Sperrung auf A3: Lkw reißt Baum um, Autos können nicht mehr bremsen

Wiesentheid - Nach einem Lkw-Unfall auf der A3 in Richtung Nürnberg dauern die Bergung- und Aufräumarbeiten bis in den Montagvormittag hinein.

Der Fahrer des Lkws wurde bei beim Unfall schwer verletzt.
Der Fahrer des Lkws wurde bei beim Unfall schwer verletzt.  © News5/ Höfig

Laut Polizei soll die Sperrung der A3 nach einem Lkw-Unfall noch bis mindestens 8.30 Uhr anhalten.

Der Tiefkühl-Laster war in der Nacht zwischen Wiesentheid und Geiselwind (Landkreis Kitzingen) von der Fahrbahn abgekommen. Der Sattelzug mit einem Kühlanhänger rutschte die Böschung hinab und prallte gegen einen rund zehn Meter hohen Baum, der auf die Autobahn stürzte.

Zwei nachfolgenden Autos konnten nicht mehr ausweichen und krachten in den Baum, der auf der Autobahn lag. Ein weiteres Auto fuhr in den umgestürzten Lkw.

Die Bergung des schwer verletzten 58-jährigen Laster-Fahrers gestaltete sich laut Polizei als schwierig. Nach der Erstversorgung wurde er in eine Klinik gebracht. Die Fahrer der am Unfall beteiligten Autos blieben unverletzt.

Der Lkw samt Anhänger wurde noch in der Nacht geborgen, die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle dauerten bis in den Montagmorgen hinein.

Die Aufräumarbeiten an der A3 zogen sich bis in den Montagmorgen hinein.
Die Aufräumarbeiten an der A3 zogen sich bis in den Montagmorgen hinein.  © News5/ Höfig

Titelfoto: News5/ Höfig

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0