Kran kracht gegen Autobahnbrücke: Schwerer Unfall auf der A143

Halle (Saale) - Auf der Autobahn 143 bei Halle ist es am Dienstagabend zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Autokran kollidierte mit einer Autobahnbrücke. Die Autobahn ist zur Stunde in beide Richtungen gesperrt.

Der Ausleger des Krans blieb an der Brücke hängen.
Der Ausleger des Krans blieb an der Brücke hängen.

Der Unfall soll sich gegen 18.40 Uhr ereignet haben.

Wie die Polizei mitteilte, kollidierte der Kran zwischen den Anschlussstellen Teutschenthal und Holleben mit der Autobahnbrücke.

Offenbar hatte das Fahrzeug noch seinen Ausleger ausgefahren.

Als dieser mit der Brücke kollidierte, wurde der Rest des Krans nach oben gehoben und verkeilte sich im 45-Grad-Winkel.

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst eilten herbei. Der Fahrer (52) war im Führerhaus des Fahrzeugs eingeklemmt worden und musste von den Kameraden befreit werden.

Anschließend brachte ein Krankenwagen den verletzten Mann ins Krankenhaus.

Die Brücke ist zur Stunde ebenso wie die A143 in beide Richtungen gesperrt.

Wie die Polizei weiter mitteilt, wird die Bergung des Autokrans noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Zudem muss in der weiteren Folge die Statik der Brücke geprüft werden.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0