Heftiger Crash auf Autobahn: In diesem Wagen wurden fünf Personen verletzt, darunter ein Kind

Magdeburg - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A2 sind am Samstagabend fünf Personen verletzt worden.

Der Fahrer (63) dieses Iveco-Kleintransporters übersah einen vorausfahrenden Fiat und fuhr ungebremst auf diesen auf.
Der Fahrer (63) dieses Iveco-Kleintransporters übersah einen vorausfahrenden Fiat und fuhr ungebremst auf diesen auf.  © Autobahnpolizei Hohenwarsleben

Wie die zuständige Autobahnpolizei in Hohenwarsleben am Sonntagmorgen mitteilte, ereignete sich der Crash gegen 20.30 Uhr bei Magdeburg.

Auf Höhe der Ortslage Rothensee übersah der Fahrer (63) eines Kleintransporters Iveco aus Bochum einen vorausfahrenden Fiat und fuhr ungebremst auf diesen auf.

Das Auto wurde durch die Wucht des Aufpralls auf den rechten Fahrstreifen geschoben.

Neben dem 38-jährigen Fahrer wurden auch die vier weiteren Insassen des Fiat (11, 23, 25, 41) leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht.

An der Unfallstelle beschädigte sich ein Mercedes-Kleintransporter (Fahrer: 50) durch herumliegende Fahrzeugteile seinen Wagen.

Der Fiat und der Iveco wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

"Für die Zeit der Rettung, Bergung und Verkehrsunfallaufnahme musste die BAB 2 in Fahrtrichtung Berlin für etwa eine Stunde gesperrt werden", so Polizeikommissar Matthias Schuft.

Alle fünf Insassen des Autos wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht.
Alle fünf Insassen des Autos wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht.  © Autobahnpolizei Hohenwarsleben

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0