Betrunkener Geisterfahrer kracht in entgegenkommendes Auto, Fahrer schwer verletzt

Rostock - Am späten Montagabend hat ein vermutlich betrunkener Autofahrer auf der A19 bei Rostock einen Unfall verursacht, bei dem ein Mann schwer verletzt wurde.

Ein Schild an einer Autobahn-Auffahrt weist Fahrer auf die Fahrtrichtung hin. (Symbolbild)
Ein Schild an einer Autobahn-Auffahrt weist Fahrer auf die Fahrtrichtung hin. (Symbolbild)  © Tobias Hase/dpa

Ein 67-Jähriger war auf der Autobahn in falscher Fahrtrichtung als Geisterfahrer in Richtung Rostock-Überseehafen unterwegs, wie die Polizei in der Nacht zu Dienstag mitteilte.

Ein entgegenkommender Golf versuchte noch geistesgegenwärtig ausweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern.

Das Auto überschlug sich und kam auf dem Dach zum Stillstand.

Der 36-jährige Fahrer des Wagens wurde bei dem Crash schwer verletzt. Der Verursacher hingegen blieb unverletzt.

Bei der Aufnahme des Unfalls stellten die Polizeibeamten einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Es wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und Strafanzeige gestellt.

Mit Blaulicht eilte die Polizei zur Unfallstelle. (Symbolbild)
Mit Blaulicht eilte die Polizei zur Unfallstelle. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0