illegale Preisabsprachen? Fall Radeberger vor Gericht

1.726

Jetzt gibt es die beliebten Einhorn-Kondome in der Drogerie zu kaufen

1.769

Angst vor Atomunfall? NRW ordert Jodtabletten nach

401

Schalke ist Leipzigs bisher schwerster Gegner

1.155

Zwei Flüchtlinge auf Güterzug von Lastern überrollt

5.196

TAG24-Interview: Olaf Schubert erklärt uns die Frauen

1.910

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe! Ein Toter 

7.172

Ist der Mörder der 19-jährigen Medizinstudentin Maria L. gefasst?

6.148

Unbedingt anlassen! Mit diesem Kleidungsstück kommen Frauen deutlich häufiger

10.981

Dieses irre schwere Fotorätsel treibt das Netz in den Wahnsinn

8.529

Geheime Papiere aufgetaucht: Hat die Bundeswehr schwule Soldaten bewusst diskriminiert? 

1.607

BKA veröffentlicht Zahlen: 877 Angriffe gegen Aslyunterkünfte

2.210

Fastfood-Riese lässt Essen schon bald nach Hause liefern

2.920

Justizminister: Wer Rettungskräfte angreift, soll in den Knast

1.777

Neuhaus warnt vor angeschlagenen Löwen

2.759

Opa Herwig (71) will das neue Supertalent werden

1.665

Eklat in Jena! Scharfer Gegenwind für Merkel

13.179

Ist diese Barbie gefährlicher als Donald Trump?

6.678

Diese vier Städte wollen Diesel-Autos verbieten

6.635

Diese Spiele könnt ihr jetzt bei Facebook zocken

844

Rundfunkrat schießt scharf gegen Burka-Sendung

3.867

Das passiert mit Frauen, die zu wenig Sex haben

19.535

Brennender Hühner-Transport mit Schneebällen gelöscht

2.140