Unfallchaos auf regennassen Autobahnen: Mehrere Verletzte

Die Autobahnpolizei hatte am Sonntag in Thüringen viel zu tun.
Die Autobahnpolizei hatte am Sonntag in Thüringen viel zu tun.

Erfurt - 23 Unfälle auf Thüringens Autobahnen. Die traurige Bilanz eines verregneten Sonntags. In vielen Fällen war eine überhöhte Geschwindigkeit die Ursache.

Wie die Autobahnpolizei in Hermsdorf mitteilte, gab es bei den Zusammenstößen mehrere Verletzte, genauere Angaben konnten dazu am Montag aber noch nicht gemacht werden.

Die Fahrer hatten ihr Tempo oftmals nicht dem Regen und der damit verbundenen schlechten Sicht angepasst.

Unfallschwerpunkte waren unter anderem die A4-Abschnitte bei Eisenach, Magdala und Jena. Zwischenzeitlich war die Autobahn in Richtung Dresden für Bergungs- und Aufräumarbeiten längere Zeit gesperrt.

Weitere Unfälle passierten auf der A73, A38 und der A71.

Foto: imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0