Schwerer Unfall auf der A2: Mehrere Lkw rasen ineinander, Autobahn wieder frei

Magdeburg - Auf der A2 bei Magdeburg ist es am Dienstag zu einem schweren Unfall gekommen. Fünf Lkw krachten dabei ineinander.

Auf der A2 sind am Dienstag mehrere Lkw ineinander gekracht.
Auf der A2 sind am Dienstag mehrere Lkw ineinander gekracht.  © Tom Wunderlich

Genaue Angaben zum Unfallhergang liegen aktuell noch nicht vor.

Nach derzeitigen Informationen sind die meisten Lkw-Fahrer jedoch mit dem Schrecken davon gekommen. Lediglich einer von ihnen wurde schwer verletzt und war so sehr in seinem Fahrzeug eingeklemmt, dass er von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden musste.

Auch ein Rettungshubschrauber soll zum Einsatz gekommen sein.

Schlimmer Unfall an Kreuzung: Radfahrerin von Lkw erfasst und schwer verletzt
Unfall Schlimmer Unfall an Kreuzung: Radfahrerin von Lkw erfasst und schwer verletzt

Die A2 musste über mehrere Stunden gesperrt werden. Ob die Autobahn mittlerweile wieder freigegeben ist, ist noch nicht bekannt.

TAG24 bleibt dran.

UPDATE, 15.40 Uhr:

Wie die Polizei mitteilte, hatte ein polnischer Lkw-Fahrer einen Stau übersehen und war mit seinem Sattelzug nahezu ungebremst in das Stauende gefahren. Aufgrund des hohen Gewichts des Fahrzeugs - der Lkw war mit 18 Tonnen Holzmöbeln und Dekorationsartikeln voll beladen - schob er gleich drei weitere Laster aufeinander.

Ein fünfter Lkw versuchte noch nach links der Unfallstelle auszuweichen, streifte dabei jedoch den Sattelzug des Unfallverursachers, bevor auch er zum Stehen kam. Der Fahrer blieb unverletzt, ebenso wie die meisten anderen Betroffenen.

Lediglich der 36-jährige Fahrer des am Stauende wartenden Lkw wurde durch den schweren Aufprall in seiner Kabine eingeklemmt. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die A2 an der Unfallstelle voll gesperrt werden. Seit 14 Uhr sind alle Fahrstreifen jedoch wieder befahrbar.

Die Autobahn musste über mehrere Stunden gesperrt werden.
Die Autobahn musste über mehrere Stunden gesperrt werden.  © Tom Wunderlich

Mehr zum Thema Unfall: