Laster kracht auf A4 ins Stauende: Fahrer schwer verletzt!

Dresden - Am Mittwoch kam es auf der Autobahn A4 in Richtung Chemnitz auf Höhe der Ausfahrt Dresden-Altstadt zu einem schweren Auffahrunfall.

Das völlig zerstörte Cockpit des LKW.
Das völlig zerstörte Cockpit des LKW.  © Roland Halkasch

Gegen 10 Uhr fuhr der Fahrer eines Lastwagens auf einen sich im stockenden Verkehr befindenden Kipper auf. Vermutlich hat der Trucker des LKW das Stauende übersehen.

Bei der Kollision wurde der LKW-Fahrer in seinem Cockpit eingeklemmt und musste von den Einsatzkräften befreit und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die A4 in Richtung Chemnitz wurde vorübergehend voll gesperrt. Seit 11.30 Uhr sind die linke und die mittlere Spur wieder freigegeben, nachdem der Rettungshubschrauber mit dem verletzten Trucker und den Sanitätern von der Fahrbahn abhob.

Seit 12.45 Uhr ist auch die rechte Fahrbahn wieder freigegeben. Die Polizei konnte über den Fahrer bislang keine Angaben machen.

Der Fahrer des auffahrenden LKW ist laut Informationen der Polizei schwer verletzt. Weitere Personen sind wohl nicht zu Schaden gekommen. Auf Nachfrage von TAG24 konnte die Polizei-Direkion zur Höhe des Schadens bislang keine Auskunft geben.

Zur genauen Unfallursache wird zur Stunde noch ermittelt.

Die Bergungsarbeiten dauerten fast drei Stunden.
Die Bergungsarbeiten dauerten fast drei Stunden.  © Roland Halkasch
Die A4 in Richtung Chemnitz wurde zeitweise voll gesperrt.
Die A4 in Richtung Chemnitz wurde zeitweise voll gesperrt.  © Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0