Transporter zerstört Leitplanke und bleibt in Hang stecken

Erfurt - Auf der A71 bei Erfurt gab es am Montagmorgen einen schweren Unfall, bei dem zwei Menschen verletzt worden sind.

An einem Hang endete die Fahrt des Mannes.
An einem Hang endete die Fahrt des Mannes.  © Vesselin Georgiev

Auf der Autobahn war ein Kleintransporter aus bisher noch ungeklärter Ursache, zwischen Stotternheim und Mittelhausen gegen die Leitplanke gefahren, geriet in den Seitengraben und prallte dabei in ein tiefes Kanalloch.

Seine Irrfahrt endete an einem Hang, in den sich der Wagen mit der Front bohrte. Zudem zerstörte der Wagen mehrere Meter der Leitplanke.

Der 58-jährige Fahrer und sein Beifahrer wurden bei dem Unfall verletzt, beide mussten mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht werden.

Der Transporter hat einen Totalschaden, wurde abgeschleppt, der Schaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Während der Bergungsarbeiten konnte die A71 bei Mittelhausen in Richtung Schweinfurt nur einspurig befahren werden.

Meterlang hat der Transporter die Leitplanke zerstört.
Meterlang hat der Transporter die Leitplanke zerstört.  © Vesselin Georgiev

Titelfoto: Vesselin Georgiev

Mehr zum Thema Thüringen Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0