Lkw-Unfall auf der A4: Mann (43) schwer verletzt

Mit einem Rettungshubschrauber brachten die Rettungskräfte den slowakischen Fahrer (43) ins Krankenhaus.
Mit einem Rettungshubschrauber brachten die Rettungskräfte den slowakischen Fahrer (43) ins Krankenhaus.

Dresden - Auf der A4 kam es nahe der Abfahrt Hellerau am Mittwochmorgen zu einem Auffahrunfall zweier Lkw. Dabei wurde der slowakische Iveco-Fahrer (43) schwer verletzt.

Wie die Polizei Dresden gegenüber MOPO24 bestätigt, fuhr der Slowake gegen 9:15 Uhr mit seinem Sattelschlepper auf der A4 in Richtung Görlitz. Plötzlich krachte er aus bisher ungeklärter Ursache in einen vor ihm fahrenden Mercedes-Lkw.

Der 43-Jährige wurde dabei in seinem Fahrerhaus eingeklemmt und musste von den eintreffenden Feuerwehrmännern befreit werden. Schwer verletzt wurde er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Der Fahrer (58) des Mercedes wurde nicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro.

Infolge des Unfalls war die A4 zeitweise voll gesperrt, inzwischen wird der Verkehr aber an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Den Sachschaden beziffert die Polizei nach ersten Schätzungen mit mehreren Tausend Euro.
Den Sachschaden beziffert die Polizei nach ersten Schätzungen mit mehreren Tausend Euro.
Warum der Mann dem anderen Lkw ins Heck fuhr, ist nicht bekannt.
Warum der Mann dem anderen Lkw ins Heck fuhr, ist nicht bekannt.

Fotos: Roland Halkasch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0