Paar kauft sich Wohnmobil und steht Stunden später vor Trümmerhaufen

Gotha - Am Montagabend kam es auf der A4 zwischen Gotha-Boxberg und Gotha zu einem Verkehrsunfall. Dabei wurde ein gerade gekauftes Wohnmobil in Schrott verwandelt.

Der BMW schleifte die Rückwand des Wohnmobil hunderte Meter mit sich.
Der BMW schleifte die Rückwand des Wohnmobil hunderte Meter mit sich.  © NEWS5/Schuchardt

Nach ersten Informationen wollte ein Wohnmobil einen Lastwagen überholen und fuhr von der rechten auf die mittlere Spur.

Dabei übersahen die Fahrer aber anscheinend einen BMW, der direkt in das Heck des Wohnmobil knallte. Der Aufprall war so schwer, dass sich Teiler Rückwand Osten und sich in der Motorhaube des BMW verkanteten.

Der Camper fuhr noch circa 350 Meter weiter bevor er auf der rechten Fahrbahnspur zum Stehen kam.

Besonders bitter an dem Unfall: Die Fahrer des Campers hatten den Wagen gerade erst gekauft und waren damit auf dem Heimweg, als es zu dem Crash kam.

Die A4 musste teilweise gesperrt werden, der Verkehr konnte auf einer Spur an der Stelle der Kollision vorbeigeleitet werden.

Drei Rettungswagen waren im Einsatz, um sich um die Verletzten zu kümmern, alle mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt nun, wie es genau zu dem Unfall kommen konnte.

Das Wohnmobil verlor ein Rad und wurde an der Rückseite aufgerissen.
Das Wohnmobil verlor ein Rad und wurde an der Rückseite aufgerissen.  © NEWS5/Schuchardt

Titelfoto: NEWS5/Schuchardt

Mehr zum Thema Thüringen Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0